Calvin Klein
Foto: imago images / ZUMA Press

25 Modedesigner, von denen wir nicht wussten, wie sie aussehen.

Ob du dich nun für Designer, Mode & Co. interessierst oder nicht – mit Sicherheit kennst du die Namen einiger der größten Modemarken, die es auf dem Markt gibt: Armani, Calvin Klein, Marc Jacobs, etc. In der Regel sind die Designer und häufig auch Namensgeber hinter den Marken jedoch kamerascheu und meiden die Aufmerksamkeit der Medien, um sich auf ihr Handwerk zu konzentrieren. Falls du dich jemals gefragt hast, wie die Gesichter hinter diesen schönen, oftmals verrückten und wahnsinnig teuren Designs aussehen, haben wir eine Liste der Menschen hinter den bekanntesten Modemarken zusammengestellt. Du wolltest schon immer einmal wissen, wie der Designer deiner Lieblingstasche, die du dir wohl erst im Jahr 2035 leisten kannst, aussieht? Dann hast du hier deine Antwort!

#1 Giorgio Armani

Quelle: pinterest.com

Giorgio Armani ist einer der Designer schlechthin und ist nicht nur für seine klaren Linien, sondern auch sein Engagement bekannt: Er führte den BMI 18 in der Modewelt ein, nachdem diverse Models an Magersucht verstorben waren.

#2 Vera Wang

Quelle: pinterest.com

Vera Wang wurde 1949 geboren und wuchs in New York City auf. Als begeisterte Eiskunstläuferin versuchte Vera, es in die US-Olympiamannschaft zu schaffen und scheiterte, deshalb wandte sie sich ihrer zweiten Leidenschaft zu – der Mode. Und das mit großem Erfolg!

#3 Vivienne Westwood

Quelle: pinterest.com

Wer noch nie von Vivienne Westwood gehört hat, hat wohl unter einem Stein gelebt – denn diese Frau steht für den Punkrock auf dem Laufsteg.

#4 Gianni Versace

Quelle: pinterest.com

Giannis Mutter war Näherin, also verbrachte der Junge den größten Teil seiner Kindheit damit, das Nähen zu lernen. Er eröffnete 1978 seine erste Versace-Boutique und wurde schnell zu einer internationalen Sensation. Die Kleidung von Versace wurde von der zeitgenössischen Popkultur inspiriert. Gianni war auch einer der ersten Designer, der Mode mit der Musikwelt verband – er war mit Legenden wie Elton John, Cher, Sting, Tupac und The Notorious B.I.G. befreundet. Nach seinem Tod übernahm seine Schwester Donatella das Geschäft.

#5 Miuccia Prada

Quelle: pinterest.com

Die jüngste Enkelin von Mario Prada, Miuccia Bianchi Prada, übernahm 1978 das Familienunternehmen. Miuccia ist eine der bestgekleideten Frauen der Welt (laut Forbes), Chefdesignerin der Luxusmarke Prada und Gründerin der Tochtergesellschaft Miu Miu Miu. Obwohl die meisten der von ihr entworfenen Designs eher wie Kunstwerke denn wie echte Kleidung aussehen, verzichtet Miuccia darauf, Mode mit Kunst zu verschmelzen – sie erklärt: „Kunst dazu da ist, Ideen auszudrücken und eine Vision auszudrücken. Mein Job ist es, zu verkaufen.“

#6 Marc Jacobs

Quelle: pinterest.com

In New York geboren, besuchte Marc Jacobs die „High School of Art and Design“ und studierte an der „Parsons School of Design“. Derzeit ist er Chefdesigner seines eigenen Modelabels Marc Jacobs, das für seinen femininen und manchmal eigenwilligen Stil bekannt ist. 2016 hat der „Council of Fashion Designers of America“ Marc zur „Womenswear Designer of the Year“ ernannt.

#7 Stella McCartney

Quelle: pinterest.com

Stella McCartney ist eine britische Designerin, die vielen als Tochter des berühmten ehemaligen Beatles Paul McCartney bekannt ist. Aber Stella hat sich als viel mehr als das erwiesen. Ihre erste Jacke entwarf sie im Alter von dreizehn Jahren. Heute ist Stella für ihre feminine Kleidung, für die die Designerin nie Leder oder Pelz verwendet, bekannt. Sie ist leidenschaftliche Tierrechts- und Umweltaktivistin.

#8 Christian Louboutin

Quelle: pinterest.com

Von klein auf liebte Christian Schuhe und hat diese für Modehäuser wie Chanel, Yves Saint Laurent und Maud Frizon produziert. Als er 27 Jahre alt wurde, entschied er sich, seine eigene Marke zu gründen und eröffnete einen Laden. Das Hollywood-Klientel liebte ihn dafür und machte ihn zum Haus- und Hof-Designer.

