Foto: Gorodenkoff / Shutterstock.com

Deutschlands Gaming-Branche: Das sind die Wichtigsten

Ob Klassiker und klassische Spieleserien wie „Die Siedler“, „Anno“, „Far Cry & Crysis“ und „Gothic“, Browserspiele wie „Farmerama“ & Co. oder auch Entwicklungen im Bereich des iGaming beziehungsweise der Casinospiele – Deutschland ist in der Spieleentwicklung weltweit betrachtet sicher kein Großgewicht. Etliche tolle Spiele haben die hiesigen Entwickler und Publisher aber dennoch entwickelt und veröffentlicht. Einige der größten Game-Entwickler Deutschlands dürften viele Gamer kennen. Einige größere unbekannte Studios und Unternehmen gehören aber mittlerweile ebenfalls zu den wichtigsten Playern in der deutschen Spieleentwicklung und Games-Wirtschaft. Grund genug also, sich mal einige der wichtigsten deutschen Spieleentwickler vorzunehmen.

Ubisoft Blue Byte: Siedler, Anno & Co.

Wer sich mit deutschen Spieleentwicklern beschäftigt, kommt an einem Studio natürlich nicht vorbei: Blue Byte. Gegründet wurde das Unternehmen bereits 1988 durch Thomas Hetzler, der zuvor beim Studio Rainbow Arts (Mad TV, Turrican) beschäftigt war. Einen ersten großen Erfolg feierte Blue Byte dann bereits 1991 mit dem Spiel Battle Isle. Zwei Jahre später kam dann der erste Teil der Spielreihe raus, welche das Unternehmen dann über Jahre und Jahrzehnte prägen sollte: Die Siedler. Das Spiel zählt zu den absoluten Kultklassikern unter den Computerspielen und begründete praktisch im Alleingang ein eigenes Genre. Mit den Begriffen „Wuseln“ und „Wuselfaktor“ ist das Spiel ebenfalls eng verknüpft. Für viele Fans ist der erste Teil immer noch der mit Abstand beste Teil der Serie. Bis 2010 folgten insgesamt sieben Siedler-Teile. Dazu gesellte sich noch ein Onlineableger als Browserspiel mit dem Titel „Die Siedler Online“. Seit dem siebten Teil und dem Onlinevertreter wurde es dann aber etwas ruhig um die Kultreihe. Seit einigen Jahren ist aber „Die Siedler“ als Neuauflage in Entwicklung, auf welche die Fans natürlich sehnsüchtig warten.
Eine nicht minder wichtige Spielreihe für Blue Byte ist außerdem die Anno-Reihe. Vom Spielprinzip her teilt die Reihe viele Gemeinsamkeiten mit Die Siedler. Auch hier geht es um den Aufbau von Städten, um den An- und Abbau von Ressourcen und der Entwicklung von Waren- und Lieferketten. Unterm Strich dürfte die Anno-Reihe sogar noch mal erfolgreicher sein als Die Siedler-Reihe, da Blue Byte in den vergangenen Jahren deutlich mehr Anno-Spiele veröffentlicht hat. Unter anderem Anno 1404, Anno 2070, Anno 2205 und den aktuellsten und besonders erfolgreichen Teil Anno 1800 im Jahr 2019. Dazu gesellt sich mit Anno Online auch noch ein Browserspiel.

Alle wichtigen Spiele von Ubisoft Blue Byte:
– Battle Isle (1991)
– Historyline: 1914-1918 (1992)
– Die Siedler (1993) und weitere Siedler-Teile
– Anno-Spielreihe

