Girlpower 80er
Foto: Monica Melton/ Unsplash

Was du über die 80er-Girlpower nicht wusstest.

Frauen stehen seit Jahrzehnten im Mittelpunkt der Musik- und Filmbranche, aber in keinem Jahrzehnt gab es so viele einflussreiche und wegweisende Frauen wie in den 80er Jahren. Zwar wurde der Begriff „Girl Power“ erst Jahre später in den 90ern von den „Spice Girls“ geprägt, aber die folgenden Frauen legten die notwendigen Grundlagen als kraftvolle, inspirierende und manchmal auch kontroverse Heldinnen des Feminismus. Im Jahr 2018, dem Jahr der Frau, wollen wir einen Blick auf zehn Damen der 1980er Jahre werfen, die wirklich die Weichen für alle erfolgreichen Frauen, die danach kamen, gestellt haben. Los geht’s!

#1 Cindy Lauper wollte nur Spaß haben

Quelle: pinterest.com
1983 stärkte Cyndi Lauper Frauen auf der ganzen Welt mit der Hymne „Girls Just Want to Have Fun“. Der Song wurde weltweit ein Hit und ist regelmäßig auf den Listen der Top-100-Songs aller Zeiten vertreten. Das Lied betont, dass Frauen auch einfach mal nur Spaß haben wollen, eben nicht anders als Männer.

#2 She-Ra war ein besserer Held als He-Man

Quelle: pinterest.com
Es gibt keine besseren Charaktere aus dem Kinderfernsehen der 1980er Jahre als She-Ra und He-Man. Sie waren Zwillinge, die zu den stärksten Menschen im Universum wurden, nachdem sie ihre Schwerter in den Himmel gehoben und sich verwandelt hatten. Superhelden waren ja normal – aber eine Superheldin? Das war neu! She-Ra war nicht nur stark, sie hatte auch zusätzliche Kräfte, die He-Man nicht hatte. So konnte sie durch Telepathie mit Tieren kommunizieren. Außerdem hatte sie ihr „Schwert des Schutzes“, das sich in andere Objekte verwandeln konnte – und heilen konnte sie auch noch!

#3 Annie Lennox stellte weibliche Stereotypen in Frage

Quelle: pinterest.com
Die 1980er Jahre waren das Jahrzehnt des Power-Looks, doch Annie Lennox ging mit einem androgynen Look einen Schritt weiter. Mit ihren kurzen Haaren und ihren Geschlechtergrenzen sprengenden Anzügen war sie definitiv die treibende Kraft hinter den „Eurythmics“. Ihre starke Stimme passte zu ihrem Image und lieferte klassische Hits wie „Sweet Dreams (Are Made of This)“ im Jahr 1983.

#4 Auch die ehemalige Premiermininsterin Thatcher war eine feministische Heldin – aus Versehen!


Unabhängig von ihren politischen Ansichten war die Tatsache, dass das Vereinigte Königreich während der gesamten 80er Jahre eine weibliche Premierministerin hatte, ein gewaltiger Schritt nach vorne in Sachen Feminismus und Gleichberechtigung im Allgemeinen.

#5 „The Bangles“ and die „Go-Go’s“ haben bewiesen, dass eine Mädchenband Instrumente spielen kann

Quelle: pinterest.com
In den 1980er Jahren gab es zum ersten Mal erfolgreiche Frauenbands, die ihre eigenen Instrumente spielen konnten. Ja, diese Frauen waren nicht nur auf der Bühne, um zu singen und hübsch auszusehen, während die Männer die Instrumente hinter ihnen spielten. Diese Frauen spielten Gitarre, Bass und Schlagzeug, wie es jede männliche Band tat.

#6 Kylie Minogue war eine großartige Mechanikerin

Quelle: pinterest.com
1986 erschien Kylie Minogue erstmals in der Rolle der „Charlene Robinson“ in der beliebten australischen Seifenoper „Neighbours“. Charlene war ein temperamentvoller Wildfang, wurde später Mechanikerin und trug regelmäßig Overalls und breite Pullover – trotzdem sah sie immer noch toll aus! Kylie Minogues Darstellung von Charlene war vor allem bei Mädchen im Teenageralter beliebt, die Charlene als Vorbild sahen.

#7 In „California High School“ hatten die Mädchen das Sagen

Quelle: pinterest.com
In den 90er Jahren kam die legendäre TV-Serie „California High School“ auf unsere Bildschirme. Dabei ging es um sechs Teenager, die die ein oder andere schwere Erfahrung durchmachen musste. Die drei weiblichen Charaktere waren Kelly, ein sehr beliebtes Mädchen, Lisa, die als unerreichbar dargestellt wurde, und Jessie, die eine echte Feministin war: Unter keinen Umständen wollte sie „Baby“ oder „Süße“ genannt werden.

#8 Pat Benatar war die ultimative Rock-Ikone

Quelle: pinterest.com
Eine weitere Frau, die weibliche Stereotypen in der Musikindustrie in Frage stellte, war Pat Benatar. Leider wird Pat oft vergessen, obwohl sie eine sehr erfolgreicher Musikerin war. Pat Benatar erzielte Mitte der 80er Jahre mit Songs wie „We Belong“ und dem Superhit „Love is a Battlefield“ massive Erfolge. In dem dazugehörigen Video tanzt sie mit einer Gruppe von Frauen solidarisch gegen einen Mann, der ihre Freundin bedroht hat.

#9 Patrick Swayze hat sich für Frauen überall eingesetzt

Quelle: pinterest.com
Wie könnte man die beste Zeile aus „Dirty Dancing“ vergessen? Patrick Swayzes Charakter Johnny tritt für Baby (Jennifer Grey) ein und legt sich mit ihren Eltern an. Denn diese wollen ihre Tochter für ihre Beziehung zu Johnny bestrafen. Sie sagen ihr, dass sie in der Ecke der Halle sitzen bleiben soll und verbieten somit, weiter zu tanzen. Doch Johnny sieht das Ganze anders, führt sie auf die Bühne, um den letzten Tanz aufzuführen, und sagt mit fester Stimme: „Niemand stellt Baby in eine Ecke“. Gänsehaut!

Welche 80er-Heldin (und Helden) ist deine Favoritin? Sag‘ es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren