Peinliche Erinnerungen an die Kindheit
Foto: Koldunov/ Shutterstock

10 unglaublich peinliche Dinge, die uns hoffentlich nur als Kind passiert sind!

Hand aufs Herz – fast jeder von uns hatte einen in der Kindheit, der SO dermaßen peinlich ist, dass nicht mal der beste Freund oder die eigene Mutter davon weiß. Du dachtest, du würdest diese Peinlichkeit mit ins Grab nehmen – aber nein, dem war dann doch nicht ganz so. Denn scheinbar lassen diese „Wahrheiten“ so vielen Menschen keine Ruhe, bis sie sie schließlich doch ausplaudern. Das ist auch die beste Waffe gegen peinliche Erinnerungen: Sie einfach zu erzählen. Zum Beispiel im Internet.

Hier berichten 10 Webuser, welche Dinge aus der Kindheit ihnen bis heute noch die Schamesröte ins Gesicht treiben. Viel Spaß – und nicht lachen! Denn das ist fies – und du warst auch nicht besser…

#1 Pornostar in der Familie?

Quelle: giphy.com

„Ich war neun Jahre alt, als ich zufällig hörte, wie meine ältere Cousine sagte, dass sie Pornostar werden wollte. Ich wusste natürlich nicht, was das war. Als wir einmal mit ihr und ihren Eltern einkaufen waren, sah ich ein Nummernschild mit der Aufschrift ‚#1 Pornostar‘ und rief glücklich: ‚Schau‘ mal Anna, für dich!‘ in die Richtung meiner Cousine. Ihre Eltern waren entsetzt …“ – Jennifer

#2 Die Meerestoilette

Quelle: giphy.com

„In meiner frühen Kindheit, als ich etwa 5 Jahre alt war, schiss ich an einem überfüllten Strand und beobachtete entsetzt, wie der Scheißhaufen vom Wasser ans Land gespült wurde, sanft mit den Wellen ein- und ausrollend.“ – Mark

#3 Klettergerüst-Drama

Quelle: giphy.com

„Während ich auf dem Klettergerüst vor der Schule wartete, schiss ich mir in die Hosen. Ein anderes Kind schrie ‚jemand riecht nach Scheiße‘, also war meine logische Antwort: ‚Selber!‘ Ach ja, ich hatte eine weiße Hose an …“ -Christian

#4 Da hat jemand aber Dampf abgelassen

Quelle: giphy.com

„Nach der Pause ging es mit dem Physikunterricht weiter. Ich hatte mich gerade hingesetzt, merkte aber, dass ich einen Furz einhalten musste. ‚Halb so schlimm‘ dachte ich mir. Bis ich niesen musste und der Furz rausplatzte. Das Ganze war megapeinlich, weil mich alle anstarrten.“ – Laura

#5 Popel-Alarm

Quelle: giphy.com

„In der zehnten Klasse wollte ich mit einem Mädchen ausgehen. Ich hatte noch nie mit ihr gesprochen, gab ihr aber meine Nummer, mit der Bitte, mich anzurufen. Ich ging dann weg, und sah im Rückspiegel eines Autos, dass ich einen Riesenpopel aus der Nase hängen hatte. Natürlich hat sie nie angerufen …“ – Tarek

#6 Kleine Verwechslung

Quelle: giphy.com

„Als ich im Kindergarten wartete, um von meiner Mutter abgeholt zu werden, sah ich, wie sie sich langsam näherte. Ich schloss meine Augen und lief auf sie zu und umarmte sie. Dann öffnete ich meine Augen und sah zu meinem Entsetzen nicht meine Mutter, sondern eine andere Frau. Einer meiner Klassenkameraden schrie mich an, ich solle ‚aufhören, seine Mutter zu umarmen‘. Ich denke immer noch darüber nach.“ – Kerstin

#7 „Leichte“ Übelkeit

Quelle: giphy.com

„Eines morgens ging es mir im Schulbus nicht allzu gut. Kaum hatte ich das festgestellt, musste ich mich extrem übergeben. Der Typ neben mir schaute angeekelt zu. Meine Antwort: ‚Jetzt weißt du, was ich zum Frühstück hatte.‘ Er setzte sich angewidert weg.“ – Lisa

#8 Vatertausch

Quelle: giphy.com

„Mein Vater war fast taub. Ich wollte, dass er mir einen Schokoriegel kauft, und da ich dachte, dass er mich nicht hören würde, schrie ich ‚PAPA‘ und zerrte am Hemd des Mannes, den ich für meinen Vater hielt. Mit Betonung auf ‚hielt‘ – denn es war jemand ganz anderes, der nur wie mein Vater gekleidet war. Mein Vater stand weiter hinten … wie peinlich!“ – Emma

#9 Pinkelproblem

Quelle: giphy.com

„Als ich sieben oder acht Jahre alt war, übernachtete ich bei einem Freund. Ich musste spät in der Nacht auf die Toilette gehen, aber der Flur, der dorthin führte, war einfach zu gruselig. Mein Freund schlug vor, dann ich einfach in die Windeln seines kleinen Bruders pinkeln sollte – was ich dann auch tat. Seine Mutter erwischte mich, und um mich herum war es alles andere als trocken …“ -Stefan

#10 Komplimente sollte man annehmen

Quelle: giphy.com

„Ich wusste nicht, was das Wort ‚Pimmel‘ bedeutete. Als zwei Kinder im Bus sagten: ‚Wir haben gehört, dass du einen großen Schwanz hast‘, versuchte ich, cool zu sein und antwortete: ‚Ratet mal, was ich nicht habe!‘
Das war der Tag, an dem ich gelernt habe, nie so zu tun, als ob man etwas wüsste, wenn man es nicht tut.“ – Christopher

Hast du auch noch peinliche Erinnerungen an die Kindheit, die dich bis heute plagen? Dann sag‘ es uns in den Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren