Foto: Craig Russell/ Shutterstock

25 Details aus den „Harry Potter“-Filmen, die zu gut sind, um sie nicht zu würdigen!

Kids der 80er und 90er tragen die Nase ja gerne hoch, wenn es um die Kindheitserinnerungen der 2000er-Generation geht. Schließlich hatte man selbst ja die bessere Kindheit – was ist beispielsweise schon eine seelenlose XBox gegen ein Super Nintendo? Bei „Harry Potter“ allerdings muss man neidlos anerkennen, dass die Spätgeborenen mit der schönsten Fantasy-Saga überhaupt aufgewachsen sind. Und das betrifft nicht nur die Bücher, sondern auch die liebevoll umgesetzten Filme. Mit wie viel Detailversessenheit zu Werke gegangen wurde, diskutieren Fans regelmäßig in diversen Foren. Einige ihrer erstaunlichen Entdeckungen wollen wir euch an dieser Stelle präsentieren.

Fun Fact: Im neuen „Harry Potter“-Special gab es übrigens ein paar Pannen, die sich die Filme nicht erlaubt hätten! Diese findest du hier bei Klatsch-Tratsch.de!

Hier sind 25 Details, die beweisen, dass die „Harry Potter“-Filme echte Meisterwerke sind!

#1 Im „Orden des Phönix“ stößt jemand im Hintergrund mit einem Thestral zusammen, den er nicht sehen kann

#2 Harry, Ron und Hermine weichen in Heiligtümer des Todes Teil 2 Spinnen, einem Troll, einem Werwolf und Dementoren aus, alles Kreaturen, die sie in den ersten drei Filmen bekämpft haben

#3 In einer Rückblende in „Orden des Phönix“ sagt Sirius: „Gut gemacht, James“, als James Snape entwaffnet. Später, nachdem Harry einen Todesser entwaffnet hat, sagt Sirius das Gleiche

Quelle: pinterest.com

#4 Einige Schüler in „Orden des Phönix“ essen „Cheeri-Owls“-Müsli

#5 In Snapes Todesszene hängt im Hintergrund ein Gryffindor-Schal, eine Anspielung auf seine Tapferkeit und auf die Aussage von Dumbledore in den Büchern, dass er „manchmal denkt, dass sie zu früh aussortieren“

Quelle: pinterest.com

#6 Die Art und Weise, wie Harry, Ron und Hermine ihre Schals und Krawatten tragen, spiegelt ihre Persönlichkeiten wider

Hermines Schal ist ordentlich und vollständig um ihren Hals gebunden, Harrys Schal ist locker über seine Schulter geworfen, und Rons Schal liegt offen auf und ist überhaupt nicht gebunden.

Quelle: pinterest.com

#7 Auf dem Logo von Warner Bros. für den „Feuerkelch“ ist das Muster von Naginis Schuppen zu sehen

#8 Hermines Haare wachsen im Verlauf von „Heiligtümer des Todes Teil 1“, um zu zeigen, wie lange sie, Ron und Harry schon auf der Suche nach Horkruxen unterwegs sind

Quelle: pinterest.com

#9 Im Abspann von „Der Gefangene von Askaban“ sind die Schritte von drei verschiedenen Personen zu sehen, die aus dem Stinkbombenladen rennen, vermutlich weil eine der Bomben explodiert ist

#10 Mit jedem zerstörten Horkrux wird Voldemorts Robe blasser und schmutziger

Quelle: pinterest.com

#11 Wenn Harry in „Der Orden des Phönix“ bei den Treffen von Dumbledores Armee unterrichtet, trägt er eine Strickjacke mit Knöpfen, wie sie auch Lupin trägt

#12 In „Der Gefangene von Askaban“ ist Dracos Arm, der angeblich von Seidenschnabel verletzt wurde, derjenige, mit dem er Neville schubst – was beweist, dass die Verletzung nicht echt ist

#13 Während die anderen Mädchen in Dumbledores Armee Röcke tragen, hat Ginny Hosen an, wahrscheinlich weil sie von ihren Brüdern abgetragen wurden

#14 In „Der Gefangene von Askaban“ kann man eine zeitreisende Hermine erkennen

#15 Das Logo von Warner Bros. wird im Laufe der Reihe immer stumpfer und veralteter

#16 Voldemort wird im Abspann von „Der Stein der Weisen“ als „Der, der nicht genannt werden darf“ aufgeführt

#17 Der Einzige bei Gryffindor, der nicht für Ron in „Halbblutprinz“ jubelt, ist Cormac McLaggen, der sich auch als Keeper beworben hat

#18 Professor Slughorn trinkt vor dem Kampf in „Heiligtümer des Todes Teil 2“ eine Flasche mit flüssigem Glück

#19 Als Harry in der Kammer des Schreckens in Tom Riddles Erinnerungen steckt, flackert immer noch die Kerze, die in der realen Welt neben ihm steht

#20 Alle in der Nachbarschaft der Dursleys haben die gleiche Automarke und das gleiche Modell, um nicht aufzufallen

#21 In Tom Riddles Zimmer im Waisenhaus hat er sieben Steine auf dem Fensterbrett aufgereiht, die seine sieben Horkruxe vorwegnehmen

Quelle: pinterest.com

#22 Lucius Malfoy zückt in „Heiligtümer des Todes Teil 2“ instinktiv seinen Zauberstab, um sich zu verteidigen, aber er hat nur eine abgebrochene Hälfte, mit der Voldemort ihn zurückgelassen hat

#23 Im Abspann des „Feuerkelchs“ steht: „Bei den Dreharbeiten zu diesem Film kamen keine Drachen zu Schaden“

#24 Harry und Neville tragen in der Schlacht von Hogwarts Kleidung, die der Kleidung ihrer Väter auf alten Fotos entspricht

#25 Als Harry in „Heiligtümer des Todes – Teil 2“ offenbart, dass er lebt, dreht sich George um und will Fred, der normalerweise immer neben ihm steht, aufgeregt davon erzählen

Fred ist jedoch bereits tot.

Quelle: pinterest.com