Schauspieler fast gestorben
Foto: Dmytro Larin/ Shutterstock

10 Filmszenen, die beinahe schief gegangen wären!

Um ihre Performance so real und authentisch wie möglich zu gestalten, geben Schauspieler manchmal absolut alles für die Rolle, die sie darstellen.
Method-Actor wie Daniel Day-Lewis sind dafür bekannt, sich in Rollen zu verlieren, indem sie wochen- oder gar monatelang „im Charakter bleiben“, während Actionstars wie Tom Cruise ihre Stunts selbst ausführen, um die On-Screen-Aktion so packend wie möglich zu gestalten.

Wenig verwunderlich also, dass es genug Schauspieler gibt, die wirklich fast gestorben wären, während sie einen Film drehten.

#1 Michael J. Fox („Zurück in die Zukunft Teil III“)

Quelle: imgflip.com
In dem Film gibt es eine Szene, in der Marty an den Glockenturm gehängt wird. Michael J. Fox stimmte zu, tatsächlich am Seil zu hängen, weil es besser aussehen würde. Während der Szene hielt der Schauspieler das Seil mit den Händen von seiner Kehle weg, doch er ließ versehentlich locker und wurde wirklich fast erwürgt. Die Filmcrew wusste es nicht, sie fanden es nur wirklich gut gespielt – bis er ohnmächtig wurde.
Hier die Szene:

#2 Ellen Burstyn („Der Exorzist“)

Quelle: imgflip.com
Dass diese Szene für den Horror-Klassiker „Der Exorzist“ gedreht wurde, macht sie noch eindringlicher. In einer Aufnahme, die es tatsächlich in den fertigen Film geschafft hat, wurde Ellen Burstyn zu Boden gezogen – an einem Kabel. Da der Regisseur mit der Szene noch nicht zufrieden, wurde das Kabel noch straffer gezogen. Beim resultierenden Sturz brach sich Burstyn das Steißbein. Ihr Schmerzensschrei im fertigen Film ist also echt!

#3 Halle Berry („Stirb an einem anderen Tag“)

Quelle: imgflip.com
Wenn du schon an einem Filmset sterben musst, gibt es vielleicht schlimmere Dinge, als bei einer Sexszene mit Frauenschwarm Pierce Brosnan ums Leben zu kommen. Während besagter Sexszene fütterte Brosnan Halle Berry mit Feigen – so weit, so gut. Bis sich die Gute verschluckte und fast erstickte.

#4 Martin Sheen („Apocalypse Now”)

Quelle: imgflip.com
Martin Sheen wäre fast gestorben, als er Francis Ford Coppolas Meisterwerk „Apocalypse Now“ drehte. Zusätzlich zu der Malaria, die die Film-Crew heimgesucht hatte, war Sheen ein starker Trinker und Drogenkonsument. Sheen erlitt einen Herzinfarkt, den ihm fast das Leben kostete.

#5 Isla Fisher („Die Unfassbaren“)

Quelle: imgflip.com
Diese Nahtod-Szene entstand während der Dreharbeiten zu „Die Unfassbaren“, im Fokus Isla Fisher. Während dieser speziellen Szene wurde die Schauspielerin in einen Wassertank geworfen, was schon erschreckend genug klingt! Allerdings blieb die australische Schauspielerin für drei lange Minuten wirklich unter Wasser, da sich ihre Magnetfesseln nicht lösten. Was wie gute Schauspielerei aussah, war bitterer Ernst.

#6 Sylvester Stallone („Rocky IV”)

Quelle: imgflip.com
Um eine Boxszene realistischer aussehen zu lassen, beschloss Sylvester Stallone, dass Co-Star Dolph Lundgren ihn wirklich schlagen solle. Lundgren traft Stallone so hart, dass sein Herz anschwoll und er zwei Monate lang im Krankenhaus bleiben musste. Autsch!

#7 Diane Kruger („Inglourious Basterds”)

Quelle: imgflip.com
In einer Szene von „Inglorious Basterds“ wird Diane Krüger gewürgt. Leider sah das für Regisseur Tarantino nicht realistisch genug aus. Also legte er selbst Hand an – und trieb es so weit, dass Krueger fast das Bewusstsein verlor.

#8 Uma Thurman („Kill Bill II”)

Quelle: imgflip.com
Die Schaupielerin hatte einen Autounfall am Set des Films, nachdem sie den Zustand des Wagens bemängelt hatte. Auf Tarantinos Geheiß setzte sie sich dennoch in das Fahrzeug. Leider waren ihre Ängste berechtigt gewesen, weswegen Uma jetzt einen permanenten Nackenschaden hat.

#9 Matthew Fox („Lost”)

Quelle: imgflip.com
Während der allerletzten Episode von „Lost“ (von der wir nicht allzu viel verraten werden, falls du sie noch nicht nicht gesehen hast) gibt es eine Kampfszene zwischen den Co-Stars Matthew Fox und Terry O’Quinn. Fox‘ Charakter sollte in dieser Szene erstochen werden. Dazu gab es zwei Messer: Eines der Messer hatte eine Klinge, die abfällt, und eines war ein Messer mit fester Klinge. Kein Wunder, dass es am Set einige Verwirrung gab, und es war unklar, welche Polsterung Fox in welchen Szenen tragen sollte. O’Quinn stach Fox natürlich mit dem Messer mit fester Klinge, doch dieser trug zum Glück eine besonders sichere Schutzweste. Daher trug Fox nur Prellungen davon.

#10 Kate Winslet („Titanic”)

Quelle: imgflip.com
Wenig überraschend musste Kate Winslet bzw. ihr Charakter „Rose“ während der Dreharbeiten zur „Titanic“ vor riesigen Wassermengen davonlaufen. Die Titanic sank ja schließlich. In dem Film gibt es eine Szene, in der sie und Co-Star Leonardo DiCaprio durch einen engen Flur laufen mussten, während Wasser auf sie zukam und sie gegen einrn verschlossenen Durchgang spülte. Während einer der Aufnahmen blieb Winslets Mantel stecken, was sie daran hinderte, aufzutauchen. Nachdem sich der Star von dieser schrecklichen Erfahrung erholt hatte, erlaubte ihr der Regisseur James Cameron, kurz Luft zu holen – um die Szene erneut zu drehen!

Denkst du, dass Schauspieler für ihre Rollen wirklich alles geben sollten? Sag‘ es uns in den Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren