Arabella Kiesbauer damals heute
Foto: Vladimir Sukhachev/ Shutterstock

Was macht eigentlich Arabella Kiesbauer heute?

Wer in den 90er Jahren Fans der überall laufenden Nachmittags-Talkshows war, erinnert sich sicher noch lebhaft an Arabella Kiesbauer: Die sympathische Moderatorin mit dem Wiener Akzent stand satte zehn Jahre lang für ihre eigene Talkshow „Arabella“ bei Pro Sieben vor der Kamera und führte durch zahlreiche Sendungen voller Drama, Herzschmerz und Emotionen. Durch die Talkshow wurde Kiesbauer im ganzen Land bekannt. Falls ihr wissen wollt, was die Moderatorin seitdem gemacht hat und wie sie heute aussieht: Hier erfahrt ihr es!

Quelle: imgflip.com

Das war Arabella Kiesbauer zu ihrer Talkshow-Zeit: Von 1994 bis 2004 lief „Arabella“ regelmäßig auf Pro Sieben und zählte zu den erfolgreichsten Nachmittags-Talkshows im deutschen Fernsehen. Die Tochter einer Deutschen und eines Ghanaers wuchs in Österreich auf, wo sie sich auch den für sie typischen Akzent aneignete. Vor „Arabella“ arbeitete sie bereits als Moderatorin beim ORF. Der Durchbruch gelang ihr aber erst mit ihrer eigenen Nachmittags-Talkshow.

Quelle: imgflip.com

Arabella Kiesbauer punktete durch ihre sympathische Art. Sie nahm kein Blatt vor den Mund und sprach auch Tabuthemen direkt an. Kein Wunder, dass die Sendung ganze zehn Jahre lang lief: 2004 wurde sie dann aber doch eingestellt. Kiesbauer sollte dafür eine neue Show mit dem Titel „Das Geständnis“ bekommen; dazu kam es aufgrund interner Streitigkeiten aber nie. Neben ihrer Tätigkeit als Moderatorin modelte Arabella auch und landete 1995 auf dem Cover des „Playboy“.

Quelle: imgflip.com

Nach dem Ende ihrer Talkshow nahm sich Arabella Kiesbauer eine Auszeit. Erst 2012 kam dann das Comeback, als sie die Vorberichterstattung des Life Balls übernahm. Seitdem ist die Moderatorin wieder regelmäßig vor der Kamera zu sehen – und so sieht sie heute aus:

Quelle: imgflip.com

Kaum zu glauben, dass Arabella mittlerweile 50 Jahre alt ist! Sie hat sich in den letzten 20 Jahren kaum verändert und wirkt immer noch genauso sympathisch und jugendlich wie zu ihrer Talkshow-Zeit. Kiesbauer moderierte 2015 den Eurovision Song Contest zusammen mit Miriam Weichselbraun und ist auch im österreichischen Fernsehen aktiv, so zum Beispiel als Moderatorin der Show „Bauer sucht Frau“.

Quelle: imgflip.com

Neben ihrer Tätigkeit vor der Kamera engagiert sich Arabella Kiesbauer stark für Menschenrechte. In der Organisation Survival International ist sie sehr aktiv und setzt sich besonders für das bedrohte brasilianische Volk der Awá ein. Privat ist die Moderatorin mit Florens Eblinger verheiratet. Das Paar lebt in Wien und hat einen Sohn und eine Tochter. Aktuell plant Kiesbauer übrigens ein Comeback im deutschen Fernsehen: Wir würden uns freuen!

Erinnert ihr euch noch an Arabella Kiesbauer? Was war euer liebster 90er-Talk? Sagt es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren