Foto: Matyas Rehak/ Shutterstock

12 Life-Hacks für’s Studium, die dir das Leben leichter machen!

Wenn du vom Kinderzimmer ins Uni-Wohnheim ziehst, ist das ein wichtiger neuer Lebensabschnitt. So erwachsen hast du dich noch nie gefühlt! Doch oftmals stellen Studenten bereits nach kurzer Zeit fest, dass das Leben ohne Mama und Papa gar nicht so einfach ist, wie sie es sich vorgestellt haben. Schließlich muss man plötzlich selbst einkaufen, putzen und mit seinem Geld haushalten. Doch in Zeiten des Internets gibt es für alles eine Lösung – oder zumindest ein paar gute Tipps und Tricks von Leidensgenossen. Hier kommen 12 tolle Uni Life-Hacks, die dir das Leben in der ersten eigenen Bude, in der WG oder im Wohnheim deutlich erleichtern werden!

#1 Wenn du die Kosten für den Friseur minimieren und dennoch mit Highlights strahlen möchtest, kannst du deine Haare mit einem Gemisch aus Wasser und Zitrone einsprühen und sie damit aufhellen

Quelle: pinterest.com

#2 Mit einfachen Mitteln kannst du deinen Kühlschrank gratis füllen – zum Beispiel, wenn du dich von Oma bekochen lässt oder übrig gebliebenes Essen aus dem Restaurant für den nächsten Tag mitnimmst, anstatt es zurückgehen zu lassen

Quelle: pinterest.com

#3 „Neue“ Klamotten findest du zu günstigen Preisen im Second Hand-Geschäft. Und wenn du selbst Kleidung, Accessoires und Schuhe loswerden möchtest, kannst du diese dort oder auch auf Online-Plattformen verkaufen

Quelle: pinterest.com

#4 Um deinen Laptop vor Diebstählen oder unerwünschten Zugriffen zu bewahren, gibt es preisgünstige Schlösser: Besonders in WGs oder Wohnheimen kann ein solcher Schutz sehr sinnvoll sein

Quelle: pinterest.com

#5 Es ist nicht immer so einfach, sich die Wohnung oder gar das Zimmer mit einer anderen Person zu teilen. Für eine erholsame Nachtruhe sorgen Accessoires wie eine Schlafmaske und Ohrenstöpsel

Quelle: pinterest.com

#6 An der Uni wird viel gefeiert. Damit du am nächsten Tag nicht zu verkatert bist, solltest du vor der Party ausreichend essen und Wasser trinken und möglichst bei einer Getränkesorte bleiben

Quelle: flickr.com

#7 Networking ist wichtig – das gilt nicht nur im Beruf, sondern auch an der Uni. Wer Freunde in jedem Kurs hat, kann bei Bedarf schnell Lerngruppen formen, Notizen austauschen und sich bei Problemen gegenseitig helfen

Quelle: pinterest.com

#8 In vielen Restaurants, Läden und Einrichtungen gibt es Freebies, die du kostenlos mitnehmen kannst. Ob Feuerzeuge, Kugelschreiber oder die kleinen Zuckertütchen im Café – du solltest auf nichts verzichten

Quelle: pinterest.com

#9 Es gibt viele Angebote und Discounts speziell für Studenten. Auch diese solltest du dir nicht entgehen lassen, denn du hast Anspruch darauf und kannst bares Geld sparen

#10 Die fürs Studium erforderlichen Fachbücher sind teuer. Du musst sie aber nicht immer neu kaufen, sondern kannst sie dir auch leihen. Viele Bibliotheken bieten diesen Service an

Quelle: pinterest.com

#11 Nudelsuppen sind Standardnahrungsmittel für viele Studenten. Wenn du die beliebten Instantnudeln mit Gemüse, Fleisch, Eiern und/oder Gewürzen anreicherst, werden sie dir garantiert nicht langweilig

Quelle: pinterest.com

#12 Nichts ist ekliger als warmes Bier. Wickelst du die Flasche aber in ein feuchtes Handtuch und legst sie dann in den Gefrierschrank, ist sie binnen 15 Minuten angenehm kalt – noch schneller geht es, wenn du das Handtuch in Sprudelwasser tränkst

Quelle: pinterest.com

Hattest du diese Tipps fürs Uni-Leben schon auf dem Schirm? Kennst du weitere Life-Hacks für’s Studium? Sag es uns in den FB-Kommentaren!