Mode 70er
Foto: iofoto/ Shutterstock

15 gute Gründe, warum die Mode der 70er nie wiederkommen sollte!

Alle Welt spricht immer davon, wie kunterbunt die 90er waren – dabei wird häufig vergessen, dass die 70er eigentlich viel schriller waren. Hier lebten (popkulturell gesehen) ABBA und Punk in mehr oder weniger friedlicher Koexistenz, während sich in Softcore-Produktionen wie „Schulmädchenreport“ die sexuelle Befreiung Bahn brach.
So spannend das alles auch war – bitte, bitte lass die Mode von damals nie wieder ein Revival feiern! Hier kommen einige gute Gründe:

#1 „Sportkleidung“

Ja, Baumwollunterhemd zur gewagt kurzen Jeans – das ging! Mann zeigte eben gerne Bein…

Quelle: imgflip.com

#2 Ab in die Disco

Apropos Bein: Mit diesen Hosen sah man regelrecht deformiert aus – als würden die Beine wortwörtlich bis zum Hals reichen.

Quelle: imgflip.com

#3 Einteiler?

Es sieht aus wie ein einteiliger Badeanzug – dabei sind hier nur Unterhose und Hemd (!) passend kombiniert. Damit konnte man dann praktisch gleich auf die Straße…

Quelle: imgflip.com

#4 Zeitlos in Strick

Damals wie heute: Welche Frau könnte schon einem schönen Strickpullover widerstehen?

Quelle: imgflip.com

#5 Einfallsreich

Die Strick-Lösung gab’s in vielen pfiffigen Varianten, zum Beispiel als Pullunder.

Quelle: imgflip.com

#6 Kariert

Kariert war absolut ok – aber mit was kombinieren? Dieses Model hat die einzig richtige Lösung gewählt.

Quelle: imgflip.com

#7 Damals noch mit echten Männern

Die Unterwäsche war selbstverständlich unglaublich hässlich. Aber dass reale Männer statt Models posieren dürften, ist sympathisch.

Quelle: imgflip.com

#8 Riskante Schnitte

Diese Nachthemden waren eine Horror-Mischung aus Kleid und Krankenhaus-Überwurf. Das mit den Streifen sieht völlig plemplem aus.

Quelle: imgflip.com

#9 Konsequent

Partnerlook in den 70ern war nicht sonderlich subtil…

Quelle: imgflip.com

#10 Einteiler

Ganz in weiß war in den 70ern immer eine Option – hier eine Ausführung mit laszivem Reißverschluss.

Quelle: imgflip.com

#11 Kniehoch statt knielang

Diese Kombination aus hochgezogenen Strümpfen und kurzen Hosen ist bis heute prägend für die Mode deutscher Touristen im Ausland.

Quelle: imgflip.com

#12 Pelz ging immer

… und für beide Geschlechter. Und nicht nur für Zuhälter.

Quelle: imgflip.com

#13 Nicht nur batik

… aber immer hübsch bunt mussten die Sachen sein. Und die Schlaghose gehörte selbstverständlich dazu.

Quelle: imgflip.com

#14 Bademode oder Streetlook?

Ging man damit auf die Straße oder ins Schwimmbad? Egal: Ein glänzender Auftritt war garantiert.

Quelle: imgflip.com

#15 Inspired by Hugh Hefner

Mit einem Seiden-Pyjama konnte jeder Mann ein Playboy sein.

Quelle: imgflip.com

Gibt es von euch Bilder in typischer 70er-Klamotte? Das wollen wir sehen! Zeigt sie uns in den Kommentaren auf FB.

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren