Foto: Andrea Raffin/ Shutterstock

„Daft Punk“ – das sind die Gesichter hinter den Masken!

Jeder pfeift ihre Songs im Radio mit, doch kaum einer (abseits der echten Fans) weiß etwas über sie: Das House-Duo „Daft Punk“ hat es in Sachen Camouflage zu wahrer Meisterschaft gebracht. Das fängt bereits bei den Namen der beiden an, auch wenn diese prinzipiell überall nachzulesen sind. Guy-Manuel de Homem-Christo und Thomas Bangalter heißen die beiden behelmten Köpfe hinter „Daft Punk“.

Sie reiten die Welle seit den 90ern

Es ist schon erstaunlich, wie lang uns die Musik der beiden Pop-Visionäre schon begleitet. 1994 brachten „Daft Punk“ die ersten Maxis heraus, bereits ein Jahr später folgte der durchschlagende kommerzielle Erfolg mit „Da Funk“.

Quelle: pinterest.com

Von da aus ging es eigentlich nur noch bergauf. 1998 folgte der ewige Ohrwurm „Music Sounds Better with You“ (unter dem Namen „Stardust“), der (vorläufige) Zenith dann zur Jahrtausendwende mit dem Über-Hit „One More Time“. In ähnlichen Sphären bewegte sich „Get Lucky“ von 2013, das sie zusammen mit dem Pop/Hip-Hop-Tausendsassa Pharrell Williams aufnahmen.

Inspiration von den Göttern der Popgeschichte

Wie kann es angesichts dieser Welterfolge sein, dass uns die Gesichter der beiden Pop-Titanen (sorry, Dieter Bohlen) nicht von den Covern der Illustrierten entgegenlächeln? Die Inspiration zum Tragen der Helme als Markenzeichen fanden sie bei Ikonen wie David Bowie (Ziggy Stardust) oder Kraftwerk. Bangalter sagte dazu 2013 in einem Interview mit „Rolling Stone“: „Uns fasziniert die Trennlinie zwischen Fiktion und Realität, das Erfinden fiktionaler Charaktere, die im wahren Leben existieren.“

Quelle: pinterest.com

Auch wenn es kein Mysterium ist wie etwa das Gesicht von Banksy – habt ihr „Daft Punk“ je ohne Helme gesehen? Hier könnt ihr einen Blick auf die zwei Herrschaften werfen…

Auf diesem Bild spielen sie gerade Champagner Bier-Pong in den Büroräumen von „Sony“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Miami Maz (@maria1612)

Auch am Flughafen wurden sie gesichtet

Quelle: pinterest.com

Und selbstverständlich gibt es viele Archiv-Fotos, die zeigen, wie sie Mitte der 90er aussahen

Quelle: pinterest.com

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von DopeMusic (@dopemusic78)

Hat dich die Musik des Duos auch seit den 90ern begleitet? Was ist dein Lieblingssong? Sag es uns in den FB-Kommentaren!