Foto: 4kclips/ Shutterstock

Wie Hollywood-Magie entsteht: 20 Blicke hinter die Kulissen!

Das menschliche Auge ist nicht so verlässlich, wie es unsere Sinneswahrnehmung suggeriert – niemand weiß das besser als die Effekt-Spezialisten in Hollywood. Denn was wir in unseren Lieblings-Filmen und -Serien sehen, ist vielfach nicht nur inszeniert, sondern rein virtuell. Oder, und das ist Hollywood der alten Schule, noch vor CGI und den damit einhergehenden Effekt-Orgien: Eine klassische optische Täuschung.

Star Wars beispielsweise konnte nur durch den enormen Einfallsreichtum von George Lucas und seinem Team Leben eingehaucht werden. Was die Macher des Sternenkrieg-Klassikers umsetzen wollten, war nämlich technisch in Hollywood noch unmöglich. Durch viele Tricks mit den Modellen und Attrappen schafften sie es dann aber doch, unsere Augen glauben zu lassen, dass wir einem interstellaren Krieg beiwohnen.

Heutzutage sind die Dimensionen natürlich nochmals andere. Es gibt Produktionen, in denen agieren die Darsteller neunzig Prozent der Zeit vor Greenscreens, ohne Anbindung an eine erlebbare Umwelt – eine ganz neue Herausforderung für die Schauspieler! Am schlimmsten hatte es in dieser Hinsicht Oscar Isaac beim Dreh zu „X-Men Apocalypse“ erwischt. In dem Film spielt er den titelgebenden bösen Mutanten. Nicht nur, dass er vor virtuellen Kulissen spielen musste – zwischen den Szenen dürfte er sich praktisch nicht rühren, um die aufwändige Maske nicht zu gefährden. Er wurde daher in einen Kühltank gerollt und konnte mit niemandem sprechen…

Sehr selten erhascht man einen solchen Blick hinter eben diese täuschend echten Kulissen der Traumfabrik. Wir haben einige dieser raren Einblicke für euch zusammengestellt. Hier kommen 20 seltene Fotos, die zeigen, wie Hollywood-Magie entsteht!

#1 Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung (1999)

Die Ränge sind bevölkert mit präparierten Wattestäbchen (!)

Quelle: imgflip.com

#2 Corpse Bride (2005)

Quelle: imgflip.com

#3 Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück (1980)

So entstanden die legendären Credits im Vorspann!

Quelle: imgflip.com

#4 Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung (1977)

R2D2-Darsteller Kenny Baker macht eine Sandwich-Pause…

Quelle: imgflip.com

#5 Star Wars: Episode I & II

Quelle: imgflip.com

#6 Der weiße Hai (1975)

Spielberg im Maul von Bruce, dem Modell-Hai!

Quelle: imgflip.com

#7 Der Herr der Ringe – Die Gefährten (2001)

Dieses Modell wurde für Großaufnahmen des „Einen Rings“ benutzt.

Quelle: imgflip.com

#8 Matrix (1999)

Die Szene, in der Neo nach dem Türknauf greift, verlangte Einfallsreichtum: Die Kamera musste in Klamotten versteckt werden, die denen von Morpheus und Neo glichen..

Quelle: imgflip.com

#9 Alien³ (1992)

Bolaji Badejo, der nigerianische Student, der im Kostüm steckte, legt eine Pause ein – der Latex-Anzug machte ihm das Atmen fast unmöglich.

Quelle: imgflip.com

#10 Jurassic Park (1993)

Quelle: imgflip.com

#11 Die Reise ins Labyrinth (1986)

Für die Szene mit den „Helfenden Händen“ wurden 100 Latex-Modell gebaut.

Quelle: imgflip.com

#12 E.T. (1982)

Mit dieser präparierten Kamera wurden die Szenen aus E.T.s Blickwinkel gedreht.

Quelle: imgflip.com

#13 Jagd auf Roter Oktober (1990)

Quelle: imgflip.com

#14 2001: Odyssee im Weltraum (1968)

Der Kuli wurde auf eine Glasscheibe geklebt, damit es so aussah, als würde er schweben.

Quelle: imgflip.com

#15 Grand Budapest Hotel (2014)

Ralph Fiennes blickt durch ein „Zugfenster“.

Quelle: imgflip.com

#16 Zurück in die Zukunft II (1989)

Die Crew arbeitet daran, den Effekt der automatischen Anpassung und des selbsttätigen Trocknens der Jacke umzusetzen.

Quelle: imgflip.com

#17 James Bond – Goldfinger (1964)

Dass ein Laser den Tisch durchschneidet, war keine Illusion – man kann es dem nervösen Sean Connery ansehen…

Quelle: imgflip.com

#18 Face/Off – Im Körper des Feindes (1997)

Dieser Torso wurde für die Hautwechsel-Szene benutzt.

Quelle: imgflip.com

#19 Men in Black (1997)

Quelle: imgflip.com

#20 Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft! (1989)

Quelle: imgflip.com

Bist du auch so verblüfft vom Einfallsreichtum der Filmmacher? Sag es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren