15 Lügen übers Erwachsensein, die wir als Teens leider geglaubt haben!
Foto: yurakrasil/Shutterstock.com

15 Lügen übers Erwachsensein, die wir als Teens leider geglaubt haben!

Eigentlich werden wir ja von Mama und Papa zur Ehrlichkeit erzogen, aber machen wir uns nichts vor: Ein Menschenleben ist von Beginn bis (mutmaßlich) zum Ende geprägt von Lügen in den unterschiedlichsten Schattierungen. Da gibt es die Notlügen, auf die wir glauben, zurückgreifen zu müssen: Jene Lügen, die wir unseren Kindern erzählen, um sie wieder zu beruhigen, oder unseren Partnern, um zu erklären, warum wir mal wieder die Zeit vergessen haben und erst mitten in der Nacht heimgekommen sind. Es gibt schamlose Lügen, die wir erzählen, um Karriere zu machen oder etwas zu bekommen, das wir unbedingt haben möchten – koste es was es wolle. Und es gibt Lügen, die von Institutionen erzählt werden, von Regierungen und Unternehmen beispielsweise.

Was all diese Unwahrheiten gemeinsam haben: Wir erzählen sie anderen, und nicht uns selbst. Wenn wir uns selbst anlügen, ist das wohl die bitterste Variante – aber sie kommt vielleicht sogar häufiger vor als alle anderen. Wir sind unehrlich mit uns selbst, um unser Selbstbild zu wahren, oder um Gewissensbisse zu übertünchen. Manchmal allerdings weiß man es einfach nicht besser, und man hält eine Lüge für die Wahrheit.

Wir haben einige Beispiele dafür zusammengestellt, die sich im Laufe des Erwachsenwerdens so ansammeln. Hier kommen 15 Lügen übers Erwachsensein, die wir als Teens leider geglaubt haben.

#1 Liebe ist alles, was zählt

Ähm, nee – eine Beziehung bedeutet harte Arbeit… Ebenso wie ein guter Mensch zu sein.

Quelle: tenor.com

#2 Wenn ich erwachsen bin, hab ich genug Selbstvertrauen, um unbefangen zu flirten

Tja, Erwachsene sind zwar sehr gut darin, so zu tun, als wären sie souverän. In Wirklichkeit jedoch bleiben wir immer schüchterne Teens.

Quelle: tenor.com

#3 Bis ich 30 bin, habe ich ein Eigenheim

HAHA!

Quelle: tenor.com

#4 Als Erwachsener wohne ich in einem Loft

Fast genauso utopisch wie das Eigenheim…

Quelle: tenor.com

#5 Wenn ich nicht mehr daheim wohne, kann ich die wildesten Sachen mit meinen Kumpels unternehmen

Theoretisch mag das ja stimmen. Leider bist du so bequem geworden, dass du an den meisten Abenden auf der Couch einschläfst.

Quelle: tenor.com

#6 Meine Schulfreunde bleiben mir für immer

Sag das nochmal beim 10-jährigen Abi-Treffen, wenn nach drei Sätzen peinliches Schweigen zwischen euch eintritt.

Quelle: tenor.com

#7 Freitagabends hau ich dann immer auf die Kacke

Stattdessen sagen wir: Gute Nacht (um 22 h).

Quelle: tenor.com

#8 Ich bleibe dann wach solang ich will

Wohl eher: So lang du kannst (und das ist seeeeehr kurz).

Quelle: tenor.com

#9 Wenn ich Ü18 bin, dann bin ich erwachsen

Ü30 weißt du, dass du vermutlich nie erwachsen wirst, sondern nur faltiger.

Quelle: tenor.com

#10 Socken sind ein furchtbares Geschenk

Oh wie du dir als Erwachsener wünschst, mal zwei gleiche Socken im Schrank zu finden!

Quelle: tenor.com

#11 Ein Kater macht mir nichts aus

Wenn du freitags säufst, brauchst du das ganze WE zur Regeneration.

Quelle: tenor.com

#12 Nein, das ist nicht nur die Pubertät – ich bin wirklich so!

Zwei Jahre später:

Quelle: tenor.com

#13 Ich bin geistig quasi schon erwachsen

Wie süß!

Quelle: tenor.com

#14 Jeder außer mir weiß genau, was er tut

Nein, keiner hat einen Plan und alle tun nur so, als ob.

Quelle: tenor.com

#15 Zum Glück ist das mit den Pickeln bald vorbei

Du so, Ü30: Grrrrrr!

Quelle: tenor.com

Von welchen dieser Lügen warst du früher überzeugt? Sage es uns auf FB!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren