Dinge die es nicht mehr gibt
Foto: AboutLife/ Shutterstock

18 kleine Dinge, die du heute nicht mehr machst

Könnt ihr euch wirklich noch an die vielen kleinen Dinge erinnern, die ihr damals völlig normal gemacht habt? Im Telefonbuch nach Leuten blättern, die ihr gerade kennengelernt habt oder immer Kleingeld für Münzautomaten dabei zu haben, ist heute wohl nicht mehr die Norm. Viel Spaß bei unserer kleinen Zeitreise 😉

1. Du bist in den Musikladen gegangen und konntest Musik vorher anhören, bevor du dich dazu entschieden hast sie zu kaufen..

Oder du hast sie dir versucht zu merken, um sie dann Zuhause herunterzuladen. Das hat aber eine Ewigkeit gedauert!

Quelle: pinterest.com

2. Damals hat man noch seine Liebsten zum Flughafen gebracht oder abgeholt!

Heutzutage ist ein Wochenend-Trip nach London schon fast normal, wer sich da noch verabschiedet ist fast oldschool. 😀

3.Du hattest immer eine Einweg-Kamera dabei, damit du deine Unternehmungen festhalten konntest, die du dann mit Freunden getauscht hast.

Schlechte Fotos von dir hast du einfach zerissen! „Sorry.. das Bild war verschwommen“ 😉

Quelle: pinterest.com

4. Wenn du eine RICHTIGE Kamera hattest, musstest du dir sicher sein, den richtigen Film zur richtigen Tageszeit einzulegen! Und dann eine extra Rolle für mehr als 24 Bilder!

„Nein, du kannst keine Kodak 200 bei Nacht einlegen, das Bild wird dann dunkler und verschwommen…“

Quelle: pinterest.com

5. Du musstest den Kassettenrecorder richtig einstellen, bevor du auf Tour gegangen bist.

Und wenn du nicht extra nachschauen wolltest, wann dein Wunschfilm im TV kam, hast du einfach 8 Stunden am Stück aufnehmen lassen.

6. Du musstest super früh aufstehen, um an der Ticketkasse deine Tickets für das nächste Konzert zu besorgen.

Und dann musste das Ticket noch für einen guten Abteil sein!

7.…oder ewig lange zu warten um im Kino einen guten Sitz abzubekommen.

„Ich sitze hier schon 4 Stunden, damit ich ganz oben sitzen kann“

Quelle: pinterest.com

8. Könnt ihr euch noch an den ekligen Geschmack der Briefmarken erinnern???.

Und dann hatte man noch kleine Marken dabei, falls die Preise doch etwas teurer waren als sonst.

Quelle: pinterest.com

9. Als ihr nicht online gehen konntet, weil jemand im Haus telefoniert hat und somit das Netzwerk überlastet war!

Ohja..manchmal kam man zu den Spitzenzeiten auch nicht online, weil zu viele Nachbarn im Netz waren!

Quelle: pinterest.com

10. Damals waren diese Cd’s jedes mal im Briefkasten.

Und manche haben sie auch gesammelt – warum auch immer.

Quelle: pinterest.com

11. Wie aufgeregt man war, wenn eine Lan-Party mit Freunden geplant war!

„Leute ich hab langsam Hunger.“ – „Sei leise und schieß weiter!“

Quelle: pinterest.com

12. In der Zeitung nach Kinozeiten gucken.

Oder man musste anrufen. Voll viel Arbeit im Vergleich zu heute!

Quelle: pinterest.com

13. Schnell nach Hause laufen, um den Anrufbeantworter zu löschen.

Die Eltern mussten ja nicht wissen, dass ihr nicht in der Schule gewesen seid 😉

Quelle: pinterest.com

14. Jeder hatte diesen einen Freund, der seinen Anrufbeantworter so besprochen hat um euch zu verarschen. „Hallo?.. Hallo? Ich kann dich nicht hören… SPAß! Sprich nach dem Piep.

Das war NIEMALS lustig.

15. Im Telefonbuch nach Nummern stöbern…

Quelle: pinterest.com

16. Vor dem Schlafengehen schnell noch eine Liste mit Songs machen, die bis morgen früh auf den PC geladen werden soll.

8 Stunden sollten doch für 15 Songs genug sein, oder?

17. Immer Wechselgeld dabei haben, damit man die lieben Eltern vom Münzautomat anrufen konnte

Und den Wechselgeld-Schlitz nach vergessenen Schätzen vom Vorgänger untersuchen!

Quelle: pinterest.com

18. Und die Suche nach einem anderen Film in der Videothek, nachdem euer Wunschfilm schon ausgeliehen wurde…

Wer geht heute überhaupt noch in die Videothek??

My friend went to Blockbuster & did this..

Hat euch diese kleine Zeitreise gefallen? Dann schaut doch mal öfter vorbei, wir haben ganz viele solcher schönen Kindheitserinnerungen. 🙂