Modesuenden 90er
Foto: Kseniia Perminova/ Shutterstock

14 Modesünden, die wir in den 90ern begangen haben!

Die 90er waren das Zeitalter der Mode-Extreme: Batik-Shirts, Techno-Look und bunte Haare wo man auch nur hinsah. Diverse Dekaden zugelich feierten in den 90ern ihr Comeback, und sogar „Flower Power“ durfte nicht fehlen. Wir haben uns die 15 schlimmsten Modesünden der 90er und frühen 2000er angeguckt – schon mal in die Ecke gehen und eine Runde schämen, bitte!

#1 Blauer Lidschatten

Quelle: pinterest.com
Egal, welche Augenfarbe du hattest – blauer Lidschatten musste einfach sein. Leider. Dass du aussahst wie Schlumpfine, die gegen eine Wand gelaufen war, war dir irgendwie ziemlich egal. Wie gut, dass du nicht mehr wie ein „Bravo“-Starschnitt rumläufst – oder etwa doch?

#2 Tattoo-Kettchen

Quelle: instagram.com
Diese Dinger mögen an Winona und Angelina heiß ausgesehen haben – hatten aber irgendwie nicht wirklich einen Sinn, oder?

#3 Buffalos

Quelle: pinterest.com
Wie oft bist du – dank fehlender Bodenhaftung – mit diesen Dingern hingefallen? Leider musstest du deine geliebten Buffalos jeden Tag weitertragen … wieder und wieder… Es hat sich ausgebüffelt!

#4 Converse

Quelle: pinterest.com
Hey – nichts gegen ein gutes, altes Paar Converse. Aber musste man da gleich die Namen sämtlicher Lieblingsbands und des neusten Schwarms (samt Spitznamen) draufkritzeln? Scheinbar schon …

#5 Strass

Quelle: instagram.com
Du magst zwar ausgesehen haben wie ein wandelnder Weihnachtsbaum, aber Strass musste irgendwie sein oder? Schäm‘ dich, du lebende Glitzerkugel! Sogar dein tragisches Nokia-Handy war mit Strass besetzt – du warst einfach eine wahre Freude für jeden Metalldetektor da draußen!

#6 Zöpfchen

Ok, wir wissen, warum du SO rumgelaufen bist – weil du ein „Määääädchen bist“. Na gut, aber diese Rastafari-Zöpfchen hättest du dir wirklich sparen können.

#7 Dunkles Make-Up

Quelle: pinterest.com
Schwarzer Lipliner, schwarzer Lippenstift, schwarzer Kajal – je dunkler der Look, desto besser. Trotzdem erinnerte diese Art des Make-Ups häufiger an Damen, die sich für einen Zehner an den Straßenrand stellen …

#8 Partnerlook

Quelle: imgflip.com
Warum nur, waaaaarum? Wir wissen doch, dass ihr euch gaaanz doch lieb habt, warum müsst ihr dann im Partnerlook rumlaufen? Scheinbar glaubt ihr das selbst nicht so ganz …

#9 Zahnschmuck

Quelle: pinterest.com
Über Strass hatten wir ja schon gesprochen, nicht wahr? Natürlich machte der Strass-Wahn auch nicht vor deinen Zähnen halt. Am liebsten hättest du wohl ausgesehen wie ein New Yorker Straßenrapper mit „Grillz“, stimmt’s?

#10 Igelfrisuren

Quelle: pinterest.com
Überleg’ einmal ganz genau – wie viele von den Jungs in deiner Klasse hatten einen „Igel“? Alle. Und das nicht als Pflegetier, sondern auf dem Kopf. Sah irgendwie ziemlich bedröppelt aus, oder?

#11 Kreuze

Quelle: pinterest.com
Nein, es war niemand gestorben und du warst auch nicht besonders katholisch – Kreuze mussten aber trotzdem irgendwie sein. Am besten in schwarz und einer Riesenausführung. Mit deinem dunklen Make-up dazu sahst du einfach aus die Morticia von der „Adams-Family“ – aber who cares? Damals zumindest.

#12 Blitzscheitel

Quelle: imgflip.com
Auch hier stellt sich die Frage nach dem „Warum“. Der Blitzscheitel brauchte Stunden, um richtig zu sitzen, du warst richtig pedantisch, wenn es darum ging, dein dünnes Haupthaar einzuteilen. Die Zeit hättest du ruhig einmal in deine Hausaufgaben investieren können …

#13 Bauchfrei

Quelle: imgur.com
Frei nach dem Motto „Wie so hat man einen Bauch, wenn man ihn nicht zeigen kann?“, war bauchfrei einfach der Look der Stunde. Je mehr Haut man generell zeigen konnte, desto besser – so der Irrglaube.

#14 Gürtelschnallen

Quelle: pinterest.com
Peinlich, peinlicher – Gürtelschnallen! Denn Gürtelschnallen waren mehr nur ein nötiges Modeaccessoire, sondern hatten auch andere unangenehme Zwecke: z.B. deinen Namen zu buchstabieren. Damit auch jeder weiß, wer du bist.

Welchen Trend aus den 90ern/2000ern findest du heute todpeinlich? Sag’s es uns in den Kommentaren.

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren