Foto: Belyak Olga/ Shutterstock

80 Jahre Disney-Geschichte: Unser ultimativer Prinzessinnen-Marathon!

Bei aller Euphorie rund um neue Produktionen von Disney+ wie etwa „The Mandalorian“ und das Programm von Marken wie Marvel oder Pixar, eines sollte man doch nicht vergessen: Es geht letztlich immer um die Prinzessinnen! Sie sind, wie sonst nur Micky Maus, das Aushängeschild von Disney und faszinieren junge wie erwachsene Fans seit Generationen. Das hängt auch mit der erstaunlichen Evolution der Disney-Hoheiten zusammen. Von Aurora bis Merida ist es ein weiter Weg, was Frauenbild und Blick auf die Gesellschaft insgesamt angeht. Kein Wunder, kam doch der erste Prinzessinnen-Film, „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, im fernen Jahr 1937 heraus. Seitdem haben es die jungen Damen geschafft, stets den Zeitgeist zu reflektieren – und dabei immer charakterstärker, eigensinniger zu werden.

Doch auch die klassischen Prinzessinnen wollen wir Fans keinesfalls missen! Wie schön, dass man dieser Tage auf Disney+ das ganze Programm bekommt.

Wir wollen mit euch eine „Rundfahrt“ machen. Von Schneewittchen bis Elsa: Hier kommt der Disney+ Prinzessinnen-Marathon!

#1 Los gehts, und zwar selbstverständlich chronologisch – mit „Schneewittchen und die sieben Zwerge“! Dazu reichen wir: Extrem gezuckerten Süßkram wie „Mäusespeck“

Quelle: pinterest.com
Hier kannst du den Film direkt Streamen.

#2 Ein Zeitsprung in die 50er Jahre mit „Cinderella“, übrigens der erste abendfüllende Disney-Spielfilm nach dem Zweiten Weltkrieg

Quelle: pinterest.com

#3 Macht langsam mit den Snacks, wir haben noch ein paar Filme vor uns! „Dornröschen“ von 1959 ist nun an der Reihe. Wusstet ihr, dass die Prinzessin Aurora heißt?

Quelle: pinterest.com
Auch dieser Film kann über 60 Jahre später ganz entspannt bei Disney+ gestreamt werden!

#4 Das war der „historische“ Teil. Wunderschön, dieser altmodische Illustrationsstil, oder? Nun kommen wir zum ersten Klassiker eurer Jugend: „Arielle, die Meerjungfrau“ (1989)!

Quelle: pinterest.com

#5 Willkommen in den 90ern! Betreten wir mit Belle das verwunschene Schloss aus „Die Schöne und das Biest“ (1991)

Quelle: pinterest.com

#6 Das wären bis hierhin um die acht Stunden Film. Ok, läuft wohl auf mehrere Tage hinaus… Also: Kurzes Nickerchen einplanen und weiter mit Jasmin und „Aladdin“ (den Realfilm gibt es auch bei Disney+, hier geht es aber um das Trickfilm-Original von 1992)

Quelle: pinterest.com

#7 Mit „Pocahontas“ (1995) erwartet und nun schon die dritte 90er-Prinzessin, und wieder wechseln wir den Kontinent und reisen nach Nordamerika

Quelle: pinterest.com

#8 Mit „Mulan“ von 1998 schließen wir die 90er-Reihe quadratäugig

Quelle: pinterest.com#
Auch hier könntest du dir den Real-Film von 2020 anschauen.

#9 Tiana aus „Küss den Frosch“ ist stolze zehn Jahre später die erste Disney-Prinzessin der 2000er. Und was für eine!

Quelle: pinterest.com

#10 Coming up next: „Rapunzel – neu verföhnt“ (2010), in den USA unter dem Titel „Tangled“ veröffentlicht, weil Disney fürchtete, männliche Zuschauer mit „Rapunzel“ abzuschrecken. Nicht doch!

Quelle: pinterest.com

#11 Könnt ihr es glauben? Merida aus „Merida – Legende der Highlands“ ist die erste weibliche Hauptfigur, die als alleiniger Star in einem Disney-Film fungieren darf

Quelle: pinterest.com

#11 Vaiana ist die letzte Prinzessin aus der als klassisch geltenden Reihe der Disney-Hoheiten. Witzig: In Europa heißt die Prinzessin nicht „Moana“ wie im Original, da es hier schon einen Film gleichen Titels über die Porno-Darstellerin (!) Moana Pozzi gab

Quelle: pinterest.com

Ihr könnt übrigens alle Prinzessinnen Filme von Disney in dieser Übersicht finden!

Ihr vermisst Vaiana, Elsa und Anna in der Liste? Euch fehlen Tinker Bell, Esmeralda, Giselle oder Vanellope? Recht habt ihr! Darüber, wer nun zum Kanon der Disney-Prinzessinnen gehört, streiten die Gelehrten… Wie seht ihr das? Und wer ist eure Lieblings-Prinzessin? Sagt es uns in den FB-Kommentaren!