Foto: xavier gallego morell/ Shutterstock

Deshalb wurden diese beliebten Cartoon-Serien deiner Jugend wirklich abgesetzt!

Eine der wenigen Gemeinsamkeiten, die Millennials und die junge Gen Z verbindet, ist diese: Wir alle sind mit Cartoon-Serien aufgewachsen! Und so sehr sich die Produktionen der 80er auch von den heutigen unterscheiden mögen – sie prägten und prägen Kinderherzen. Umso schlimmer war es, wenn eine Lieblingsserie plötzlich nicht mehr weiterging. Damals konnten wir die Ursachen dafür nicht ausmachen. Heutzutage lassen sie sich aber mit etwas Recherche benennen: Hier kommen die wahren Gründe, warum deine liebsten Cartoon-Serien abgesetzt wurden!

#1 „Im Land der fantastischen Drachen“

Mitte der 80er liefen 27 Episoden der (ziemlich gruseligen) Serie – obwohl eine finale Folge bereits geschrieben war, wurde sie aufgrund sinkender Zuschauerzahlen abrupt abgesetzt. So blieb „Im Land der fantastischen Drachen“ ohne Auflösung… Wir verraten sie euch aber: Es sollte sich herausstellen, dass der böse Venger der Vater des Herrn der Schlösser ist!

Quelle: pinterest.com

#2 „He-Man – Im Tal der Macht“

Warum wurde die Serie, die eine der erfolgreichsten Spielfigur-Reihen aller Zeiten begleitete, nach 65 Folgen eingestellt? Der Grund ist sehr unromantisch: Die Macher waren der Überzeugung, dass Wiederholungen der bestehenden Episoden reichen würden, um den Verkauf der Figuren anzukurbeln. Stattdessen konzentrierte man sich auf den Spin-Off „She-Ra“…

Quelle: pinterest.com

#3 „Jayce and the Wheeled Warriors“

Ebenfalls Mitte der 80er lief „Jayce and the Wheeled Warriors“; die Serie sollte, so wie der „He-Man“-Cartoon, nur den Absatz der Spielfiguren befeuern. Da sich diese jedoch nicht gut verkauften, endete auch die Serie nach 65 Folgen.

Quelle: pinterest.com

#4 „The Real Ghostbusters“

Die Zeichentrick-Serie war bedeutend düsterer als die klamaukigen Kinofilme – und wurde wohl aus genau diesem Grund abgesetzt. Versuche, den Cartoon durch diverse Umstellungen für junge Zuschauer interessanter zu machen, scheiterten, so dass 1991 nach sieben Staffeln Schluss war.

Quelle: pinterest.com

#5 „Transformers“

Die Serie lief über vier Staffeln und wurde nicht wegen Erfolglosigkeit beendet, sondern wohl deshalb, weil das wertvolle Franchise einen Richtungswechsel vollziehen sollte. 1992 wurde es unter dem Titel „Transformers: Generation 2“ wiedergeboren.

Quelle: pinterest.com

#6 „Die geheimnisvollen Städte des Goldes“

Im Gegensatz zu vielen heutigen Cartoon-Serien war es in den 80ern üblich, eine Geschichte über mehrere Episoden hinweg zu erzählen. „Die geheimnisvollen Städte des Goldes“ war genau so ein Fall: Die Serie beruhte auf einem Kinderroman des Autors Scott O’Dell und war nach einer Staffel schlicht zu Ende erzählt!

Quelle: pinterest.com

Welche dieser Serien hast du damals gerne gesehen? Sag es uns in den Kommentaren auf Facebook!