Verworfene Drehbuch Handlungen Serien
Foto: Antonio Guillem/ Shutterstock

17 Serien, die mit dem ursprünglichen Drehbuch total verrückt geworden wären!

Was wäre, wenn die Geschichten in euren beliebtesten TV-Serien plötzlich ganz ausgehen würden, als ihr sie kennt? Wir haben 17 Handlungs-Twists von TV-Serien für euch gesammelt, die verworfen wurden, aber eigentlich auch cool gewesen wären:

#1 Die Drehbuchautoren von „Friends“ wollten ursprünglich, dass Monica und Joey das Hauptpaar in der Serie werden

Quelle: pinterest.com

Co-Produzent David Krane sagte, dass während des Castings der Darsteller von „Friends“ Monica und Joey das Hauptpaar in der Serie werden sollten, dass diese Idee aber verworfen wurde.

#2 Die 6. Staffel von „Friends“ sollte ursprünglich damit enden, das Elisabeth, die Freundin von Ross, schwanger ist


In der 7. Staffel von „Friends“ wäre es also viel um Elisabeths Schwangerschaft gegangen und der arme Ross hätte am Ende herausgefunden, dass das Kind nicht von ihm ist.

#3 In der frühen Phase der Drehbuchentwicklung von „Breaking Bad“ wollte der Autor Vince Gilligan Jesse Pinkman schon in der ersten Staffel sterben lassen

Quelle: pinterest.com
Gilligan wollte Jesse Pinkman ursprünglich schon in der 1. Staffel von einem Drogendealer erschießen lassen. Walt wäre dann voller Zorn durchgedreht und hätte aus Rache den Drogendealer entführt und gefoltert.

#4 Das ursprüngliche Drehbuch sah vor, Jack in der Serie „Lost“ schon in der ersten Staffel sterben zu lassen

Quelle: pinterest.com
Ursprünglich sollte Jack in der Serie „Lost“ schon in der ersten Staffel sterben, um den Zuschauern zu suggerieren, dass in der Serie niemand wirklich sicher ist. Kate hätte dann die Hauptrolle übernommen.

#5 In „Doctor Who“ sollte der 10. „Doctor“ in einem Weihnachts-Special auf JK Rowling treffen und die Harry Potter-Bücher wahr werden lassen

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com
Der ehemalige Produzent von „Doctor Who“ wollte ursprünglich ein Weihnachts-Special produzieren, in dem es einen Fehler in der Matrix gibt. Dadurch wären alle Harry Potter-Bücher wahr geworden und JK Rowling hätte einen Gastauftritt gehabt, um „Doctor Who“ zu helfen, die Bösewichte wieder unschädlich zu machen.

#6 In der Serie „Scrubs“ sollte der Hausmeister ursprünglich nur in JDs Fantasie existieren.

Quelle: pinterest.com
In einem Interview mit „NPR´s Fresh Air“ hatte der Erfinder der Serie „Scrubs“, Bill Lawrence, zugegeben, dass, wenn von der Serie nur 1 Staffel produziert worden wäre, der Hausmeister ausschließlich in JDs Fantasie existiert hätte. Deshalb redet der Hausmeister in der 1. Staffel nur mit JD und sonst niemandem.

#7 In der Serie „Parks and Recreation sollte es ursprünglich eine ganze Folge geben, in der Leslie und Ann miteinander streiten

Quelle: pinterest.com
Diese Folge hätte „Challenge Day“ (Tag der Herausforderung“) geheißen und hätte davon gehandelt, das Leslie und Ann an einem Selbstvertrauens-Seminar teilnehmen und sich am Ende des Tages am liebsten gegenseitig umgebracht hätten. Die Folge wurde dann doch umgeschrieben, weil die Fans Leslies und Anns pure Freundschaft so schätzen.

#8 Bei „Grey´s Anatomy“ hätte es beinahe eine Romanze zwischen Dr. Bailey und George gegeben

Quelle: pinterest.com
Laut der Erfinderin von „Grey´s Anatomy, Shonda Rhimes, sollten Dr. Bailey und George ursprünglich, während des Praktikums, eine „wilde aber seltsame“ sexuelle Beziehung haben.

