Wisst ihr noch, wie viel entspannter Eltern der 90er rüber kamen? Teils weil sie einiges mehr erlaubten, als die Eltern von heute. Aber auch weil sie manchmal Dinge zugelassen haben, bei denen sich manchen heutigen Vätern und Müttern der Magen umdrehen würde. Auf jeden Fall war die Kindheit in den 90ern geil, das Jahrzehnt war geil und deshalb habe ich ein paar Dinge aufgelistet, die Eltern der 90er von den heutigen unterscheiden. Viel Spaß!

Der Artikel als Video:


Man durfte spät aufbleiben und Erwachsenen-Fernsehen schauen

War es nicht immer unheimlich cool, wenn man ausnahmsweise länger wach bleiben durfte als sonst? Am besten war es wenn man mit seinen Eltern fern schauen durfte, denn die Sendungen bekam man ja sonst nie zu Gesicht!

Quelle: giphy.com

Sie haben einem erlaubt barfuß rumzulaufen

Ihr könnt euch nicht vorstellen wieviel Dreck meine Füße in diesem tollen Jahrzehnt gespürt haben! Sobald es war genug war durften wir barfuß über Stock und Stein! Und uns war egal, wie oft wir uns verletzten.

Quelle: giphy.com

Man durfte zuckersüße Limo trinken

Heutzutage heißt es Gluten hier, Vegan da. Aber erinnert ihr euch noch daran wie unbedacht man mit Lebensmitteln umgegangen ist? So durften wir zum Beispiel viel mehr süße Getränke trinken, als ich es heute meinen Kids erlauben würde.

Quelle: giphy.com

Auch Süßigkeiten, die nicht aus dem Laden kamen waren okay

“Wie? Zum Kiosk? Nee! Die Nachbarin hat doch gerade so lecker Kekse gebacken. Probier die erst mal, bevor wir was kaufen!”

Quelle: giphy.com

Sie haben uns alleine im Auto gelassen

Wir wurden beim Einkaufen auch gerne mal alleine im Auto gelassen. Damals hat wurde aber auch noch nicht sofort die Polizei gerufen und die Scheibe eingeschlagen. Es war einfach normal!

Quelle: giphy.com

Wir durften ohne Aufsicht durch die Nachbarschaft streunen

Oh ja! Das waren die besten kleinen Abenteuer die ich mir vorstellen kann. Ich bin immer mit meinen Freunden in die Gärten von Nachbarn geklettert, weil wir uns dann besonders “cool” gefühlt haben.

Quelle: giphy.com

Man durfte Straßenstände aufbauen

Flohmärkte, Limonaden- oder Keksstände, ja die 90er Kindheit war einfach toll! Wenn man nicht gerade in einer Großstadt wohnt, kann man das aber auch heute noch bringen.

Quelle: giphy.com

Weiter zur 2. Seite!

Hier kannst du kommentieren!

Tolle Empfehlungen der Redaktion