Schlimme Dates
Foto: Wiktor Karkocha/ Unsplash

Zu lustig: 7 Eltern erinnern sich an die Loser, die mit ihren Kindern zusammen waren!

Es ist wirklich schwierig, sich als Familie zurückzuhalten, wenn man sieht, dass seine Kinder oder Geschwister einen Fehler machen – insbesondere beim Thema Dates und Beziehungen. Das Problem ist ja leider, dass das Herz oft nicht dem Verstand gehorcht und man manchmal mit jemandem zusammen ist, mit dem man eigentlich lieber nicht zusammen sein sollte… Schnell hat die Familie Angst, dass die Beziehung doch länger hält und es am Ende gar zu einer Hochzeit mit dem „Falschen“ kommt.

Falls ihr auch schon einmal einen fiesen Fehlgriff in Sachen Beziehung hattet, werdet ihr euch gleich etwas besser fühlen, denn hier sind sieben Beispiele für echt schlimme Dates:

#1 Sehr schlau, sich mit falschen Lorbeeren zu schmücken

„Meine Schwester hat mal einen Typen gedatet, der behauptete, er wäre Soldat bei einer Spezialeinheit. Anscheinend gibt es da eine ganze Reihe von Typen, die diese Maschen abziehen und immer wenn sie sich wochenlang nicht bei ihrer Freundin melden, einfach sagen, sie seien „eingezogen“ worden. Wir haben nie verstanden, warum sie etwas mit diesem Typen hatte ¬- aber wir hüten uns davor, sie darauf anzusprechen, weil sie dann echt ausrastet.

Der Typ war super seltsam und hat ihre Gutgläubigkeit skrupellos ausgenutzt, als es ihr gerade nicht so gut ging und sie jemanden an ihrer Seite brauchte. Ich bereue es immer noch, dass ich damals nicht den Mund aufgemacht habe, um ihm meine Meinung zu sagen.

Leider läuft er immer noch in der Gegend herum und zieht seine Masche bei anderen Mädchen ab. Ich hoffe, irgendwann bekommt er Mal die Leviten von einem echten Soldaten gelesen.“

– Christian

Quelle: pinterest.com

#2 Sehr entspannt, wenn einem das Universum sagt, man solle lieber nicht täglich arbeiten gehen

„Meine Schwester ist gerade mit einem richtigen ‚Hippie‘ zusammen. Sie schwebt auf Wolke Sieben, von wegen seelenverwandt und so – dabei ist sie seinetwegen ständig auf Drogen. Hinzu kommt noch, dass er uns mal erzählt hat, warum er keine Arbeit hat: Auf einem Acid-Trip habe das Universum angeblich mit ihm gesprochen und gesagt, dass es seine Chakren ins Ungleichgewicht bringen und ihm Energie entziehen würde, wenn er einen Job länger als eine Woche lang macht. Außerdem würde er damit nur ‚das Böse‘ aka die Regierung unterstützen und mit jeder Stunde, die er arbeitet, noch stärker machen. Das will er natürlich nicht. Also verkauft er lieber Drogen oder Essensmarken und leiht sich Geld von meiner Schwester.“

– Karl

Quelle: giphy.com

#3 Ok, Mumm hatte der Typ, das muss man ihm lassen

„Die Cousine meines Mannes war mal mit einem Typen verheiratet, der sie monatelang mit einer anderen Frau betrog und seine neue Flamme dann eines Tages einfach mit nach Hause brachte, um seiner Frau eine „ménage à trois“ vorzuschlagen und zu hoffen, dass sie ja sagt. Daraus wurde natürlich nichts. Später fing der dann auch noch an mit Drogen zu dealen.“

