Foto: igorstevanovic/ Shutterstock

11 Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland, die auch nach knapp 30 Jahren noch bestehen!

Wer der „Generation Z“ angehört, der wird die Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland sicher anders wahrnehmen als Millennials, die in den 80er und 90er Jahren groß geworden sind. Die Wessis dieser älteren Generationen erinnern sich teils noch, wie beklemmend es war, auf dem Weg in den Urlaub die Grenze zur DDR zu überqueren. Umgekehrt kennen Millennials, die in Ostdeutschland groß geworden sind, noch den Begriff des „Besserwessis“, an dem deutlich wurde, dass der Osten und der Westen nicht ohne viel Mut und guten Willen aller Beteiligten zusammenwachsen würde. Wer allerdings nach 2000 geboren wurde, der sollte sich mit solchen Stereotypen nicht mehr herumschlagen müssen. Sollte man meinen. Denn leider gibt es offenbar noch genug eklatante Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland.

Hier kommen 11 Fakten, die zeigen, dass die Unterschiede zwischen West- und Ostdeutschland noch zu groß sind!

#1 In Vollzeit berufstätige Frauen

Im Osten sind deutlich mehr Frauen in Vollzeitjobs angestellt als im Westen, und zwar 63,2 % (im Vergleich zu lediglich 47,3 % in Westdeutschland).

Quelle: pinterest.com

#2 Miete

Die Durchschnittsmiete liegt im Westen mit 6,51 EUR höher als im Osten (5,95 EUR)

Quelle: flickr.com

#3 Das erste Kind

Im Osten werden Frauen im Schnitt mit 27,9 Jahren das erste Mal Mutter. Im Westen geschieht dies später (29,4 Jahre).

Quelle: pinterest.com

#4 Religion

Im Westen hat die christliche Kirche immer noch ein starkes Fundament – 70 % der Einwohner sind hier Kirchenmitglieder. Im Osten sind es dagegen nur 25 %.

Quelle: flickr.com

#5 Größe der Wohnung

Auch die durchschnittliche Wohnungsgröße unterscheidet sich deutlich: Im Osten sind es 78,8 qm, im Westen 95,7 qm. Das ist ein Unterschied von satten 16,9 Quadratmetern.

Quelle: flickr.com

#6 Kinderbetreuung

Im Osten sind 52 % der bis zu 3-jährigen Kinder in Betreuung (Kita, Tagesmutter o.ä.) Im Westen sind es nur 27,4 %.

Quelle: flickr.com

#7 Gehalt

Massiv unterschied sich – Stand 2013 – das Bruttogehalt in Ost und West. In Westdeutschland waren es im Schnitt 3.577 EUR, ostdeutsche Arbeitnehmer dagegen erhielten nur 2.691 EUR brutto.

Quelle: flickr.com

#8 Weihnachtsgeld

Weihnachtsgeld ist längst nicht selbstverständlich: Im Westen erhalten es 57 % der Arbeitnehmer, im Osten dagegen nur 40 %.

Quelle: flickr.com

#9 Alleinerziehende

Im Osten sind 25,9 % der Elternteile alleinerziehend, im Westen sind es 18,3 %.

Quelle: pinterest.com

#10 Arbeitslosigkeit

Die Arbeitslosigkeit im Westen liegt bei 4,8 %, im Osten bei 6,4 %.

Quelle: flickr.com

#11 Konsum

Die monatlichen Konsumausgaben im Westen betragen durchschnittlich 2.418 EUR pro Haushalt, im Osten liegen sie bei 1.915 EUR.

Quelle: flickr.com

Was hältst du von diesen Fakten? Sag es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren