Boygroups 90er
Foto: Debby Wong/ Shutterstock

Was machen die deutschen Boygroups der 90er heute?

Nahezu jedes Mädchen, das in den 90er Jahren aufgewachsen ist, war Fan von mindestens einer deutschen Boyband. „Bed & Breakfast“, „Touché“ und wie sie nicht alle hießen waren genauso begehrt wie die internationalen Stars und sorgen für Kreischanfälle, Tränen und verzweifelte Eltern. Das ist mittlerweile aber gute 20 Jahre her. Vielleicht habt ihr euch auch schon mal gefragt: Was machen die Jungs von damals eigentlich heute? Wir zeigen es euch!

#1 Bed & Breakfast

Quelle: imgflip.com

„Bed & Breakfast“ verursachten in den 90er Jahren jede Menge Kreischalarm. Die fünf sympathischen Hamburger Jungs waren mit Hits wie „You made me believe in magic“ und weiteren Schnulzen in den Charts vertreten. 2001 trennte sich die Band. Aber was haben die fünf seitdem so gemacht?

Quelle: imgflip.com

Daniel Aminati ist sicher vielen von euch als Moderator auf Pro Sieben bekannt, wo er „Taff“, „Galileo“ und mehr moderiert. David Jost dagegen ist als Manager unter anderem vom Tokio Hotel tätig und schreibt Songs für bekannte Acts.

Quelle: imgflip.com

Florian Wahlberg war kurzzeitig als Moderator bei „Bravo TV“ zu sehen und arbeitet seitdem als Veranstalter in Hamburg. Und was wurde aus Kofi? Er steht als einziger der ehemaligen „Bed & Breakfast“ – Besetzung noch selbst auf der Bühne und unterhält Fans unter dem Namen „Kofinger“.

Quelle: imgflip.com

#2 The Boyz

Quelle: imgflip.com

Sie galten als die „deutschen Backstreet Boys“, und das nicht nur wegen des Bandnamens: „The Boyz“ brachen vielen Mädchenherzen, seit sie 1997 mit ihrem Hit „One Minute“ die Charts stürmten. Zwar gab es die Boyband nur drei Jahre lang; bei ihren Fans hinterließen sie aber einen bleibenden Eindruck. Und heute?

Quelle: imgflip.com

Adel Tawil ist seit seiner Boygroupzeit richtig durchgestartet, unter anderem als eine Hälfte des erfolgreichen Duos „Ich + Ich“. Florian Fischer hat gleich doppelt gepunktet: Erst war er nur Manager von Sarah Connor, später wurde er auch zu ihrem Freund.

Quelle: imgflip.com

Was der sympathische Italiener Stephane heute macht, ist leider nicht bekannt. Damals war er überzeugt davon, dass ihm die Musik immer am Wichtigsten sein würde – hoffen wir für ihn, dass das heute immer noch so ist.

Quelle: imgflip.com

Salvatore ist aktuell als Songwriter und Sänger aktiv, macht aber hauptsächlich für sich selbst Musik: Die Tage im Rampenlicht gehören der Vergangenheit an.

Quelle: imgflip.com

Tarek, besser bekannt als T-Soul, hatte nach Ende von „The Boyz“ eine schwere Zeit mit Depressionen und Selbstzweifeln. Aber er konnte sich aus dem tiefen Loch befreien und arbeitet heute unter anderem mit Größen wie Bushido.

Quelle: imgflip.com

#3 Touché

Quelle: imgflip.com

Touché waren DIE deutsche Vorzeigeboyband der 90er Jahre. Hinter der fünfköpfigen Truppe steckte niemand Geringerer als Pop-Titan Dieter Bohlen, der den Jungs zu einem kometenhaften Aufstieg verhielt. Es gab sogar eine Zusammenarbeit mit Größen wie NSYNC und den Backstreet Boys. 2002 endete die Karriere von Touché – und was wurde danach aus Karim, Alex, Martin und den Frey-Brüdern?

Quelle: imgflip.com

Karim sorgte auch ohne Boygroup für Schlagzeilen, allerdings nicht wegen seiner Musik, sondern durch mehrere Affären: Nicht umsonst erhielt er den Spitznamen „Karim, der Knutscher“. Alex dagegen war, von einem kurzen Auftritt bei „Big Brother“ mal abgesehen, nicht mehr im Rampenlicht zu sehen.

Quelle: imgflip.com

Martin startete nach Touché im Fernsehen durch. Wir kennen ihn heute aus Serien wie „Verbotene Liebe“ und „Unter uns“ sowie als Quizshow-Moderator.

Quelle: imgflip.com

Dennis ist der Musik treu geblieben. Mit seiner Band „Moonbeats“ war er bereits mehrfach in den Charts vertreten.

Quelle: imgflip.com

Und auch sein Bruder Glenn macht immer noch Musik, allerdings ganz anders: Er ist regelmäßig mit Schlagern und Evergreens in Festzelten des Landes unterwegs.

#4 Echt

Quelle: imgflip.com

Echt war eigentlich eine Schülerband, die sich ihren großen Traum erfüllen konnte und mit „Wir haben’s getan“ und „Junimond“ den Durchbruch in die Charts schaffte. Die fünf Jungs waren keine klassische 90er-Boygroup, brachten aber dennoch zahlreiche Mädels zum Heulen und Kreischen. 2002 trennte sich die Band, und es wurde still um einen Großteil der Mitglieder.

Quelle: imgflip.com

Kim Frank arbeitete eine Weile als Schauspieler und Autor, verdient heute aber seinen Lebensunterhalt mit dem Drehen von Musikvideos. Gunnar, früher Keyboarder der Band, ist Radiomoderator und befasst sich zumindest theoretisch mit Musik.

Quelle: imgflip.com

Andreas hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und will mit Rampenlicht und Ruhm nichts mehr zu tun haben.

Quelle: imgflip.com

Drummer Florian ist heute besser bekannt unter dem Namen Jim Panse: Als sein Alter Ego rappt er und steht somit immer noch regelmäßig auf der Bühne.

Quelle: imgflip.com

Und was macht Kai heute? Er ist als Schauspieler unter anderem bereits im „Tatort“ zu sehen gewesen!

Quelle: imgflip.com

Erinnert ihr euch noch an diese Boygroups der 90er? Sagt es uns in den FB-Kommentaren!