– Maria

Quelle: giphy.com

#4 Eine Hunde mordende Psychopathin

„Mein Bruder war mal mit einer fiesen Psychopathin liiert. Sie war so eifersüchtig, dass sie eines seiner T-Shirts zerstörte, weil ein anderes Mädchen ihm in ihrer Gegenwart ein Kompliment gemacht hatte. Außerdem log sie ihn an und behauptete, dass sie einen Führerschein habe und hat dann sein Auto bei einem Unfall komplett geschrottet. Und als ob das nicht schon genug wäre, ist sie auf eine (sehr offensichtliche) Fake-Website hereingefallen und hat damit über 400 Dollar verloren. Aber das Allerschlimmste ist, dass sie seinen Hund ermordet hat. Sie hatte ihre Migränetabletten einfach offen herumliegen lassen und der Hund hatte dann an der Verpackung herumgekaut. Das eine Mal ist gottseidank nichts weiter passiert, weil die Verpackung nicht aufgegangen war. Nachdem mein Bruder ihr gesagt hatte, dass sie die Tabletten bitte nicht offen herumliegen lassen sollte, hat sie einfach eine neue Packung gekauft und sie absichtlich herumliegen lassen. Diesmal hatte der Hund leider nicht so viel Glück – und ist an Nierenversagen gestorben. Das ist echt super traurig, denn er war der süßeste und schlaueste Hund überhaupt.“

– Benjamin

Quelle: giphy.com

#5 Ein seltsamer Typ aus dem Internet

„Meine Nichte war mit etwa 14 Jahren mit einem Typen zusammen, den sie über das Internet kennengelernt hatte. Er war 22 Jahre alt und von der anderen Seite des Landes. Wir fanden das natürlich überhaupt nicht gut. Und dann kam er sie auch noch besuchen. Ich muss sagen, er war mit Abstand der seltsamste Typ, dem ich jemals begegnet bin. Ich war damals etwa 4 Jahre älter als er und versuchte, mich mit ihm zu unterhalten. Allerdings war die Konversation sehr einsilbig. Genau der Typ von dem man erwarten würde, in Anime-Foren herumzuhängen, um mit 14-jährigen Mädchen anzubändeln. Wir haben die Beiden nicht aus den Augen gelassen. Ich bewundere meine Schwester dafür, dass sie sich nicht eingemischt hat. Sie hat natürlich einige Regeln aufgestellt, z.B. dass er nicht alleine mit ihr sein darf, sie nicht zusammen in einem Raum schlafen dürfen, etc. Die ganze Sache erledigte sich dann nach dem Besuch von ganz alleine. Ich bin mir aber sicher, dass die Beziehung deutlich länger gehalten hätte, wenn meine Schwester sie verboten hätte.“

– Martha

Quelle: giphy.com

#6 Meine Oma fand sie unheimlich

„Meine Oma dankte meiner Frau regelmäßig dafür, dass sie nicht wie meine Ex-Freundin ist.

Auf Nachfrage, warum das so sei, erzählte sie immer von diesem einen Erlebnis: Ich habe meine damalige Freundin mal zum Essen zu mir nach Hause eingeladen, damit meine Familie sie kennenlernen kann.

Um sich ein Bild von ihr zu machen: Sie war groß, dürr, blass und hatte lange schwarze Haare, die ihr ständig ins Gesicht fielen. Sie sah in etwa aus wie das Mädchen aus ‚The Ring‘, nur etwas älter.

Meine Oma hat natürlich sofort versucht, sie in ein Gespräch zu verwickeln:

Oma: ‚Und, was machst du so in deiner Freizeit?‘

Mein damalige Freundin guckt ausdruckslos durch ihren Haarvorhang und sagt:
‚Ich mag Scheren.‘

Danach folgte erst einmal eine unheimliche Stille und meine Oma sagte den ganzen Abend gar nichts mehr.

Um fair zu sein, muss ich dazu sagen, dass meine Ex in ihrer Freizeit wirklich antike Scheren sammelte – aber das macht sie leider nicht weniger seltsam.“

– Jonas

Quelle: giphy.com

#7 Er hat mir aus Spaß erzählt, er habe Lungenkrebs

„Ich habe während meiner Schulzeit echt so einige Deppen gedatet. Der Schlimmste davon war ein Typ, mit dem ich in der 10. Klasse zusammen war. Er schrieb mir damals in einem Brief, dass er Lungenkrebs habe, weil er seit seinem achten Lebensjahr rauche. Ich habe ihm kein Wort geglaubt, bin aber trotzdem noch einen Monat oder so mit ihm zusammen geblieben. Soweit ich weiß, ist er jetzt verheiratet und hat ein Kind – es kann also nicht allzu schlimm gewesen sein.“

– Clara

Quelle: giphy.com

Auf welche Dates hättet ihr gut verzichten können? Teilt eure Geschichten in den FB-Kommentaren!