Klub 27
Foto: Fabio Diena/Shutterstock

Klub 27 – Der Club der Rocklegenden!

Fast jeder von uns hat schonmal von ihm gehört – Klub 27. Er besteht aus Musikerlegenden, die alle eines gemeinsam haben: Bei ihrem Tot waren sie erst 27 Jahre alt! Hier erfährst du, welche Musikerlegenden zum Klub 27 gehören.

Quelle: pinterest.com

1) Brian Jones

Quelle: pinterest.com
Brian Jones war ein britischer Musiker und war einer der Gründer von “The Rolling Stones”. Der Leadgitarrist war bekannt für seinen exzessiven Lebensstil und musste im Laufe der Zeit, immer öfter Konzerte absagen. Dies hatte zur Folge, dass sich seine Bandmitglieder immer mehr von ihm distanzierten und sich schließlich auch von ihm trennten. Ein paar Wochen später, im Jahr 1969, wurde er tot an seinem Pool aufgefunden. Die offizielle Todesursache lautete “Ertrinken”, jedoch gibt es bis heute Gerüchte, er sei ermordet worden.

2) Jimi Hendrix

Quelle: pinterest.com
Jimi Hendrix war ein US-amerikanischer Gitarrist, Komponist und Sänger. Er gilt bis heute als einer der begabtesten Gitarristen, die jemals gelebt haben. Im Jahr 1967 begann er, später auch mit seiner Frau und den Bands “Band of Gypsys” und “Jimi Hendrix Experience”, vor einem größeren Publikum zu spielen. Bedingt durch den Tourenstress, konsumierte er immer mehr Drogen und Alkohol und starb schließlich 1970 an einer Überdosis Alkohol und Schlaftabletten.

3) Janis Joplin

Quelle: pinterest.com
Janis Joplin war eine US-amerikanische Rock-Sängerin begann ihre Karriere im Jahr 1966 mit der Band “Big Brother and the Holding Company”. Später suchte sie sich eine neue Band, welche nun den Namen “Kozmic Blues Band” trug. Die Band hatte ihren berühmtesten Auftritt beim Woodstock-Festival, 1969. Sie trank gerne, nahm Drogen und starb schließlich an einer Überdosis Heroin im Oktober 1970.

Jim Morrison


Jim Morrison war en US-amerikanischer Sänger, Songwriter und Lyriker und der Frontmann der Rockband “The Doors”. Er war bekannt für sein charismatisches Auftreten und wurde später auch zu einer der zentralen Symbolfiguren der Hippiezeit. Morrison fang, wie viele zu der Zeit lebenden Musiker, damit an, Heroin zu konsumieren. Offiziell starb er im Jahr 1971 an einer Überdosis Heroin.

Kurt Cobain

Quelle: pinterest.com
Kurt Cobain war der US-amerikanischer Sänger und Gitarrist der Band “Nirvana”. Seine ersten Erfolge feierte er bereits 1987. Aufgrund seiner, seit 1990 immer wiederkehrenden Magenprobleme, injizierte sich Kurt immer häufiger Heroin. Dies tat er, laut eigenen Angabe, zur Schmerzlinderung. Im Jahr 1994 wurde er mit einer Überdosis Heroin und einem Kopfschuss tot in seinem Haus aufgefunden. Im Jahr 1994 begang ,der unter heroinstehende Cobain, Suizid mit einem Kopfschuss.

FUN FACT: Seine Asche wurde im Mai 2008 aus dem Haus seiner Witwe Courtney Love gestohlen. Sie hatte sie jahrelang im Haus aufbewahrt.

Amy Winehouse

Quelle: pinterest.com
Amy Winehouse war eine britische Sängerin und Songschreiberin. Mit ihrem Album “Back to Black” schaffte sie 2006 den internationalen Durchbruch. Sie kämpfte jahrelang mit ihrem Drogenproblem und schaffte es letzendlich Ende 2008 von den harten Drogen wegzukommen. Drei Jahre später fand man sie jedoch tot auf. Sie starb an einer Alkoholvergiftung und in ihrem Blut fand man 4,16 Promille.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden oder klicke hier, um zu den Rockbands der 90er zu gelangen, zu denen wir garantiert alle abgerockt haben!