verve

11 Fakten, die jeder Fan von Bittersweet Symphony wissen muss!

Unglaubliche 22 Wochen wurde The Verves Bittersweet Symphony 1997 in den Deutschen Singlecharts gelistet. Kaum zu glauben, dass der Ohrwurm schon wieder 20 Jahre auf dem Buckel hat. Zum Jubiläum: 11 Dinge, die ihr über den melancholischen Megahit garantiert nicht kanntet und wissen müsst.

1. Parallelen zu den Rolling Stones

Die Band um Songwriter Richard Ashcroft verwendet für das Lied ein Streichersample aus der Orchesterfassung des Videos “The Last Time” von den Rolling Stones.

2. Zusammenarbeit mit DJs

Das markante Sample entsteht in einer gemeinsamen Session mit den Britischen Djs James Lavelle und DJ Shadow. Richard Ashcroft entwickelt daraus anschließend Bittersweet Symphony.
Quelle: pinterest.com

3. Rechtliche Absicherungen

The Verve fragen bei Decca Records, der damaligen Plattenfirma der Rolling Stones an, ob das Sample verwendet werden darf. Die Antwort? “Kein Problem”

Quelle: pinterest.com

4. Die Geburtsstunde des Ohrwurms

Bittersweet Symphony wird zum Megahit. Das Erfolgsrezept ist die Kombination des eigenen Sounds mit dem Melancholischen Text. Die Botschaft des Songs: Das Leben besteht aus vorgezeichneten Lebenswegen, aus denen es kein Entkommen gibt.

Quelle: pinterest.com

5. Reese Witherspoon und The Verve

Bittersweet Symphony findet im Soundtrack des erfolgreichen US-Filmdramas Eiskalte Engel mit Reese Witherspoon und Sarah Michelle Gellar Verwendung und wird weltweit bekannt.

6. Der große Knall

Die plötzliche Plagiatsklage eines Musikverlags überrascht die Musikwelt. Der Vorwurf: Sample und Melodie Bittersweet Symphonys wurden illegalerweise von The Verve verwendet.

Quelle: giphy.com

7. Erschütterndes Gerichtsurteil

The Verve verliert seine Klage und muss fast alle Einnahmen an die Rolling Stones abtreten.

Quelle: giphy.com

8. Rolling Stones erhalten Songrechte

Richard Ashcroft wird fortan nur noch als Texter aufgeführt, während den Rolling Stones Legenden Mick Jagger und Keith Richards der Status der Songautoren zugesprochen wird.

Quelle: giphy.com

9. Auftritt mit Coldplay

Nach Auflösung der Band tritt Ashcroft 2005 in München mit Coldplay auf und singt Bittersweet Symphony erneut.

10. Whiskey statt The Verve

Während Auftritten zur Wiedervereinigung der Band 2007 betrinkt sich Ashcroft lieber mit Whiskey, anstatt mit dem Rest der Band abzuhängen. Der Tenor der übrigen Bandmitglieder über Ashcroft: Richard habe mit The Verve abgeschlossen und wolle einzig und allein seine Solokarriere voranbringen.

Quelle: giphy.com

11. Neuerscheinung des Kultalbums

Am 21. September 2017 erscheint Urban Hymns, das Erfolgsalbum, welches Bittersweet Symphony enthält, als digital nachbearbeitete Version erneut.
Quelle: pinterest.com
Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, fühle dich frei ihn zu teilen und unsere Webseite erneut zu besuchen.


Mehr aus dem Netz