Fakten Disney-Prinzessinnen
Foto: venusvi/ Shutterstock

12 unangenehme Fakten über deine liebsten Disney-Prinzessinnen!

Im Internet gibt es viel zu lesen über deine Lieblings-Prinzessinnen aus dem Disney-Universum. Man könnte also meinen, dass eingefleischte Fans wirklich alles über Schneewittchen, Belle und Co. wissen. Aber einige Fakten bleiben von den meisten unentdeckt, und das ist vielleicht auch gut so, denn wenn du sie einmal weißt, wirst du deine Lieblingsfilme und die bezaubernden Prinzessinnen sicherlich in einem anderen Licht sehen… Weiterlesen also auf eigene Gefahr!

#1 Alle Disney-Prinzessinnen sind Teenager

Quelle: imgflip.com

Auch wenn sie älter scheinen: Die meisten Disney-Prinzessinnen sind Teenager! Schneewittchen beispielsweise ist erst 14, sollte aber so wirken, als sei sie alt genug zum Heiraten. Ihr Prinz ist übrigens 20 und damit wie nahezu alle Disney-Prinzen deutlich älter als ihre Auserwählten. Wenn man so darüber nachdenkt, kommt einem das schon etwas fragwürdig vor…

#2 Schneewittchens Stimme wurde von Disney über den Tisch gezogen

Quelle: imgflip.com

Adriana Caselotti war 18 Jahre alt, als sie engagiert wurde, Schneewittchen ihre Stimme zu leihen. Sie bekam nur 20 Dollar pro Tag und so insgesamt nicht einmal 1000 Dollar. Und das war noch nicht alles: Im Vertrag wurde festgelegt, dass sie nach dieser Rolle nie wieder professionell singen dürfe. Was ihre Karriere ruinierte, bevor sie richtig begonnen hatte.

#3 Schneewittchen war Hitlers Lieblings-Prinzessin

Quelle: imgflip.com

Als wenn das alles noch nicht gereicht hätte: Schneewittchen war die Lieblings-Disneyprinzessin von Adolf Hitler! Er war von dem Film begeistert und malte sogar zahlreiche Bilder, auf denen die sieben Zwerge zu sehen waren. Schneewittchen wird für uns nie wieder dieselbe sein…

#4 Aschenputtel hat lächerlich kleine Füße

Quelle: imgflip.com

Klar, Aschenputtel hat zierliche und kleine Füßchen, aber WIE klein, wissen nur die Wenigsten: Die Prinzessin soll Schuhgröße 32/33 tragen, was wirklich verrückt ist, denn sie ist ja kein kleines Kind mehr. Könnt ihr euch vorstellen, wie sie darauf stehen und gehen soll? Kann das überhaupt funktionieren?

#5 Belle hat das Biest in seiner tierischen Form lieber als in seiner menschlichen

Quelle: imgflip.com

Auch wenn Belles Liebe allein dem Biest seine menschliche Form zurückgeben konnte, hat die Prinzessin dies wohl später insgeheim bereut, wenn man dem Disney-Team glauben darf. Tatsächlich soll der Prinz ihr in seiner tierischen Gestalt lieber gewesen sein – wer hätte das von Belle erwartet?!

#6 Mulan sollte eigentlich ein Film mit dem Titel „China Doll“ werden

Quelle: imgflip.com

Ursprünglich sollte Mulan ein ganz anderer Film werden: „China Doll“ sollte von einem unterdrückten chinesischen Mädchen handeln, das von einem britischen Soldaten gerettet wird. Glücklicherweise entschied sich das Team dann aber doch für die Geschichte, die wir heute kennen und lieben.

#7 Mulan hat den höchsten Bodycount

Quelle: imgflip.com

Mulan ist eine echte Tötungsmaschine: Glatte 1995 Menschen bringt sie im Verlauf des Films um. Das fällt wohl niemandem so richtig auf, schon gar nicht, wenn man ein Kind ist, das sich sowieso nur auf den sprechenden Drachen konzentriert…

#8 „Küss den Frosch“ brachte 50 Kinder ins Krankenhaus

Quelle: imgflip.com

„Küss den Frosch“ sollte man nicht wörtlich nehmen. Einige Mädchen haben es nach Erscheinen des Films dennoch getan und Frösche geküsst – woraufhin sie mit Salmonellenvergiftungen im Krankenhaus landeten! Tja, nicht aus jedem Frosch wird ein Prinz, Mädels!

#9 Disney-Prinzessinnen sprechen weniger als ihre männlichen Mitspieler

Quelle: imgflip.com

Die Disney-Prinzessinnen der 90er gelten als feministisch und wegweisend für viele Mädchen. So ganz stimmt das aber nicht: Auch wenn die Prinzessinnen unabhängiger und selbstbestimmter sind als früher, sprechen sie in den Filmen deutlich weniger als ihre männlichen Gegenüber: Bis zu 60 % der Dialoge finden nach wie vor zwischen Männern statt.

#10 Disney/Pixar-Prinzessinnen sehen alle gleich aus, weil sie hübsch sein sollen

Quelle: imgflip.com

Sicher ist euch aufgefallen, dass sich die Disney/Pixar-Prinzessinnen sehr ähnlich sehen. Das hat auch seinen Grund: Es ist gar nicht so einfach, animierten Gesichtern Emotionen zu verleihen und sie gleichzeitig hübsch aussehen zu lassen. Um dies zu erreichen, müssen die Macher die Prinzessinnen sehr ähnlich gestalten – was besonders schwer ist, wenn mehrere Damen in einem Film zusammenkommen.

#11 Statistisch gesehen hatten mindestens zwei Prinzessinnen eine Abtreibung

Quelle: imgflip.com

Ja, ihr habt richtig gelesen. Statistiken zufolge haben zwei von elf Frauen einmal in ihrem Leben eine Abtreibung. Und da es elf „offizielle“ Disney-Prinzessinnen gibt… Aber es ist schon komisch, sich vorzustellen, dass Schneewittchen oder Elsa abgetrieben haben, oder?! Das passt so gar nicht ins Disney-Universum…

#12 Die Disney-Prinzessinnen sehen einander nie in die Augen

Quelle: imgflip.com

Ist euch schon mal aufgefallen, dass die Prinzessinnen auf Promotion-Bildern und Ähnlichem einander nie in die Augen sehen? Das ist pure Absicht: Ihre individuellen Geschichten sollen unabhängig voneinander bleiben – daher wirkt jede von ihnen so, als gäbe es die anderen gar nicht…

Sind deine Lieblings-Prinzessinnen von Disney auch in dieser Liste? Verrat es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren