Foto: Luis Molinero/ Shutterstock

10 Lebensweisheiten, die wir von Frauentausch-Andreas lernen können!

Bereits seit 2003 flimmert das Format „Frauentausch“ bei RTL II über den Bildschirm. Von Beginn an war die Show ein Riesenerfolg: Was passiert, wenn zwei Familien ihre Mütter tauschen, interessiert jede Woche eine Vielzahl an Zuschauern. Und manchmal sind natürlich Charaktere dabei, bei denen wir uns fragen: Sind die wirklich echt?! Einer dieser Kandidaten war Andreas, der heute als absoluter Kultcharakter des Formats gilt. Mit seinen skurrilen Lebensweisheiten und Sprüchen sorgte er für Lacher und Kopfschütteln gleichermaßen. Hier kommen 10 Lebensweisheiten von Frauentausch-Andreas, die dir wirklich was über das Leben beibringen (fragt sich nur, was)!

#1 Jeder Haushalt hat so seine Regeln und Gewohnheiten

Quelle: pinterest.com

Und wenn es auch nur bedeutet, dass Andreas jederzeit wie ein Berserker losbrüllen darf: Sein Haushalt, seine Regeln. Da wird eben öfter mal rumgeschrien. Das ist eben so. Kann man nix machen.

#2 Andere müssen nicht verstehen, was man macht

Quelle: pinterest.com

„Gewalt ist bei uns im Haushalt normal“, so Andreas. Ja. Wenn er meint, dass das normal ist… Ist ja auch egal, was andere denken. Jeder soll so leben, wie er soll. Auch wenn das heißt, dass man sich regelmäßig die Fresse poliert.

#3 Gesunde Ernährung ist wichtig

Quelle: pinterest.com

Dabei spielt es keine Rolle, ob die Lebensmittel längst abgelaufen sind, denn Andreas weiß: „Wenn man die Kühlkette einhält, dann ist das okay. Ich weiß es, ich komme ja aus der Industrie.“ Na, wenn das kein Argument ist… Da sind wir gleich viel beruhigter!

#4 Hygiene ist fast noch wichtiger

Quelle: pinterest.com

Das ist doch mal sehr vorbildlich. Und natürlich hat Frauentausch-Andreas recht: Noch sauberer geht es wirklich nicht. Da kann man vom Fußboden essen, ohne sich was wegzuholen. Danke für diesen Tipp!

#5 Hygiene kann aber auch gefährlich sein

Quelle: pinterest.com

Wie gut, dass Andreas uns darauf hinweist: Haushaltsreiniger sind wirklich verdammt gefährlich. Vor allem für Frauen. Also besser die Finger davon lassen – äh nee, wartet mal, irgendwie geht die Rechnung hier nicht auf…

#6 Wer eine Ausbildung hat, kann nicht dumm sein

Quelle: pinterest.com

Irgendwo hat er ja recht, der Andreas, auch wenn man das in seinem Fall irgendwie trotzdem anzweifelt… Trotzdem vielen Dank, dass du uns an deiner Erfahrung und Weisheit teilhaben lässt.

#7 Wenn dir jemand blöd kommt, musst du einfach richtig kontern

Quelle: pinterest.com

Vor allem mit richtig fiesen Schimpfwörtern. Oberzicke zum Beispiel. Damit hat er’s ihr aber richtig gegeben – da wird sie sicher noch eine ganze Weile drüber nachdenken.

#8 Oder du lässt dir richtig kreative Beleidigungen einfallen

Quelle: pinterest.com

Also, kreativ ist er ja, das muss man dem Frauentausch-Andreas schon lassen. Dass seine Beleidigung nicht so wirklich Sinn ergibt, lassen wir dabei mal außer acht – auf die Kreativität kommt es an, und da kann Andreas auf ganzer Linie punkten!

#9 Bloß keine Veränderungen

Quelle: pinterest.com

Wenn Frauentausch-Andreas etwas nicht leiden kann, dann sind das Veränderungen. Die bringen ja auch selten etwas Gutes. Von daher sind wir ganz bei ihm, wenn er sagt „Es bleibt alles, wie es ist.“ So kommt man ja auch bekanntermaßen weiter im Leben.

#10 Die magischen Worte richtig einsetzen

Quelle: pinterest.com

Mit diesen Zauberworten verschafft man sich Gehör, Respekt und kann sich in jeder Lebenslage durchsetzen. Wer sie richtig verwendet, ist auf jede Situation perfekt vorbereitet. Wer braucht schon Argumente, wenn er „Halt Stop! Jetzt rede ich!“ hat?!

Hast du Frauentausch-Andreas auch so verehrt wie wir? Sag es uns in den FB-Kommentaren!