Foto: Tinseltown/ Shutterstock

„Die Verurteilten“: Das wurde aus den Stars des legendären Gefängnis-Films!

„Die Verurteilten“, ein Gefängnisdrama aus der Feder des Horrorroman-Autors Stephen King, kam 1994 in die Kinos. Trotzdem der Film damals ein echter Flop war, wurde er für ganze sieben Oscars nominiert. Erst mit den Jahren wurde „Shawshank Redemption“, wie er im Original heißt, immer beliebter und wird heute zu den besten Filmen überhaupt gezählt. Inhaltlich geht es um den unschuldig zu lebenslänglicher Haft verurteilten Andy Dufresne (Tim Robbins) und dessen Freundschaft zu Red (Morgan Freeman). Doch was machen die Stars des Films eigentlich heute?

Quelle: pinterest.com

#1 Tim Robbins als Andy Dufresne

Tim Robbins spielte den Bankmanager Andy Dufresne, der (zu Unrecht) wegen Mordes an seiner Frau und deren Liebhaber zu zweimal lebenslänglich verurteilt wurde. Trotz des harten Lebens im Gefängnis gibt er niemals die Hoffnungen und Träume auf, irgendwann zu beweisen, dass er unschuldig ist.

Quelle: pinterest.com

#2 Das macht Tim Robbins heute

Neben seiner Schauspielkarriere war Robbins auch als Regisseur erfolgreich. Für seinen Film „Dead Man Walking“ aus dem Jahr 1995 bekam er sogar drei Oscar-Nominierungen – und dann 8 Jahre später einen Oscar als bester Nebendarsteller im Film „Mystic River“, sowie seinen eigenen Stern auf dem „Walk of fame“ in Hollywood. Er war jahrelang mit der Schauspielerin Susan Sarandon liiert, die er bei den Dreharbeiten zu „Annies Männer“ Ende der 80er Jahre kennenlernte – und mit der er zwei Kinder hat.

#3 Morgan Freeman als Ellis Boyd „Red“ Redding

Morgan Freeman spielte in „Die Verurteilten“ den Insassen Ellis Boyd „Red“ Redding, der sich mit Andy Dufresne anfreundet.

Quelle: pinterest.com

#4 Das macht Morgan Freeman heute

Der amerikanische Schauspieler spielt bevorzugt Krimis und Action-Thriller und feierte diverse Erfolge mit Filmen wie „Sieben“, „Erbarmungslos“, „Miss Daisy und ihr Chauffeur“ oder „Million Dollar Baby“. Insgesamt spielte er in mehr als 70 Filmen mit, wurde mehrfach ausgezeichnet – und gehört zu den profiliertesten Schauspielern der Welt. Zuletzt war er in den Filmen „Abgang mit Stil“ (2017) und „Der Nussknacker und die vier Reiche“ (2018) zu sehen, doch auch als Moderator, Regisseur und Produzent ist er erfolgreich.

Quelle: pinterest.com

#5 Bob Gunton als Warden Norton

Bob Gunton spielte Warden Norten, den Direktor des Shawshank-Gefängnisses, der Andy Dufresne für seine eigenen Interessen ausnutzt.

Quelle: pinterest.com

#6 Das macht Bob Gunton heute

Der amerikanische Film- und Theaterschauspieler hatte mit seiner Rolle als Warden Norton seinen Durchbruch und war seitdem in diversen Filmen, aber auch in vielen bekannten Serien wie „Miami Vice“, „Law & Order“, „Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert“, „Ally McBeal“, „Monk“ oder „Desperate Housewives“ zu sehen.

Quelle: pinterest.com

#7 William Sadler als Heywood

William Sadler alias Heywood spielte den stotternden Freund von Andy und Red, der den beiden in dem Drama zur Seite steht.

Quelle: pinterest.com

#8 Das macht William Sadler heute

Der US-amerikanische Schauspieler scheint ein Faible für Gefängnisfilme zu haben: Nach seiner Rolle als Heywood in „Die Verurteilten“, wirkte er auch noch in „The Green Mile“ mit. Auch danach war er diversen Filmen und Serien wie „Hawaii Five-0“ oder „The Blacklist“ zu sehen. William Sadler ist seit über 40 Jahren mit der Schauspielkollegin Marni Joan Bakst verheiratet und Vater eines Kindes.

Quelle: pinterest.com

#9 Clancy Brown als Captain Hadley

Clancy Brown spielte den überaus brutalen Gefängnis-Oberaufseher Captain Hadley, der das Leben der Insassen zur Hölle macht.

Quelle: pinterest.com

#10 Das macht Clancy Brown heute

Clancy Brown gehört vermutlich zu den am meisten beschäftigten Schauspielern Holllywoods: Er hat bis heute etwa 270 Rollen in diversen Filmen und in TV-Serien gespielt. Aber auch als Synchronsprecher (zum Beispiel für Mr. Krabs in „Spongebob Schwammkopf“) ist er überaus erfolgreich.

Quelle: pinterest.com

#11 Gil Bellows als Tommy

Gil Bellows spielte den jungen und ungestümen Tommy, der sich mit Andy anfreundet und mit seiner Hilfe seinen Schulabschluss nachholt.

Quelle: pinterest.com

#12 Das macht Gil Bellows heute

Der kanadische Schauspieler wurde (neben seiner Rolle als Tommy in „Die Verurteilten“) vor allem durch die Rolle des Billy Thomas in der Fernsehserie „Ally McBeal“ bekannt, die er von 1997 bis 2002 spielte. Auch heute ist er noch als Schauspieler aktiv: Ab dem 31. Oktober 2019 kann man ihn in dem Horrorfilm „Scary Stories to Tell in the Dark“ sehen. Er ist seit dem Jahr 1994 mit der Schauspielerin Rya Kihlstedt verheiratet und hat zwei Kinder.

Quelle: pinterest.com

#13 Mark Rolston als Bogs Diamond

Mark Rolston macht Andy als Bogs Diamond das Leben im Gefängnis schwer.

Quelle: pinterest.com

#14 Das macht Mark Rolston heute

Mark Rolston spielte bisher in über 150 Film- und Fernsehproduktionen mit, ist seit 1990 mit Georgina O’Farrell verheiratet und hat drei Kinder. Zuletzt war er in der Amazon-Serie „Bosch“ zu sehen.

Quelle: pinterest.com

#15 James Whitmore als Brooks Hatlen

James Whitmore spielte den alten Brooks Hatlen, der über 50 Jahren im Gefängnis saß und nach seiner Entlassung Probleme hat, sich in der modernen Welt zurechtzufinden und deshalb nur einen Ausweg sieht…

Quelle: pinterest.com

#16 Das macht James Whitmore heute

James Whitmore war ein US-amerikanischer Film- und Theater-Schauspieler. Er war in diversen Inszenierungen am Broadway zu sehen, für die er vielfach ausgezeichnet wurde – und begeisterte auch auf der Leinwand. Für seine Rolle in „Practice – Die Anwälte“ erhielt er im Jahr 2000 einen Emmy Award. Er verstarb im Jahr 2009 im Alter von 87 Jahren, war viermal verheiratet und hat drei Kinder.

Quelle: pinterest.com

Habt ihr diesen legendären Gefängnisfilm schon gesehen? Wie gefällt er euch – und hättet ihr gewusst, was die Schauspieler heute so machen? Teilt eure Meinungen in den Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren