Foto: Cookie Studio/ Shutterstock

Das sind die 15 verrücktesten Film-Fakten, die du je gehört hast, aber wahr sind!

Viele Film-Fakten sind in Wahrheit gar kein Fakten, sondern nur Gerüchte und Missverständnisse, die mit der Zeit von vielen Menschen „aufgeschnappt“ und weiter getragen wurden. Umgekehrt gibt es einige wahre Geschichten rund um berühmte Filme, die zu irre klingen, als dass sie wirklich stimmen könnten. Doch sie sind absolut wahr! Oder etwa doch nicht… ?

Hier kommen einige davon: Das sind die 15 verrücktesten Film-Fakten, die dir je zu Ohren gekommen sind!

#1 Hast du auch schon davon gehört, dass „Buzz Lightyear“ aus „ToyStory“ eigentlich „Lunar Larry“ heißen sollte?

Quelle: pinterest.com

#2 Wusstest du, dass Kokain angeblich im Finanzierungsbudget für den Kult-Klassiker „Blues Brothers“ vorgesehen war?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Radio Star Entertainment (@radiostarentertainment) am Mär 4, 2020 um 9:00 PST

#3 Bei „Django Unchained“ schnitt sich Leo DiCaprio angeblich versehentlich in die Hand, spielte die Szene jedoch weiter und beschmierte seine Schauspielkollegin Kerry Washington dann am Ende gar mit seinem Blut

Quelle: pinterest.com

#4 Im Horrorklassiker „Poltergeist“ schwimmt Darstellerin Jo Beth Williams durch ein Meer echter Leichen – das sind keine Puppen!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von AnGeL ReTAmaR (@lexluthor1973) am Jun 10, 2020 um 10:18 PDT

#5 Die Würmer und Schlangen, die man bei „Der Hexenclub“ am Ende sieht, sind echt

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von GLAMOUR Germany (@glamourgermany) am Okt 31, 2018 um 2:59 PDT

#6 Eigentlich sollte Natalie Portman die weibliche Hauptrolle in „Romeo und Julia“ mit Leonardo DiCaprio spielen, sie war jedoch mit 13 Jahren zu jung dazu

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @natalie.portman_fan geteilter Beitrag am Feb 23, 2020 um 2:00 PST

#7 Einer der Maskenbildner, die an „Romeo und Julia“ mitwirkten, wurde entführt

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Romeo and Juliet (@romeo_and_juliet_1996) am Okt 20, 2019 um 10:33 PDT

#8 Schauspieler Paul Bateson, der in „Der Exorzist“ einen Röntgenassistenten spielte, ist ein verurteilter Mörder, der in den 1970er Jahren Homosexuelle tötete

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Criminoloy Freak (@criminologyfreak) am Nov 19, 2019 um 2:40 PST

#9 Die Produzenten des Kultstreifens „Die Unbestechlichen“ investierten mehr als 450.000 Dollar, um die Büroräume der „Washington Post“ nachzubauen – und stellten sogar den Müll der Zeitungsredaktion nach

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kino-Zeit (@kinozeit) am Mai 3, 2019 um 1:53 PDT

#10 Es wird behauptet, dass O.J. Simpson die Hauptrolle in „Terminator“ hätte spielen sollen, laut Regisseur James Cameron jedoch zu nett für die Rolle war

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Oj Simpson (@oj.simpson_) am Mai 16, 2016 um 4:40 PDT

#11 Gene Kelly hatte bei der Performance des Titelsongs „Singin‘ in The Rain“ – so wird behauptet – 39,4 Grad Fieber

Quelle: giphy.com

#12 Die Dino-Geräusche, die man in „Jurassic Park“ hört, stammen in Wahrheit angeblich von kopulierenden Schildkröten

Quelle: giphy.com

#13 Eine Minute Film für „Nightmare before Christmas“ zu produzieren, dauerte eine ganze Woche

Quelle: giphy.com

#14 Für „Blair Witch Project“ gab es kein Drehbuch, alles war pure Improvisation…

Quelle: giphy.com

#15 …die Darsteller des Films bekamen zudem jeden Tag weniger zu essen und mussten Versorgungskisten, die das Team ausgelegt hatte, finden

Quelle: giphy.com

Welche dieser Film-Fakten hältst du persönlich für glaubwürdig? Sag‘ es uns in den Kommentaren!