#9 Diane Von Furstenberg

Quelle: pinterest.com

Diane von Fürstenberg (geb. Diane Simone Michelle Halfin) ist eine in Belgien geborene Designerin und bekannt für ihr legendäres Wickelkleid. Nach der Heirat mit Prinz Egon von Fürstenberg traf Diane eine wichtige Entscheidung: „Als ich wusste, dass ich Egons Frau werden würde, beschloss ich, Karriere zu machen. Ich wollte jemand Eigenes sein, und nicht nur ein einfaches kleines Mädchen, das über seine Verhältnisse geheiratet hat.“

#10 Calvin Klein

Quelle: pinterest.com

Calvin Klein ist nicht nur Designer, sondern auch ein Geschäftsmann, der die Unterwäschemode auf eine ganz neue Ebene brachte. Dank des gebürtigen New Yorkers ist die Welt verrückt nach Höschen mit „CK-Logo“. Natürlich ist das nicht alles, was er herstellt – die Marke Calvin Klein produziert auch Kleidung, Parfüm und Accessoires.

#11 Tom Ford

Quelle: pinterest.com

Tom Ford (Jahrgang 1961) ist ein amerikanischer Modedesigner, Filmregisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent. Der Designer hat viele Talente und entwirft nicht nur Kleidung und Make-up, sondern hat auch Filme wie „A Single Man“ und „Nocturnal Animals“ gedreht. Tom verbrachte seine Kindheit in den Vororten von Texas und später in New Mexico. Als er nach New York zog, wurde er in die „Studio 54“-Szene hineingezogen und verliebte sich in ihren Glanz, der später einen Großteil seiner Kreationen ausmachen sollte. Tom lancierte bereits 2006 ein Label für Herrenmode, Brillen und Accessoires.

#12 Kenzo Takada

Quelle: pinterest.com

Kenzō Takada, der legendäre japanische Designer, zog nach seinem Abschluss am „Bunka Fashion College“ in Tokio nach Paris. Dann richtete er sich in der Stadt ein und entwarf Kleidung aus Stoffen, die er auf Flohmärkten kaufte. Sein Erfolg begann 1970: Heute ist Kenzō einer der renommiertesten Designer der Welt und amtiert als Ehrenpräsident der „Asian Couture Federation“.

#13 Dolce & Gabbana

Quelle: imgflip.com

Das Genie-Paar ist nicht nur im Geschäftsleben, sondern auch im Privatleben zusammen. Die beiden entfachen von Zeit zu Zeit Kontroversen – letztens zeigten sie in einem Social Media Beitrag ein asiatisches Model, das italienisches Essen mit Stäbchen aß …

#14 Alexander Wang

Quelle: pinterest.com

Alexander wurde in San Francisco geboren und zog im Alter von 18 Jahren, wie viele andere Designer und Stylisten, nach New York City, um die „Parsons School of Design“ zu besuchen. 2007, zwei Jahre nach seinem Abschluss, präsentierte er auf dem New Yorker Laufsteg jene Damenkonfektionskollektion, die seinen ultimativen Durchbruch brachte.

#15 Manolo Blahnik

Quelle: pinterest.com

Als Manolo 28 Jahre alt war, schrieb er eine Kolumne über Schuhe in der „Vogue“. Ein Jahr später eröffnete er seinen eigenen Schuhladen, die nach ihm benannt war. Im Alter von 32 Jahren wurde der Designer zum zweiten Mann in der Geschichte, der auf dem Cover der „Vogue“ zu sehen war. Mittlerweile sind die Schuhe von Manolo Blahnik bei Prominenten begehrt und werden sogar als fünfter Hauptdarsteller der Serie „Sex and the City“ bezeichnet.

#16 Donna Karan

Quelle: pinterest.com

Donna wurde in Queens, New York, geboren und ging nach der Schule auf die „Parsons School of Design“. Donna wird oft als „Königin der Seventh Avenue“ bezeichnet und hat immer darauf bestanden, dass sie nur Kleidung herstellen möchte, die sie selbst tragen würde. Natürlich hat sie viele Fans, die ihre femininen, kreativen und doch einfachen Designs lieben.

#17 Jean Paul Gaultier

Quelle: pinterest.com

Jean-Paul Gaultier wuchs in den Vororten von Paris auf. Als Jean-Paul noch ein Kind war, führte ihn seine Großmutter in die Welt der Mode ein. Interessanterweise erhielt der heute weltberühmte Designer nie eine formale Ausbildung. Stattdessen zeichnete er Skizzen und schickte sie schon in jungen Jahren an berühmte Couturiers. Glücklicherweise sah Pierre Cardin sein Talent und war so beeindruckt, dass er Jean-Paul bereits 1970 als seinen Assistenten einstellte.

