Baby-Namen nach Jahrgängen
Foto: Kaloriya/ Shutterstock

Diese Namen waren in deinem Geburtsjahr der letzte Schrei!

Wahrscheinlich ist es dir auch aufgefallen – es gibt einfach Jahrgänge, bei denen bestimmte Vornamen einfach im absoluten Übermaß vorkommen. Wie viele „Stefans“, „Michaels“ und „Marens“ saßen früher in deiner Klasse oder den Parallelklassen? Auch jetzt drehen sich auf einer Party häufig vier Männer gleichzeitig um, wenn jemand „Hey Christian“ in den Raum ruft. Scheinbar haben bestimmte Jahre entsprechende Namenstrends geprägt, was ziemlich interessant ist, da es Rückschlüsse darauf zulässt, was damals so „los“ war. Tatsache ist nämlich, dass unsere Namen häufig den Zeitgeist von damals widerspiegeln.

Wie viele Männer mit dem Namen „Tom“ gibt es, nur weil Tom Cruise oder Tom Selleck in den 80ern der Traum jeder Frau waren? Derzeit hingegen scheint jedes kleine Mädchen „Mia-Sophie“ oder „Anna-Lena“ zu heißen, während die Jungs sich eher an alt-deutschen Namensgebebungen wie „Ferdinand“ oder „August“ gewöhnen dürfen.

Ganz Mutige nennen ihre Kinder „Justin“ – der Grund dafür ist blond und ist der Schwarm vieler Teenies. Vielleicht bekommst du selbst bald Nachwuchs und möchtest dich auf der Suche nach dem perfekten Vornamen für dein Kind ein wenig inspirieren lassen? Auch dann lohnt sich ein Blick in unsere Liste!

#1 2000er-Jahrgänge

Quelle: giphy.com

Die Favoriten in den 2000er-Jahrgängen waren „Mia“, „Ben“, „Leon“, „Hannah“, „Anna“, „Lukas“, „Leonie“, „Anna“, „Jan“ und „Niclas“. Wie man sehen kann, gab es einen Mix aus traditionellen und etwas „flippigeren“ Namen, den du sicher schon Eltern auf vielen Spielplätzen hast schreien hören.

#2 1990 – 1999

Quelle: giphy.com

„Anna“, „Jan”, „Lukas”, „Laura”, „Julia”, „Lisa”, „Sarah”, „Lisa”, „Kevin” – interessant, dass scheinbar kaum jemand seinen Sohn „Kurt“ genannt hat, schließlich hatten „Nirvana“ in den 90ern doch ihre große Zeit!

#3 1980 – 1989

Quelle: giphy.com

„Katharina“, „Jan“, „Julia“, „Christian“, „Sebastian”, „Stefanie“ – sicherlich kennt jeder von uns mindestens sieben Julias, acht Sebastians und neun Christians, oder?

#4 1970 – 1979

Quelle: giphy.com

„Stefanie“, „Christian“, „Sandra“, „Nicole“, „Michael“, „Stefan“ – hmm … haben sich die Mütter da an den Namen von Schlagersängern orientiert? Das könnte tatsächlich sein …

Welche Namen sind für deinen Jahrgang besonders typisch? Sag‘ es uns in den Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren