Foto: Nigar Alizada/ Shutterstock

Was wurde eigentlich aus den Schauspielern von „Zahn um Zahn“?

Ok, zugegeben, so richtig zurückwünschen würde sich in Zeiten von Netflix und Co. wohl kaum einer das DDR-Fernsehen mit Serienhits wie „Zahn um Zahn“. Aber ein bisschen nostalgisch wird man doch, wenn man zufällig irgendwo mal wieder drüber stolpert, oder? Man fühlt sich sofort in seine Kindheit zurückversetzt, kann förmlich den Stoff der Couch spüren, auf der man mit seiner Familie gesessen und die TV-Evergreens geguckt hat.

„Zahn um Zahn“ war eine erfolgreiche Serie der 80er – ursprünglich nur auf sieben Folgen angelegt, wurden zwei weitere Staffeln gedreht, die zunächst um 20 Uhr im Ersten, später dann bei RTLPlus liefen.

Doch was macht die Besetzung von „Zahn um Zahn“ heute? Wir sagen es euch!

Dr. Alexander Wittkugel, gespielt von Alfred Struwe

Dr. Alexander Wittkugel war die Hauptfigur von „Zahn um Zahn“. Als temperamentvoller Zahnarzt, der zudem als Alleinerziehender mit Tochter Sabine alle Hände voll zu tun hatte, blieben kleinere und größere Katastrophen nicht aus. Darsteller Alfred Struwe war in der DDR ein gefragter Schauspieler, konnte allerdings nach dem Mauerfall nicht mehr Fuß fassen und wirkte nur noch in wenigen, kleinen TV-Produktionen mehr. Es verstarb 1997 im Alter von 70 Jahren.

Quelle: pinterest.com

„Häppchen“ (Victoria Happmeyer), gespielt von Helga Piur

„Häppchen“ war die loyale Sprechstundenhilfe von Dr. Wittkugel und musste oft genug hinter ihrem Boss aufräumen. Ihre Beziehung wird häufig auf harte Proben gestellt. Auch Helga Piur konnte nach der Einheit ihre Karriere nicht auf gesamtdeutschen Parkett fortsetzen. Es blieb bei zwei Fernsehserien Mitte der 90er. 2009 veröffentlichte sie ihr Buch „Ein Häppchen von mir“.

Quelle: flickr.com

Quelle: flickr.com

Dr. Oswald Baumann, gespielt von Günter Grabbert

Der beste Freund des unkonventionellen Dr. Wittkugel war Dr. Oswald Baumann, ein Tierarzt. Auch er half seinem Kumpel, ähnlich wie „Häppchen“, ein ums andere Mal aus dem Schlamassel. Günter Grabbert war in den 90ern und sogar in den 2000ern noch in einigen Krimis zu sehen, u.a. bei „Bella Block“ und im „Polizeiruf“. Er verstarb im Jahr 2010.

Sabine Wittkugel, gespielt von Kristiane Kupfer und Claudia Wenzel

Dr. Wittkugel zoffte sich auch gerne mal mit seiner fast erwachsenen Tochter Sabine. Die wurde gleich von zwei Schauspielerinnen verkörpert – in Staffel 1 von Kristiane Kupfer, späterhin dann von Claudia Wenzel. Kristiane Kupfer hat nach der Wende unter anderem im Kult-Trash „Abbuzze“ von „Badesalz“ mitgewirkt sowie in der TV-Serie „Hinter Gittern“; seit 2002 ist es jedoch still um die mittlerweile 58-Jährige geworden. Die gleichaltrige Claudia Wenzel war nach dem Mauerfall noch besser beschäftigt und wirkte in zahlreichen TV-Produktionen mit, insbesondere in diversen „SOKO“-Folgen. In der ARD-Serie „In aller Freundschaft“ ist sie seit 2008 als Vera Bader zu sehen. So sieht sie heute aus:

Quelle: pinterest.com

Kannst du dich noch an „Zahn um Zahn“ erinnern? Wie fandest du die Serie? Sag es uns auf Facebook!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren