Lorelai und Rory haben uns in den 2000ern mit ihren witzigen Sprüchen begeistert. Ob es Streitereien mit den Großeltern oder witzige Dialoge in Luke´s Cafe waren, wir haben die Serie geliebt. Anlässlich der vier neuen Gilmore Girls Folgen die heute auf Netflix starten haben wir hier 23 Fakten der Serie für euch!

1. GG ohne Luke?

Die Rolle von Luke Danes sollte es ursprünglich gar nicht so geben. Denn eigentlich war die Rolle als Frau namens Daisy geplant.


Quelle: giphy.com

2. Jess als Puffer

Die Rolle des Jess Mariano als Lukas Neffe wurde auch sehr spontan in die Serie gebracht. Die Produzenten wollten dadurch zunächst eine Beziehung verhindern, die Chemie der beiden aber beibehalten.

Quelle: giphy.com

3. Lange Skripte

Gilmore Girls ist für seine schnellen witzigen Dialoge bekannt. Deshalb waren die Skripte der Serie meist um 20-30 Seiten länger als die von anderen.


Quelle: giphy.com

4. Siebte Staffel

Das das Ende der 7. Staffel viele Fans nicht gerade begeisterte könnte vielleicht daran liegen, dass die Produzenten zu dem Zeitpunkt noch nicht wussten, dass die Serie abgesetzt werden sollte.


Quelle: giphy.com

5. Stars Hollow gibt es!

Jedenfalls ist die Serienstadt dem kleinen Ort Washington Depot in Connecticut nachempfunden.


Quelle: pinterest.com

6. Freitagsdinner

Lauren Graham hat den Fans mitgeteilt, dass ihre liebsten Szenen zum drehen die wöchentlichen Essen bei den Großeltern waren.

Quelle: pinterest.com

7. Spin-Off in Kalifornien

Mit dem Charakter Jess Mariano war eigentlich ein Spin-Off geplant, in welchem die Geschichte zwischen ihm und seinem Vater bearbeitet werden sollte.


Quelle: giphy.com

8. Neuling Alexis Bledel

Die Rolle der Rory Gilmore war die erste für die Schauspielerin Alexis Bledel.


Quelle: giphy.com

Weiter zur 2. Seite!

Hier kannst du kommentieren!

Tolle Empfehlungen der Redaktion