Foto: Tinseltown/ Shutterstock

9 traurige Familien-Geheimnisse von Hollywood-Stars!

Hollywood-Stars sind reich, berühmt und sehen gut aus – kurz gesagt, sie haben alles, was wir auch gerne hätten, und oftmals beneiden wir sie und wünschen uns, einmal an ihrer Stelle zu sein. Aber es heißt nicht umsonst „pass auf, was du dir wünschst“, denn nicht immer ist das Leben der Celebrities so harmonisch und glamourös, wie es auf den ersten Blick aussieht. Hier kommen neun Tragödien von Hollywood-Stars, die beweisen, dass es auch die Reichen und Schönen teilweise sehr schwer haben – das tut schon beim Lesen richtig weh!

#1 Charlize Theron

Quelle: pinterest.com

Charlize Theron musste in ihrer Kindheit einiges aushalten. Ihr Vater war gewalttätig und schlug sie und ihre Mutter. Letztere erschoss ihren Mann eines Tages in Notwehr. Danach wollte Theron eine Karriere als Tänzerin beginnen, musste diesen Traum aber aufgrund einer schweren Verletzung am Knie aufgeben. Eine Zeitlang lebte sie in Los Angeles unterhalb der Armutsgrenze und verhungerte sogar fast – bis sie per Zufall vom Produzenten John Crosby entdeckt wurde und erfolgreich ins Schauspielbusiness einstieg.

#2 Rose McGowan

Quelle: pinterest.com

Ach Rose McGowan hatte einen alles andere als leichten Start: Sie wuchs in einer Sekte namens „Die Kinder Gottes“ auf. Ihr Vater war sogar der Manager und unterstützte fragwürdige Praktiken – aber als Kindesmissbrauch innerhalb der Sekte erlaubt werden sollte, wanderte die Familie in die USA aus. Mit 16 zog Rose zu ihrem Freund, der aber ein Jahr später verstarb, wodurch sie auf der Straße landete. Der Beginn ihrer Schauspielkarriere etwa ein Jahr später war ihre Rettung.

#3 Jim Carrey

Quelle: pinterest.com

Als Jim Carrey ein Kind war, hatte seine Familie mit großen finanziellen Problemen zu kämpfen. Als Folge seiner Arbeitslosigkeit gründete sein Vater eine eigene Reinigungsfirma, was bedeutete, dass auch Jim selbst dort mithelfen musste. Vorübergehend lebte die Familie in einem Wohnmobil. Dazu erkrankte Carreys Mutter an neurotischer Hypochondrie. Mit 17 begann Jim Carreys Comedy-Karriere, und die finanziellen Schwierigkeiten gehörten der Vergangenheit an.

#4 Demi Moore

Quelle: pinterest.com

Demi Moores Vater verließ die Familie noch vor ihrer Geburt, und ihr Stiefvater war ein spielsüchtiger Alkoholiker. Demi lief oft von Zuhause weg, was auch daran lag, dass sie in der Schule gemobbt wurde. Als sie 17 war, beging ihr Stiefvater Selbstmord. Demi ging eine Beziehung mit dem Musiker Freddy Moore ein, woraufhin sich ihr Leben verbesserte und sie auch erste Schritte als Schauspielerin unternehmen konnte – der Rest ist Geschichte!

#5 Michael Douglas

Quelle: pinterest.com

Als Sohn von Kirk Douglas hatte Michael eine gute Kindheit. Das bedeutete aber nicht, dass der Schauspieler es im Leben immer leicht hatte. Denken wir doch an den Stalker, der ihn und Catherine Zeta-Jones zwei Jahre lang verfolgte und ihnen die schlimmsten Dinge androhte. Douglas’ Sohn Camron kam wegen Drogenbesitzes ins Gefängnis – und als wäre das nicht genug, erkrankte Douglas selbst an Krebs, den er aber glücklicherweise besiegte.

#6 Oprah Winfrey

Quelle: pinterest.com

Zu den Tragödien der Hollywood-Stars gehört auch das Leben von Oprah Winfrey. Als Neunjährige wurde die beliebte Talkmasterin mehrfach von Familienmitgliedern vergewaltigt. Mit 14 lief sie von Zuhause fort und wurde schwanger. Das Baby starb bei der Geburt. Als sie 17 war, änderte sich ihr Leben: Sie bekam einen Studienplatz an der Tennessee State University und begann noch im selben Jahr, beim CBS zu arbeiten, woraus sich eine beeindruckende Karriere entwickelte.

#7 Woody Harrelson

Quelle: pinterest.com

Auch Woody Harrelson hatte eine wirklich schwere Kindheit. Seine Familie war sehr arm und sein Vater kriminell: Er saß eine Zeitlang sogar wegen Mordes im Gefängnis. Anschließend fing er an, mit Drogen zu dealen und wanderte dafür wieder in den Knast, wo er einen Mithäftling tötete. Woody begann erst nach mehreren Jahren, seinen Vater im Gefängnis zu besuchen – bis sich dieser im Jahr 2007 vermutlich selbst das Leben nahm.

#8 Jack Nicholson

Quelle: pinterest.com

Das Leben und die Karriere von Top-Schauspieler Jack Nicholson entwickelte sich zunächst vergleichsweise normal – zumindest, bis er 37 Jahre alt war. Dann kam ein schockierendes Familiengeheimnis heraus: Seine ältere „Schwester“ June ist eigentlich seine Mutter! Sie bekam Jack mit 16 Jahren, aber die Familie beschloss, ihn als Sohn ihrer Eltern auszugeben, um ihren Ruf zu schützen. Nicholson selbst wusste bis zu diesem Zeitpunkt nichts davon.

#9 Marilyn Monroe

Quelle: pinterest.com

Wenn es um Tragödien von Hollywood-Stars geht, darf natürlich Marilyn Monroe, auch bekannt als Norma Jean, nicht fehlen. Norma wuchs in einer Pflegefamilie auf, bis sie im Alter von sechs Jahren zu ihrer Mutter Gladys kam. Kurz darauf wurde bei dieser paranoide Schizophrenie diagnostiziert. Norma kam daraufhin in weitere Pflegefamilien. Auch wenn ihre Karriere ab einem Alter von etwa 20 beispiellos verlief, galt das nicht für ihr Privatleben. Marilyn Monroe ließ sich dreimal scheiden, hatte zwei Fehlgeburten und war drogenabhängig. Ihr Tod wirft noch heute viele Fragen auf.

Welches dieser Schicksale hat dich am meisten bewegt? Sag es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren