Foto: TRL/ Shutterstock

20 Accessoires der 2000er, die hoffentlich nie ein Comeback feiern!

Die 2000er waren im Rückblick eine Zeit der krassen modischen Fails – wie konnten wir damals bloß glauben, dass Glitzertops, brauner Lippenstift und Jeans-Schlaghosen tragbar wären, zumal in Kombination? Das Sahnehäubchen bildeten allerdings die Accessoires, die wir damals für nötig (oder zumindest schön) befanden. Strasssteine auf Fingernägeln und sogar Zähnen, übergroße Ohrringe, Bauchnabel-Geschmeide in Form von Piercings, all das hat unser 2000er-Outfit vervollständigt, und wir hoffen, dass diese „Schmuckstücke“ in den Untiefen der Kommoden und Schränke weltweit verschwunden bleiben.

Wir wagen gemeinsam mit euch einen kleinen Rückblick: Das waren die 20 schlimmsten Accessoires der 2000er!

#1 Erinnerst du dich noch an diese absonderlichen Haargummis?

Quelle: pinterest.com

#2 Oder an diese künstlichen Zöpfe, die das Haar voller machen sollten?

Quelle: pinterest.com

#3 Haarreifen, die das Haar nicht zurückhielten

Quelle: pinterest.com

#4 Strass, überall Strass! Zum Beispiel auf unseren Fingernägeln…

#5 …oder auf den Zähnen!

#6 Wir haben Krawatten wie Halsketten getragen

Quelle: pinterest.com

#7 Zehenringe erschienen uns modisch opportun

#8 Dieser Hippie-Haarschmuck

#9 Solche Ketten an unseren Baggypants (und allen anderen Hosen)

Quelle: pinterest.com

#10 Nietengürtel (die nicht einmal die Hose hielten)

Quelle: pinterest.com

#11 Stachelohringe, die aussahen wie psychedelische Kastanien

Quelle: pinterest.com

#12 Übergroße Ohrringe, die unsere Ohren förmlich zu Boden zogen

#13 Pseudo-orientalische Piercings

#14 Schmetterlings-Haarclips

Quelle: pinterest.com

#15 Exakt dieser Emo-Gürtel

#16 …oder auch der hier

#17 Solche getönten Sonnenbrillen

Quelle: pinterest.com

#18 Diese Pandora-Armbänder

#19 Nicht zu vergessen die Fake-Tiffany-Kettchen

#20 Und natürlich Kopftücher – am liebsten mit Strass!

Quelle: pinterest.com

Welche dieser Accessoires hast du damals in den 2000er Jahren mit dir rumgetragen? Sag es uns in den FB-Kommentaren!