Scheidungsmomente
Foto: Freeograph / Shutterstock.com

Diese 12 Dinge kennst du nur, wenn du ein Scheidungskind bist!

Scheidungskinder haben es nicht leicht. Ihre Kindheit ist geprägt von Streit, Trennungen und geteiltem Sorgerecht, und als Erwachsene sind sie genau aus diesem Gründen beziehungsunfähig, können nicht Vertrauen und sind sowieso total verkorkst. Naja. Ganz so schlimm muss es nicht immer sein, aber die Trennung der Eltern im Kindes- oder Teenageralter ist sicherlich eine Sache, an der viele zu knabbern haben. Und auch wenn nicht jede Scheidung in endlosem Drama enden muss, gibt es doch einige Dinge, die fast immer im Zuge einer solchen Trennung auftreten und die alle Scheidungskinder kennen.

#1 Wenn Papa immer fragt, was Mama macht und Mama dauernd wissen will, was bei Papa los ist

Quelle: instagram.com

Spätestens, wenn Mama nach dem Wochenende bei Papa fragt, ob dessen neue Freundin auch da war, wird es kompliziert – vor allem, weil du ihr gar nicht erzählt hast, dass er eine neue Freundin hat…

#2 Die schlechten Eigenschaften hast du natürlich immer vom jeweils anderen Elternteil geerbt

Quelle: instagram.com

„Dein Vater klappt auch nie den Klodeckel runter.“ – „Du bist genauso dickköpfig wie deine Mutter!“ Sprüche wie diese kriegt sicher jedes Scheidungskind zu hören. Und natürlich hast du die guten Eigenschaften immer von demjenigen, mit dem du gerade sprichst. Ja nee, ist klar…

#3 Fotos von Papa gibt es in den Familienalben und Bilderrahmen nicht mehr, denn Mama hat mit ihren Freundinnen und spirituellen Beraterinnen beschlossen, dass sie ihre Vergangenheit hinter sich lässt.

Quelle: instagram.com

Und wo sind die ganzen Fotos hin? Natürlich zu Papa. Das weißt du, weil Mama sie dir in dicken Briefumschlägen mitgegeben hat. Er soll damit machen, was er will, hat sie gesagt.

#4 Papa hat die tolle Idee, du könntest zu Halloween ja als Mama gehen…

Quelle: instagram.com

Und das meint er nicht nett, im Gegenteil. Wahrscheinlich denkt er dabei an ein keifendes und streitsüchtiges Monster. Aber egal, denn du hattest dir sowieso überlegt, dass du dieses Jahr als depressiver Dauersingle um die Häuser ziehen willst.

#5 Du kennst die Details ihrer Scheidung besser als die Geschichte, wie sie sich kennengelernt und verliebt haben

Quelle: instagram.com

Wen interessiert auch, wie es war, als Mama und Papa jung und verliebt waren… Viel wichtiger ist doch, wer bei der Scheidung Recht hatte und wem was zugesprochen wurde.

#6 Das Wort „Silberhochzeit“ sagt dir gar nichts, weil du nicht verstehen kannst, wie Paare so lange zusammenbleiben können

Quelle: instagram.com

Gibt es echt Menschen, die freiwillig und nicht total unglücklich so lange in einer festen Beziehung bleiben? Für Scheidungskinder undenkbar! Aber hey, dafür weißt du schon als Kind, was ein Ehevertrag ist und was da drin stehen soll.

#7 Du erntest reihenweise mitleidige Blicke, wenn du neuen Leuten erzählst, dass du ein Scheidungskind bist

Quelle: instagram.com

Und wenn du dann hinzufügst, dass du aber trotzdem eine schöne Kindheit hattest, gucken alle total irritiert, weil es ja unmöglich ist, auch als Scheidungskind ab und zu mal glücklich zu sein.

#8 Alle fragen dich ständig, warum sich deine Eltern denn überhaupt haben scheiden lassen

Quelle: instagram.com

Dabei stellst du dir eigentlich eine viel wichtigere Frage: Warum zur Hölle sind die beiden überhaupt jemals zusammengekommen?!

#9 Wenn du keine Beziehung hast, führen das alle automatisch auf deine Kindheit zurück

Quelle: instagram.com

Klar: Jedes Scheidungskind ist beziehungsunfähig, weil die Trennung der Eltern das Vertrauen in die Menschheit für immer zerstört hat. Kein Ding. Dafür kannst du super mit Katzen!

#10 Und wenn du dann doch einmal eine Beziehung hast, bist du eine Klette und machst alles falsch, was man nur falsch machen kann.

Quelle: instagram.com

Du klammerst, hast wahnsinnige Verlustängste und heiratest daher viel zu früh, um dich zwei Jahre später wieder scheiden zu lassen und die Fehler deiner Eltern zu wiederholen. Geht ja gar nicht anders, oder?!

#11 Du willst keine Kinder? Das liegt ganz klar an deiner Vergangenheit als Scheidungskind!

Quelle: instagram.com

Das liegt doch auf der Hand! Wer keine Kinder haben will, mit dem muss ja etwas nicht stimmen. Deine Eltern haben dich so sehr versaut, dass du kein normales Leben führen kannst – du solltest ihnen das ewig nachtragen!

#12 Und das Beste an all dem: Du weißt, dass vieles davon nur ein Klischee ist und liebst deine Familie trotzdem!

Quelle: pinterest.com

Seien wir doch mal ehrlich: Keine Familie ist perfekt, und in jeder Kindheit gab es die eine oder andere Erfahrung, die uns traumatisiert, verstört oder für immer verkorkst hat. Dem stehen aber auch viele schöne Erinnerungen gegenüber, denn egal was passiert; Familie ist eben Familie, und seine Familie liebt man einfach immer, findet ihr nicht auch?!

Bist du selbst ein Scheidungskind und findest dich in diesen Beobachtungen wieder? Sag es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren