Foto: iraua/ Shutterstuck

Diese Geheimnisse über Fast Food-Restaurants kennen nur die Mitarbeiter selbst!

Klar sollte man als „Erwachsener“ gelernt haben, eine ordentliche Mahlzeit zuzubereiten – aber seien wir mal ehrlich: Nach einem langen Arbeitstag (oder an einem faulen Wochenendtag) gönnt man sich schon mal Fast Food. Es muss ja nicht gleich das billigste sein. Zum Glück gibt es mittlerweile auch Fast Food-Läden auf höherem Niveau als fetttriefende McDonalds-Filialen.

Einige Fakten aus der Welt des Fast Food kennen jedoch selbst eingefleischte Fans nicht – es sind Geheimnisse, die die Mitarbeiter hüten (müssen). Wir haben ein paar davon für euch aufgedeckt: Hier kommen 10 Fakten über Fast Food-Restaurants, die ihr kennen solltet!

#1 Dieser seltsame McFlurry-Löffel

Die komische Form des Löffels hängt mit der Zubereitung zusammen: Nachdem alle Zutaten in den Becher gefüllt und der Deckel aufgesetzt wurde, dient der Löffel zum Verrühren des Inhalts. Das geschieht maschinell – und der Löffel ist speziell an die Halterung dieses Mischers angepasst worden.

Quelle: flickr.com

#2 Nützliche Becher-Eigenschaften

Mit den großen, klobigen Ausbuchtungen auf dem Kaffeebecher-Deckel lässt sich markieren, welches Getränk in dem Becher ist: Man muss sie einfach nur eindrücken, schon hat man eine kleine Merkhilfe auch ohne Edding und andere Hilfsmittel. Das machen sich Restaurant-Mitarbeiter gerne zunutze.

Quelle: instagram.com

#3 Finger weg von diesen Bechern

Becher aus Styropor können Schadstoffe absondern und sind außerdem noch schlechter für die Umwelt als herkömmliche Coffee-To-Go-Becher.

Quelle: instagram.com

#4 Lieber nicht der Erste sein

In den meisten Kaffeeläden werden die Maschinen Tag für Tag mit aggressiven Chemikalien gereinigt. Bei aller Sorgfalt: Die erste Tasse möchte man da lieber nicht trinken…

Quelle: instagram.com

#5 Kalte Getränke sind appetitanregend

Dass eine mittelgroße Cola vielerorts weniger kostet als ein Tee, hat nichts mit den Produktionskosten zu tun: Kalte Getränke regen einfach den Appetit an, so dass die Kunden eventuell noch etwas zu Essen nachbestellen.

Quelle: instagram.com

#6 Du hast kein Anrecht auf kostenfreies Leitungswasser

Die Restaurantleitung kann selbst bestimmen, was sie für ein Glas Wasser verlangt…

Quelle: instagram.com

#7 Die beste Zeit

Die meisten Fast Food-Restaurants sind zwischen 11.30 h und 14 h sowie zwischen 17 h und 19 h stark frequentiert. In diesen Zeiträumen wird das Essen schnell abverkauft – du hast also eine Chance, dass deines gerade (mehr oder weniger) frisch zubereitet wurde.

Quelle: flickr.com

#8 Salate und Getreidebrei sind nicht zwingend gesünder

Auch vermeintlich gesunde Speisen enthalten in Fast Food-Restaurants meist so viele Kalorien wie ein durchschnittlicher Burger.

Quelle: instagram.com

#9 Ein Milchshake ist schon zu viel

v

Ein Standard-Milchshake bei McDonald’s enthält ca. 70 Gramm Zucker – das ist mehr als die empfohlene Tagesmenge!

Quelle: instagram.com

#10 An Bestelldisplays wird mehr Geld ausgegeben

Die digitale Bestellmöglichkeit leiert den Kunden mehr Geld aus der Tasche – vor allem, weil sie direkt am Bestelldisplay mit Werbung für weitere Produkte bombardiert werden.

Quelle: pinterest.com

Welche dieser Fakten haben dich am meisten überrascht? Sag es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren