Foto: JE-MTY/ Shutterstock

So sieht der „Gremlins“-Cast 36 Jahre später aus!

„Gremlins“ ist einer der 80er-Jahre Horrorfilme schlechthin. Der ganze Look steht stellvertretend für das Jahrzehnt – ebenso wie die bissige Ironie und der Humor insgesamt. Allerdings war der Film ein gehöriger Überraschungs-Hit. Das Budget betrug nur 11 Millionen Dollar, was man, mit Verlaub, der Produktion auch ansieht. An den Kinokassen jedoch spielte die Horror-Komödie satte 148 Millionen Dollar ein, und das allein in den USA!

36 Jahre sind seitdem vergangen – Grund genug, einmal zu sehen, was aus dem Cast von damals geworden ist. Das machen die Darsteller aus „Gremlins“ mittlerweile!

Zach Galligan als Billy Peltzer

Galligan war vor seinem Durchbruch mit „Gremlins“ bereits als TV-Schauspieler aktiv gewesen. So richtig in Fahrt kam seine Karriere dadurch nicht. Nach einigen Engagements in den 80ern etwa im Horror-Klamauk „Reise zurück in der Zeit“ ist er seit den 90ern nur noch vereinzelt in Fernseh-Produktionen zu sehen gewesen. Sein letztes Filmprojekt „Madness in the Method“ wurde 2019 abgedreht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von 📝🎥😆🎃 (@ctsflix) am Jun 7, 2019 um 8:27 PDT

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Ein Daniel (@dee_the_doink) am Mai 19, 2018 um 6:57 PDT

Phoebe Cates als Kate Beringer

Cates war zu dem Zeitpunkt, als sie die Rolle der Kate ergatterte, schon wegen ihres Parts in „Ich glaub’, ich steh’ im Wald“ ein Teenager-Idol in Amerika – die Komödie basierte auf einem Script von Cameron Crowe und war in den USA sehr erfolgreich. Nach einigen weiteren, wenn auch kleineren Rollen, hing sie 1994 die Schauspielerei weitestgehend an den Nagel. Sie ist seit 1989 mit Kevin Kline verheiratet.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von BRWC (@brwc) am Dez 6, 2017 um 5:07 PST

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @karlof.70 geteilter Beitrag am Apr 4, 2020 um 4:39 PDT

Hoyt Axton als Randall Peltzer

Als erfolgloser Erfinder war Billys Vater Randall Peltzer eine tolle Nebenfigur. Darsteller Hoyt Axton war bis dato in den USA eher als Singer/Songwriter bekannt gewesen. Auch in den nachfolgenden Jahren konzentrierte er sich, trotz sporadischer Filmengagements, auf die Musik. Axton verstarb im Jahr 1999.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Andrew Glazebrook (@glazy_uk) am Jul 30, 2019 um 3:49 PDT

Corey Feldman als Pete Fountaine

Feldman ist einer der großen Kinderstars der 80er gewesen, seine ganz großen Erfolge waren wenige Jahre nach „Gremlins“ Klassiker wie „Die Goonies“ oder „Stand By Me“. Seitdem hat Feldman in zahllosen Filmproduktionen mitgewirkt, zuletzt 2018 im Horror-Actioner „Corbin Nash“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Gremlins (@gremlinsmovie) am Jan 4, 2018 um 2:57 PST

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Corey Feldman (@cdogg22) am Jun 29, 2019 um 9:11 PDT

Howie Mandel als Gizmo

Nicht vorenthalten wollen wir euch die Stimme von Gizmo: Mit seinem Singsang drückte Howie Mandel dem niedlichen Wesen (und damit der Filmgeschichte) seinen Stempel auf. Damals war Mandel bereits ein erfolgreicher Comedian, in der Folge konzentrierte er sich aber auf Sprecher-Aufträge und ein wenig Schauspielerei.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Taken 🔒 (@mrsup3rman31) am Okt 10, 2019 um 3:30 PDT

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Howie Mandel (@howiemandel) am Apr 4, 2020 um 9:54 PDT

Haltet ihr „Gremlins“ auch für einen Filmklassiker? Sagt es uns in den FB-Kommentaren!