Witzigste Tech-Werbespots
Foto: robtek/ Shutterstock

7 witzige Werbespots, die dich direkt in deine Kindheit versetzen!

Werbung ist per se erstmal nervig. Die plumpe Verkaufsabsicht ist das eine – das andere die Qualität, denn die meisten Werbespots sind beliebig und langweilig.

Deshalb gefällt mir persönlich jene Werbung am besten, die sich selbst demontiert. Denn dadurch wird sie nicht nur wirkungslos, sondern auch unterhaltsam – es geht nichts über einen echt peinlichen und mega-miesen Werbefilm.

Da in den 90ern bekanntlich kaum etwas zu abseitig war, finden sich in diesem schönen Jahrzehnt viele Beispiele für solche witzig-misslungenen Spots. Film ab!

#1 Die Game Boy-Kamera (1998)

Viele erinnern sich sicher nicht mehr daran: Mit dem Game Boy konnte man in der Frühzeit der Digitalkameras auch mal Fotos machen. Das hatte natürlich nichts mehr mit dem eigentlichen Charakter der Pocket-Konsole zu tun – so wie der Spot nichts mit guter Werbung zu tun hatte. Gab es jemals eine nervigere Werbefigur? Man ist auch heute noch fassungslos beim Anschauen.

Quelle: pinterest.com

#2 Sega „Mega Drive“ (1993)

Soso – die „heiße Schnalle“ schenkt ihrem Nerd-Freund, den sie „immer noch liebt“, einen „Mega Drive“. Bestimmt sollte der Spot irgendwie schrill und ironisch rüberkommen. Das Ergebnis lässt dich jedoch einfach nur fremdschämen.

Quelle: pinterest.com

#3 Sony „Z1“ (1997)

Dieser Spot führt das darin beworbene Handy gleich mal ad absurdum. Denn das vorgestellte Feature – ein Shufflerad, mit dem man bequem durch seine Kontakte scrollen kann – bringt seinen Besitzer in eine peinliche Situation. Als die Dame, die er datet, sein Handy aus der Tasche zieht, findet sie damit sofort die Kontaktdaten zahlreicher anderer Frauen. Wer will sowas denn bitte schön haben?

Quelle: pinterest.com

#4 Telekom „ISDN“ (mit Jan Ullrich, 1999)

Heute wäre angesichts des Absturzes des Stars ein Spot mit Ullrich ein echter Werbe-Stunt. Damals war der Tour-de-France-Sieger eine naheliegende Wahl als Werbe-Promi. Leider konnte er null schauspielern – hier das desaströse Resultat (und das trotz der wenigen Einsätze, die Ullrich überhaupt hat)…

Quelle: pinterest.com

#5 IBM (1998)

Eigentlich beginnt der Spot ganz lustig, aber nach ein paar Sekunden wird’s ganz schön penetrant. Wenn man diese Werbung in jedem Reklameblock zweimal sehen musste – gute Nacht! Und was soll das mit Niemeyer?

Quelle: pinterest.com

#6 „Zelda: A Link to the Past“ (1991)

OK, schon klar, die Fanta 4 gingen Anfang der 90er durch die Decke – aber was zur Hölle hat (sauschlechter!) Rap mit dem stimmungsvollen Videospielklassiker zu tun? „Zelda turnt dich tierisch an“ – diese Zeile ist der passende, unterirdische Abschluss für diesen Werbe-Fail.

Quelle: pinterest.com

#7 Sega „Dreamcast“ (mit Lara Croft, 2000)

Und schon wieder Sega! Diesmal aber mit einem Spot, der nicht witzig ist, weil er so schlecht ist – die Werbung mit Croft, die „Beautytipps“ gibt, ist echt gelungen und steht hier als bewusster Kontrast zu den anderen Fails…

Quelle: pinterest.com

Welche Werbespots der 90er fandet ihr besonders schlimm oder witzig (oder beides)? Sagt es uns in den FB-Kommentaren!