#9 In den „Vampire Diaries“ sollte Klaus eigentlich schon am Ende der 3. Staffel sterben

Quelle: pinterest.com
In einem Interview mit „TVLine“ verriet die Erfinderin der Serie „Vampire Diaries“, Julie Plec, dass Klaus eigentlich schon am Ende der 3. Staffel hätte sterben sollen, um den Helden mal eine Pause zu gönnen, aber viele Fans der Serie hatten sich in den Schauspieler Joseph Morgan verliebt, also musste er doch bleiben.

#10 Nachdem Tara in „Buffy – Im Bann der Dämonen“ den Serientod gestorben war, gab es wegen der zahlreichen aufgebrachten Fans die Überlegung, sie mit Hilfe von Magie wieder zu Leben zu erwecken

Quelle: pinterest.com
In einem Interview mit „IGN“ sagte Whedon, dass er Tara eigentlich wieder zum Leben erwecken wollte, aber Amber Benson nicht daran interessiert war, wieder in der Serie mitzuspielen, weil sie gerade an anderen Projekten arbeitete.

#11 In der 6. Staffel von „Pretty little Liars“ wäre Alison beinahe anstelle von Charlotte gestorben


In einem Interview mit „The Hollywood Reporter“ sagte I. Marlene King, dass das Drehbuch ursprünglich vorgesehen hatte, Alison anstelle ihrer Schwester Charlotte sterben zu lassen. Die Idee wurde aber verworfen, weil das wohl für die Fans zu viel gewesen wäre.

#12 „Pretty little Liars“ sollte ursprünglich ein völlig anderes Ende haben:
Die Identität von A.D. sollte niemals preisgegeben werden

Quelle: pinterest.com
In einem Interview mit „Entertainment Tonight“ enthüllte Troian Bellisario, dass Toby eigentlich die einzige sein sollte, die die Identität von A.D. kennt. Die Drehbuchautoren fanden dann aber, dass sie die Zuschauer nicht im Ungewissen lassen sollten.

#13 In der 3. Staffel von „The Walking Dead“ sollte Carol eigentlich anstelle
von T-Dog sterben

Quelle: pinterest.com

Der Produzent und Special-Effekt Künstler Greg Nicotero behauptet, dass die Drehbuchautoren von „The Walking Dead“ mit der Idee gespielt hätten, Carol anstelle von T-Dog sterben zu lassen, weil sie nicht wussten, wie sie ihre Rolle weiterentwickeln sollten.

#14 In der 4. Staffel von „Veronica Mars“ würde Veronica für das FBI arbeiten

Quelle: pinterest.com

Im Jahr 2007 wurde ein 12-minütiger Trailer der 4. Staffel veröffentlicht, in dem Veronica Quantico verlässt und für das FBI in Los Angeles arbeitet.

#15 Der Erfinder der Serie „Parenthood“, Jason Katim, wollte ursprünglich eine ganze Szene lang zeigen, wie Amber dem Charakter von Scott Porter näher kommt

Katim sagte in einem Interview mit „TVGuide“, dass er in der letzten Staffel eigentlich eine Szene einbauen wollte, in der sich Amber und Scott in einem Park tief in die Augen schauen.

#16 In dem Pilotfilm von „Emergency Room“ sollte Carol eigentlich an einer Überdosis Drogen sterben

Quelle: pinterest.com
In einem Interview mit der „Late Night with Seth Meyers“-Show hat Julianna Margulies enthüllt, dass sie eigentlich schon in dem Pilotfilm sterben sollte, aber den Zuschauern der Testvorführung die Chemie zwischen ihr und George Clooney so gut gefallen hatte, dass sie weiterleben durfte.

#17 Connie Britton und Kyle Chandler aus der Serie „Friday Night Lights“ machten den Drehbuchautoren klar, dass sie keine Affäre haben wollten

Quelle: pinterest.com
In einem Interview mit „EW´s Binge Podcast“ hatte Connie Brighton gesagt, dass sie und Kyle den Autoren klar gemacht haben, dass sie nicht mitmachen würden, wenn sie laut Drehbuch einen Seitensprung haben sollten.

Welche Drehbücher sind deines Wissens noch geändert worden? Sag es uns in den Kommentaren!