Barbie unperfekt
Foto: JuliaGrin/ Shutterstock

Diese „normale Barbie“ kommt mit Dehnungsstreifen, Akne und Co.!

Barbie ist nach wie vor eines der Lieblingsspielzeuge kleiner Mädchen in aller Welt. Allerdings steht die dünne Blondine auch bereits seit Langem in der Kritik, denn Barbie sieht nun mal nicht aus wie die meisten Frauen. Ihr wird unter anderem vorgeworfen, Mädchen ein falsches Frauen- und Körperbild zu suggerieren und dafür zu sorgen, dass sie schon im Grundschulalter Essstörungen entwickeln.

Quelle: imgflip.com

Damit könnte jetzt aber Schluss sein, denn nun kommt eine Barbie auf den Markt, die sich deutlich von der superschlanken perfekten Blondine auf High Heels unterscheidet. Designer Nickolay Lamm hat eine „normale“ Barbie entwickelt, die sich optisch an einem ganz gewöhnlichen 19jährigen Mädchen orientiert. Er nennt sie einfach „Lammily“.

Quelle: imgflip.com

Schon auf den ersten Blick wird deutlich, wie sich Lammily von Barbie unterscheidet. Und das ist noch nicht mal alles: Lammily kommt mit Accessoires, die nach Belieben auf dem Körper der Puppe angebracht werden können. Dazu gehören Tattoos, Dehnungsstreifen und Cellulite. Auf diese Weise möchte der Designer zeigen, dass jeder Körper schön ist, auch wenn er sich von anderen unterscheidet.

Entstellungen inklusive

Quelle: imgflip.com

Narben durch Verletzungen, Akne und Dehnungsstreifen sind auch in der Pubertät ganz normal. Lamm möchte genau das zeigen und verdeutlichen, dass Mädchen sich dafür nicht schämen müssen.

Quelle: imgflip.com

Quelle: imgflip.com

„Alle Barbies und vergleichbare Puppen sehen gleich aus“, so Lamm. „Ich wollte etwas anderes und realistischeres schaffen.“

Quelle: imgflip.com

Einen realistischen Effekt erreicht Lamm auch durch weitere Sticker wie Sommersprossen, Leberflecke, Grasflecken und Kratzer, die nach Belieben auf Lammily aufgebracht werden können.

Quelle: imgflip.com

Quelle: imgflip.com

Lamm setzt auf flexibel positionierbare Aufkleber, damit die Mädchen ihre Puppe individuell an ihre Vorstellungen anpassen können.

Die Kinder lieben es

Quelle: imgflip.com

Dass Mädchen eventuell nicht mit der Puppe spielen möchten, weil sie nicht so perfekt wie Barbie ist, glaubt Lamm nicht. „Ich habe schon gesehen, wie Kinder mit Lammily gespielt haben und besonderen Spaß mit den Aufklebern hatten“, so der Designer. „Es kommt mir vor, als fiele es ihnen dadurch leichter, eine Beziehung zu der Puppe aufzubauen.“

Quelle: imgflip.com

Auf YouTube zeigt Lamm Reaktionen von Zweitklässlern auf seine Puppe. Ein Kind sagt: „Sie sieht aus wie meine Schwester“. Ein anderes ist begeistert: „Sie sieht aus wie ein ganz normales Mädchen“. „Sie ist nicht wie die anderen Puppen“, sind sich die Kinder einig.

Lamm glaubt, dass Lammily auch für Teenager interessant sein könnte. „Gerade, weil sie nicht so perfekt ist, können sich vielleicht auch Jugendliche mit ihr identifizieren. Ich habe das Gefühl, dass sie alle gleichermaßen anspricht.“

In erster Linie möchte Lamm eines: Zeigen, dass Durchschnitt schön ist und es keine perfekten Maße und Merkmale braucht.

Lammily und die dazu passenden Sticker können online bestellt werden. Dieses Video verdeutlicht noch einmal, wie sehr sich die Puppe von Barbie unterscheidet:

Was hältst du von dieser Barbie-Alternative? Sag es uns auf Facebook!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren