michael landon
Foto: Featureflash Photo Agency/Shutterstock

SO wurde Michael Landon zur Legende!

Er wird für immer einer DER Stars unserer Jugend bleiben: Michael Landon. Wir alle kannten und liebten ihn aus Serien wie „Bonanza“, „Unsere kleine Farm“ und „Ein Engel auf Erden“. 1991 ist er leider von uns gegangen – in unseren Herzen wird er aber immer weiterleben. Dieses Jahr, im Oktober 2017, wäre er 81 Jahre alt geworden. Hier könnt ihr noch einmal alles über ihn, seine Arbeit und sein Lebenswerk nachlesen.

Kindheit und Jugend

Michael Landon wurde am 31. Oktober 1936 in Forest Hills im New Yorker Stadtteil Queens geboren. Bei seiner Geburt hieß er noch Eugene Maurice Orowitz. Seine Eltern waren Eli Maurice Orowitz und Peggy O’Neal Orowitz. Sie hatten während Michaels gesamter Kindheit ein schwieriges Verhältnis zueinander. Als er vier Jahre alt war, zog die Familie nach Collingswood in New Jersey.

Quelle: pinterest.com

Er war sportlich begabt

Während seiner Zeit in der High School war Eugene sehr gut in Leichtathletik. Wegen seiner guten sportlichen Leistung bekam er ein Stipendium an der University of Southern California. Später musste er seinen Sport allerdings wegen einer Armverletzung aufgeben.

Quelle: pinterest.com

„Geburt“ des Namen Michael Landon

Da er wegen seiner Verletzung keinen Leistungssport mehr betreiben konnte, entschied er sich stattdessen dafür, einige kleinere Rollen im amerikanischen Fernsehen zu übernehmen. Er fand seinen Namen jedoch für einen Schauspieler ungeeignet und beschloss, ihn zu ändern. Im Telefonbuch von Los Angeles fand er den Namen „Michael Landon“ und ließ sich davon inspirieren.

Größere Rollen und Erfolge

Im Jahr 1957 bekam er seine erste große Rolle. Er spielte den Tony Rivers in dem Horrorfilm „Der Tod hat schwarze Krallen“. Ab 1959 spielte er dann 14 Jahre und 428 Folgen lang die Rolle des Little Joe in der beliebten Fernsehserie „Bonanza“. Später folgten außerdem die Erfolgsserien „Unsere kleine Farm“ und „Ein Engel auf Erden“.

Quelle: pinterest.com

Landon als Regisseur und Drehbuchautor

Später übernahm Michael Landon weitere Tätigkeiten abseits der Schauspielerei. In späten Folgen von „Bonanza“ schrieb er einige Drehbücher und übernahm die Regie. Am Set der Serie „Unsere kleine Farm“ arbeitete er als Darsteller, Produzent, Drehbuchautor und Regisseur. Auch „Ein Engel auf Erden“ entwickelte er selbst und arbeitete dafür mit NBC zusammen.

Quelle: pinterest.com

Die Geschichte hinter „Ein Engel auf Erden“

Michael Landon hatte die Idee zu der Serie, als eines seiner Kinder schwer krank wurde. Da der Schauspieler ein sehr gläubiger Mensch war, legte er ein Gelübde ab. Im Falle einer Heilung würde er eine Serie produzieren, die zeige, wozu Gott in der Lage sei. Einen ähnlich traurigen Grund hatte das Ende der Serie im Jahr 1989: Landons langjähriger Freund und Co-Darsteller Victor French starb an Lungenkrebs.

Quelle: pinterest.com

Privatleben

Der Schauspieler war dreimal verheiratet und hatte insgesamt neun Kinder. Im April 1991 wurde bei ihm Bauchspeicheldrüsenkrebs festgestellt, der später auf seine Leber übergriff. Am 1. Juli 1991 starb er im Alter von 54 Jahren.

Quelle: pinterest.com
Vermisst ihr Michael Landon auch so sehr? Teilt den Artikel doch mit euren Freunden, um die Erinnerungen an ihn nochmal aufleben zu lassen!