#18 Roberto Cavalli

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Roberto Cavalli Personal (@robertocavalli) am Mär 25, 2019 um 5:20 PDT

Als Roberto jung war, studierte er Webtechniken – was ihn faszinierte. Dies inspirierte ihn, die Schule zu verlassen und eine eigene Textildruckerei zu eröffnen, die sich langsam aber sicher einen Namen in der Modewelt machte. Im Alter von 32 Jahren präsentierte der Designer seine erste Kollektion in Paris. Kurz darauf eröffnete er eine Modeboutique in Saint-Tropez und sein Name wurde zum Synonym für glamourösen und sexy Stil.

#19 Roland Mouret

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ROLAND MOURET (@roland_mouret) am Mai 1, 2019 um 8:59 PDT

Roland Mouret wurde in Frankreich geboren und studierte nach der Schule drei Monate lang an einer Modeschule in Paris. Obwohl ihm einige technische Fähigkeiten fehlten, hielt ihn das nicht davon ab, zu entwerfen. Seinen großen Durchbruch erlebte er 2006, als er sein Galaxy-Kleid in seiner Frühlings-Kollektion vorstellte.

#20 Michael Kors

Quelle: pinterest.com

Michael Kors, geboren in Long Island, ist ein Designer, der vor allem für seine glamourösen, aber auch zeitlosen Stücke bekannt ist. Seine Leidenschaft für das Handwerk des Designs entstand früh. Im Alter von fünf Jahren entwarf er sogar das Brautkleid seiner Mutter. Während seiner Teenagerzeit verkaufte er Kleidung, die er im Keller seiner Eltern fertigte.

#21 Tommy Hilfiger

Quelle: pinterest.com

Tommy (geb. Thomas Jacob Hilfiger) weiß, wie es ist, zu scheitern – als 20-Jähriger eröffnete er sein eigenes Bekleidungsgeschäft, ging aber nach 5 Jahren in Insolvenz. Nach dem Konkurs zog er nach New York City – der Modehauptstadt der USA – wo er für verschiedene Marken arbeitete. Im Alter von 28 Jahren versuchte er erneut, seine eigene Bekleidungsfirma namens „Tommy Hill“ zu gründen. Sechs Jahre später gründete er die „Tommy Hilfiger Corporation“, die eine der bekanntesten Modemarken der Welt werden sollte.

#22 Thierry Mugler

Quelle: pinterest.com

Thierry Mugler, der für seine makellos strukturierten Designs bekannt ist, wurde in Frankreich geboren. 1973 präsentierte Mugler seine erste Kleiderkollektion „Café de Paris“. Auch Jahre später hat der Designer noch neue und frische Ideen, die von den seltsamsten Dingen inspiriert sind – Insekten, Roboter, Außerirdische. Eine interessante und nicht so bekannte Tatsache ist, dass Thierry eigentlich ein sehr begeisterter… Bodybuilder ist!

#23 Christian Lacroix

Quelle: pinterest.com

Geboren in Arles, Frankreich, wollte Christian ursprünglich Museumskurator werden. Während er jedoch aus Spaß auf historischen Kostümen skizzierte, verliebte er sich in die Mode und eröffnete 1975 sein eigenes Haute Couture Haus. 13 Jahre später begann er mit der Herstellung von Konfektionskleidung. Obwohl Kritiker unkten, dass Herr Lacroix nicht verstehe, was Frauen wollten, arbeitete er weiter an seinen Designs und inspirierte viele Menschen.

#24 Jacquemus

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JACQUEMUS (@jacquemus) am Mär 27, 2019 um 12:15 PDT

Simon Porte Jacquemus wurde 1990 in einer kleinen Stadt in Frankreich als Sohn einer Bauernfamilie geboren. Als er 18 Jahre alt wurde, ging Simon nach Paris, wo er für einige Monate an der „École supérieure des arts et techniques de la mode (ESMOD)“ studierte. Zwei Jahre später, zu Ehren seiner kürzlich verstorbenen Mutter, kreierte er seine Marke „Jacquemus“. Dies war der Geburtsname seiner Mutter. In seinen Kleidern mag Jacquemus einfache Schnitte und saubere, aber originelle Designs, daher ist es nicht verwunderlich, dass er schnell zu einem Favoriten vieler Models und Prominenter wurde.

#25 John Galliano

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von John Galliano (@jgalliano) am Apr 28, 2017 um 7:56 PDT

Obwohl John als einer der größten britischen Designer gilt und sogar viermal zum „British Designer of the Year“ ernannt wurde, ist seine Karriere nach einem Skandal von 2011 den Bach runter gegangen. Anscheinend vertritt John antisemitische Ansichten und hatte keine Angst, sie an einem öffentlichen Ort auszudrücken, nachdem er ein oder zwei Gläser Wein getrunken hatte. Deshalb wurde sein eigenes Label im selben Jahr eingestampft – und er wurde von Christian Dior entlassen.

Welche dieser Designer findest du am besten? Sag‘ es uns in den Kommentaren!