Crytek: Mit Far Cry und Crysis zum Erfolg

Nach Blue Byte gibt es mit Crytek einen weiteren wichtigen deutschen Spieleentwickler, der über die Jahre hinweg sehr viele Erfolge feiern konnte. Wobei der Erfolg vor allem auf der von der Firma selbst entwickelten Game-Engine CryEngine beruhte. Gegründet wurde Crytek 1999 von den drei Brüdern Faruk, Avni und Cevat Yerli. Ihr erste Spiel auf Basis ihrer eigenen CryEngine veröffentlichten sie dann 2004 „Far Cry“. Für damalige Verhältnisse war der First-Person-Shooter Far Cry technisch und optisch eine Sensation. Aber auch spielerisch konnte das Spiel überzeugen. Alles in allem erhielt der Titel von Presse und Spielern extrem gute Kritiken und weltweit wurde Far Cry über 2,6 Millionen Mal verkauft.
Drei Jahre später folgte dann „Crysis“. Auch dieser Shooter basierte auf der eigenen CryEngine und brachte erneut die damaligen Computer zum Schwitzen und galt über Jahre als Referenz für Computerspiele, vor allem mit Blick auf die herausragenden Grafiken. Es folgten noch zwei weitere erfolgreiche Crysis-Spiele (Crysis 2, 2011 und Crysis 3, 2013). Hinzu kamen einige weitere Titel wie Ryse: Son of Rome. Danach wurde es zunächst etwas ruhig um das Studio, welches sich fortan vor allem auf die Weiterentwicklung und den Vertrieb der eigenen Game-Engine konzentrierte. Erst 2016 meldete sich Crytek mit dem VR-Titel „Robinson: The Journey“ mit einem nennenswerten eigenen Titel zurück. Mit „Hunt: Showdown“ gab es dann 2019 wieder einen innovativen Shooter von Crytek. In dem Multiplayerspiel gehen die Spieler gemeinsam und gegeneinander in einem Wild-West-Setting auf Zombie- und Monsterjagd. Auch Hunt erhält viele positive Kritiken und ist das aktuell wichtigste Spiel des Studios.

Alle wichtigen Spiele von Crytek:
– Far Cry (2004)
– Crysis (2007)
– Crysis 2 (2011)
– Crysis 3 (2013)
– Ryse: Son of Rome (2013)
– Robinson: The Journey (2016, VR)
– Hunt: Showdown (2019)

Free2Play- und Browserspiele: Bigpoint, Gameforge, Gamigo & Co.

Im Bereich der beliebten Free2Play-, Browser- und Mobile-Spiele sind deutsche Entwickler und Publisher ebenfalls sehr aktiv und daher gut aufgestellt. Zu den erfolgreichsten Unternehmen in diesem Segment zählen unter anderem die Firmen Bigpoint, Gameforge und Gamigo. Weitere kleinere Studios sind außerdem Upjers und Travian Games. Auf Browserspiele wie Farmerama, My Free Zoo, My Free Farm, Travian Kingdoms und viele andere Titel dürfte fast jeder deutsche Internetnutzer irgendwann mal gestolpert sein. Da Browserspiele inzwischen jedoch immer weniger eine Rolle spielen, konzentrieren sich viele Firmen der Branche mittlerweile deutlich mehr auf die Mobile-Games.

Casinospiele und Spielautomaten

Was viele nicht wissen: Deutschland gilt im Bereich der Casinospiele und Spielautomaten tatsächlich als „kleine“ Größe. Wer klassische Spielautomaten online spielt, dürfte irgendwann auch mal auf ein Spiel eines deutschen Entwicklers gestoßen sein. Bally Wulff/Gamomat und die Gauselmann-Gruppe sind hier beispielsweise erwähnenswerte Namen. Branchenzahlen nach gesehen zählt der Entwickler Gamomat sogar nach anderen großen Providern und Entwicklern wie Play’n GO (Book of Dead, Fire Joker spielen) und NetEnt (Starburst) zu den wichtigsten Spiellieferanten für die Casino- und Online-Casinobranche. Dazu kommt, dass vor einiger Zeit die Bundesländer eine Neuregulierung und damit Liberalisierung des Online-Glücksspiels beschlossen haben. Hiervon dürften auch die Entwickler von Spielen in diesem Bereich mit Sitz in Deutschland profitieren.