Miese Film-Fortsetzungen
Foto: Andrea Raffin/ Shutterstock

Diese 15 Film-Fortsetzungen hätte man sich sparen können!

Klar, wir wissen alle, dass Hollywood kein Wohlfahrtsverein und in erster Linie an der Generierung von Gewinnen – und zwar sehr hohen Gewinnen – interessiert ist. Und wenn ein Film wirklich erfolgreich ist, dann möchten die Damen und Herren in Hollywood diesen natürlich „melken“ so gut es eben geht.

Und da ist es nicht mit entsprechendem Film-Merchandise getan, in vielen Fällen muss auch ein Sequel – also eine Fortsetzung des Kassenhits – her. Doch was in der Kalkulation wie eine gute Idee klingt, ist es in Wirklichkeit eher selten. Hier 15 Film-Fortsetzungen, die nicht hätten sein müssen!

#1 „Basic Instinct“ (2006)

Quelle: imgflip.com
Die Regisseure versuchten jahrelang, Sharon Stone und Michael Douglas zu einer Fortsetzung des 1992er Hits zu überreden. 2006 schafften sie es immerhin, sich Sharon Stone zu krallen. Doch mit David Cassidy als Douglas-Ersatz wurde der Film nur peinlich…

#2 „Speed 2“ (1997)

Quelle: imgflip.com
1994 war Speed ein echter Action-Hit – Keanu Reeves und Sandra Bullock waren einfach die perfekte Besetzung für den Streifen. Die 1997er Fortsetzung hätte nicht sein müssen – da Keanu Reeves abgelehnt hatte, sprang Jason Patric ein, der einfach kein würdiger Ersatz für den Hollywood-Star war.

#3 „S. Darko“ (2009)

Quelle: imgflip.com
2001 avancierte der schräge Kultfilm „Donnie Darko“ zum Indie-Liebling. Die 2009er Fortsetzung hingegen war ein tragischer Abklatsch.

#4 „Blues Brothers 2“ (1998)

Quelle: imgflip.com
Auch diesen Kultfilm hätte man lieber in Würde zu den Akten legen sollen – besonders, weil die Hauptdarsteller John Belushi und Cab Calloway verstorben waren.

#5 „American Psycho II“ (2002)

Quelle: imgflip.com
Es gibt nur einen American Psycho – und das ist Patrick Bateman. Und zwar der echte. Was macht Mila Kunis in der Hauptrolle?

#6 „Dirty Dancing II“ (2004)

Quelle: imgflip.com
Diese Fortsetzung hat so viel mit „Dirty Dancing“ zu tun wie Justin Bieber mit Usbekistan.

#7 „Titanic 2“ (2010)

Quelle: imgflip.com
Mit diesem fürchterlichen Remake ist nicht nur die Titanic, sondern auch jeglicher guter Geschmack untergegangen.

#8 „Evan allmächtig“ (2007)

Quelle: imgflip.com
Als Fortsetzung von „Bruce allmächtig“ angelegt, war dieser Film eine reine Katastrophe. Da ist es auch egal, dass Morgan Freeman und Jonah Hill mitmachen.

#9 „Die Vögel II“ (1994)

Quelle: imgflip.com
Regisseur Rosenthal war so beschämt von seinem Werk, dass er bei der Premiere ein Pseudonym benutze. Müssen wir mehr sagen?

#10 „Grease 2“ (1982)

Quelle: imgflip.com
Das einzig Gute an dieser Fortsetzung ist die süße Michelle Pfeiffer. Alles andere kann man vergessen.

#11 „Die Maske 2“ (2005)

Quelle: imgflip.com
Der 1994er Superhit „Die Maske“ mit Jim Carrey und Cameron Diaz war ein echter Kassenschlager. Das Remake hingegen interessierte fast niemanden…

#12 „Zwei ausgekochte Gauner“ (1983)

Quelle: imgflip.com
Dieser Film ist die Fortsetzung von „Der Clou“ von 1973 mit Paul Newman und Robert Redford. Da ihre Rollen in der Fortsetzung mit No Names ersetzt wurden, konnte das Ganze nur nach hinten losgehen.

#13 „Butterfly Effect 2“ (2006)

Quelle: imgflip.com
Klar, dass die Fortsetzung des Blockbusters mit Ashton Kutcher es nicht ins Kino, sondern nur in den DVD-Verleih schaffte.

#14 „Natürlich Blond 3“ (2009)

Quelle: imgflip.com
Schon die ersten zwei Teile brillierten nur wegen der grandiosen Reese Witherspoon. Keine Reese, kein Erfolg – so sieht es aus!

#15 „Girls Club 2“ (2011)

Quelle: imgflip.com
Im 2004er Original waren immerhin Tina Fey, Lindsay Lohan und Rachel McAdams zu sehen. Beim Sequel spielte keine der Grazien mit – was den Misserfolg des Films, für den unbekannte Schauspieler besetzt wurde, erklärt.

Was hältst du von diesen Film-Fortsetzungen? Sag‘ es uns in den Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren