Illustration: Tithi Luadthong/ Shutterstock

10 Cartoons der 2000er, an die du schon ewig nicht mehr gedacht hast!

Die 2000er waren die besten Jahre für Cartoon-Fans: Einfach von der Schule nach Hause kommen, Nickelodeon oder einen anderen Kindersender anmachen und zu den coolsten Zeichentrickserien herrlich entspannen! Sicherlich erinnerst du dich an die großen Cartoons wie „Hey, Arnold“, „Die große Pause“ oder „Die Powerpuff Girls“. Doch bestimmt hast du auch Serien geschaut, die vielleicht nicht ganz so populär waren, aber einfach Spaß machten. Erinnerst Du Dich noch an „Angela Anaconda“ oder „Courage, der feige Hund?“ Super – wir auch! Hier eine kleine Reise durch die damalige Welt der Cartoons.

#1 „Deckname: Kids next door“ (2002 bis 2008)

Quelle: pinterest.com

Bei diesen Kindern handelt es sich um eine Art globale Organisation gegen böse Erwachsene. Anstelle von Namen haben sie Nummern und sind echt cool. Sie spionieren rum und haben jeweils besondere Kräfte. Sie bekämpfen außerdem die abscheulichen Dinge, die Erwachsene Kindern aufzwingen, so wie beispielsweise Hausaufgaben und Zahnseide.

#2 „Die gruseligen Abenteuer von Bill und Mandy“ (2001 bis 2007)

Quelle: pinterest.com

Die Idee dieser exzellenten Sendung ist, dass der Sensenmann gezwungen ist, der beste Freund von zwei Kindern zu sein: dem draufgängerischen Billy und der klugen, zynischen Mandy. Die beiden Kinder nötigen ihn, alles zu tun, was sie wollen.

#3 „Alles klar, Sharon Spitz?“ (2001 – 2006)

Quelle: pinterest.com

Sharon Spitz ist ein Teenager, der eine Zahnspange bekommt und entdeckt, dass diese seltsame Kräfte hat. Viele der 00er Jahre-Kinder litten unter kieferorthopädischen Folterungen, sodass sie sich gut mit Sharon identifizieren konnten. Zumindest, was das unangenehme Tragen von Zahnspangen betrifft.

#4 „Barbaren-Dave“ (2004 -2005)

Quelle: pinterest.com

Diese Serie dreht sich um Dave, einen feigen, ungeschickten Barbaren, der im Mittelalter im Königreich Udrogoth lebt. Seine Eltern, der König und die Königin, sind oft auf Reisen und lassen Dave und seine Schwestern zurück, um das Schloss und das Königreich zu verteidigen.

#5 „Angela Anaconda“ (1999-2001)

Quelle: pinterest.com

Die Serie zeigt den Alltag von Angela Anaconda und ihren Freunden in der fiktiven Stadt Tapwater Springs. Die kanadisch-amerikanische Show entstand als eine Reihe von Kurzfilmen über Nickelodeons Sketch-Show „KaBlam!“ Obwohl der Cartoon visuell verstörend war und von Kritikern nicht gerade Lobeshymnen erhielt, lief sie dank hoher Einschaltquoten drei Staffeln lang.

#6 „Hamtaro – Kleine Hamster, große Abenteuer“

Quelle: pinterest.com

Hamtaro, der Haupthamster, gehört einem 10-jährigen Mädchen namens Laura Haruna (Hiroko Haruna in der japanischen Version). Hamtaros Freundesgruppe wird als „die Ham-Hams“ (süüüüß) bezeichnet. Sie alle haben große, bezaubernde Augen und niedliche Namen wie Panda, Jingle und Pashmina. Ihr Anführer wird Boss (Taisho auf Japanisch) genannt.

#7 „Fosters Haus für Fantasiefreunde“

Nachdem Macs Mutter ihn gezwungen hat, seinen Fantasiefreund Bioo zu vergessen, entdeckt der Junge „Fosters Haus für Fantasiefreunde“, ein Waisenhaus für imaginäre Freunde. Das Haus wird von einer älteren Frau namens Madame Foster und ihrer Enkelin Frankie geführt.

#8 „Teenage Robot“

Quelle: pinterest.com

XJ-9, auch bekannt als Jenny Wakeman, ist ein Robotermädchen, das seinen Job als Beschützerin der Erde mit den Höhen und Tiefen des Teenager-Lebens vereinbaren muss. Ihre Freunde sind Brad (der sich wie Ellen DeGeneres kleidet) und sein jüngerer Bruder Tuck. Jenny ist auch in Brad verliebt, aber wie sollte das wohl funktionieren?

#9 „Simsalabim Sabrina“

Quelle: pinterest.com

Sicherlich erinnerst du dich an die Serie „Sabrina – Total verhext“ mit Melissa Joan Hart. Auch, wenn die Serie definitiv besser als der Cartoon ist, hat auch die Zeichentrickserie ihre Vorzüge. Melissa Joan Harts kleine Schwester Emily spricht in der Zeichentrickserie Sabrina, während Melissa sowohl Tante Hilda als auch Tante Zelda spricht, die in dieser Version viel jünger aussehen.

#10 „Courage, der feige Hund“

Quelle: pinterest.com

Obwohl Courage eher ein Feigling ist, muss er häufig seine Angst überwinden, um seine ignoranten Besitzer vor bösen Monstern zu retten. Wenn Courage Angst hat, gibt er einen markanten Schrei von sich, der einem durch Mark und Bein geht.

Kennst du diese Cartoons noch? Was verbindest du mit ihnen? Sag‘ es uns in den Kommentaren!