Bazooka Bubble Gum
Foto: Keith Homan

Wegen Bazooka hatten wir alle Muskelkater im Unterkiefer

Schon bei der Erinnerung an das Bazooka Kaugummi steigt einem gleich der intensive süßliche Geruch in die Nase, pausenlos haben wir damals Bazooka gekaut.

Es ist schon wirklich beeindruckend, wenn man bedenkt, dass man sich sogar an eine bestimmte Kaugummisorte von früher erinnert. Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Kinder heutzutage diese vielen Kleinigkeiten in ihren jungen Jahren gar nicht so besonders empfinden wie wir damals.

Blicke ich auf meine Kindheit zurück, könnte ich fast behaupten, dass ich mich ausschließlich von Bazooka ernährt habe. Und Bazooka bleibt einem einfach so lange im Gedächtnis, weil dieses Kaugummi mit dem ganz eigenen Geschmack damals einfach etwas besonderes war.

Quelle: pinterest.com

Schon allein dieser süßliche Geruch, der einem entgegentrat, sobald man das blau, rot, weiße Papier
abgeknibbelt hat, war ein Erlebnis. Wir Kids waren richtig süchtig nach diesem intensiv süßlichen Geschmack und Geruch. Und Frau Mama und Herr Papa hatten ja kein Recht zu meckern, da wir ja nichts „genascht“ hatten. Es war ja schließlich nur ein Kaugummi.

Ganz schmerzhaft war es, wenn das Taschengeld nicht für ein neues Kaugummi gereicht hat. Dann hat man nämlich ein und das selbe den ganzen Tag über gekaut. Dumm nur, dass das Bazooka Kaugummi irgendwann immer fester und fester wurde. Uns Kids war das aber egal. Wir haben es gekaut und Blasen gemacht bis der Unterkiefer weh tat, denn mit Bazooka konnte man die größten und tollsten Blasen machen.

Besonders aufregend war für uns Kids natürlich auch das Gimmick, dass in der Bazooka Verpackung auch noch ein kleiner Comic mitgeliefert wurde. Der kurze Comic drehte sich immer um die Hauptfigur Bazooka Joe. Zwar waren die Themen nicht gerade herausragend, aber dennoch ein tolles Beiwerk.

Auf dem Bazooka Joe Comic Streifen war zusätzlich ein Sinnspruch, wie man die Sprüche aus Glückskeksen kennt, und der Anreiz, dass man zum Beispiel ein Baseball-Cap gewinnen kann, wenn man 500 Bazooka Comic Streifen oder alternativ 1 DM und dafür nur 20 Bazooka Comic Streifen einschickt.

Quelle: pinterest.com

Übrigens begann die US-amerikanische Firma Topps Company bereits zu Zeiten des Zweiten Weltkriegs mit der Herstellung des Bazooka Kaugummis. Selbst heute gibt es das Bazooka Kaugummi noch. Zwar wird es seit ca. Mitte der 90er Jahre nicht mehr in Deutschland produziert, aber Topps stellt Bazooka immer noch her.

Quelle: giphy.com

Wie es aber so oft ist, kommt der Geschmack nicht mehr an den von damals heran. Früher war eben alles besser 😉

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren