Foto: Kathy Hutchins/ Shutterstock

Fast 30 Jahre später: So sehen die Stars von „My Girl“ heute aus!

„My Girl“ war einer der größten Tränendrücker der 90er – und der einzige Film, in dem Macaulay Culkin neben seiner Paraderolle als Dreikäsehoch in „Kevin allein zu Haus“ wirklich reüssieren konnte. Doch auch der Rest des Casts von „My Girl“ hat sich in die Herzen der Filmfans weltweit gespielt.

Beinahe 30 Jahre ist es her, seit das bewegende Drama in den Kinos lief. Wir zeigen euch, was die Darsteller heute machen!

Dan Aykroyd als Harry Sultenfuss

Quelle: pinterest.com

Dan Akroyd verkörperte Harry, den Vater der kleinen Vada, der zudem Bestattungsunternehmer ist. Akroyd war natürlich bereits in den 80ern ein Superstar gewesen, aber er hatte sich vor allem durch Komödien wie „Ghostbusters“ und „Spione wie wir“ einen Namen gemacht. Ein Drama wie „My Girl“ fiel aus dem Rahmen – und auch in der Folge blieb Dan Akroyd dem Comedy-Genre treu. In bis zu vier Filmen pro Jahr wirkte der produktive Darsteller quer durch die 90er und 2000er mit, darunter z.B. „Blues Brothers 2000“ und „50 erste Dates“. Zuletzt war er 2019 als Gast in der „Roseanne“-Neuauflage „Die Conners“ zu sehen.

Quelle: pinterest.com

Jamie Lee Curtis als Shelly DeVoto

Quelle: pinterest.com

Auch Jamie Lee Curtis gehörte zum hochkarätigen Cast des Films – sie spielte Shelly, die zunächst für Harry arbeitet und dann mit ihm zusammenkommt. Mit Filmen wie „True Lies – Wahre Lügen“ blieb die 80er-Ikone auch in den 90er Jahren erfolgreich, in den 2000ern trat sie dann einen Schritt zurück und wirkte insbesondere seit 2010 vermehrt in Serien mit, so etwa in „New Girl“. Jüngst war sie 2019 in „Knives Out – Mord ist Familiensache“ an der Seite von Daniel Craig und Chris Evans zu sehen. Jamie Lee Curtis ist darüber hinaus erfolgreiche Autorin von Kinderbüchern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Jamie Lee Curtis (@curtisleejamie) am Aug 19, 2020 um 8:26 PDT

Macaulay Culkin als Thomas J. Sennett

Quelle: pinterest.com

Macaulay Culkin hatte Anfang der 90er mit den „Kevin allein zu Haus“-Filmen, „My Girl“ und „Richie Rich“ einen Lauf, der ihn zu einem der gefeiertsten Kinderstars aller Zeiten machte. Mitte der 90er allerdings tauchte der Jungstar ab. Es folgten eine gescheiterte Ehe mit Schauspiel-Kollegin Rachel Miner, eine bittere Liaison mit Mila Kunis sowie Alkohol- und Drogen-Eskapaden, die die Klatschspalten füllten. Seit den 2000ern ist Culkin wieder sporadisch als Schauspieler tätig, zuletzt 2019 in „Changeland“ von Seth Green.

Darüber hinaus sieht es der ehemalige Kinderstar als seine Aufgabe an, uns 90er-Kids vor Augen zu führen, wie alt wir sind – so etwa anlässlich seines vierzigsten Geburtstags…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Macaulay 'Instagram' Culkin (@culkamania) am Feb 11, 2020 um 9:19 PST

Anna Chlumsky als Vada Sultenfuss

Quelle: pinterest.com

Für Anna Chlumsky war die Rolle der Vada erst der zweite schauspielerische Gehversuch. Trotz des Erfolgs von „My Girl“ ließ sie sich nicht als Kinderstar vereinnahmen und lehnte in der Folge zahlreiche Filmprojekte ab, darunter „Ein Hund namens Beethoven“ und „Lassie“. Ende der 90er nahm sie eine Pause von der Schauspielerei, studierte in Chicago und wurde anschließend Restaurantkritikerin. In den 2000ern begann sie wieder als Darstellerin in Film- und Serienproduktionen aufzutreten. Ihre Rolle in der Serie „Veep – Die Vizepräsidentin“ (2012 – 2019) brachte ihr unter anderem acht Emmy-Nominierungen ein.

Quelle: pinterest.com

Hast du auch zu „My Girl“ wie ein Schlosshund geweint und tust es heute noch? Verrat es uns in den FB-Kommentaren!