Drei Fragezeichen beste Folgen
Foto: Tiratus phaesuwan/ Shutterstock

„Die drei Fragezeichen“ – auch nach 50 Jahren noch der große Hit!

Wie schnell doch die Zeit vergeht, ist manchmal echt nicht zu glauben. Da ist man noch ein halbes Kind, hört „Die drei Fragezeichen“ zum Einschlafen und schon ist das ganze Ding 50 Jahre alt. Ja, es ist tatsächlich so – der erste Band der langen Serie, „Die drei Fragezeichen und das Gespensterschloss“, wurde 1968 in Deutschland veröffentlicht, sodass wahrscheinlich deine Eltern schon in den spannenden Genuss der Abenteuer um Justus Jonas, Peter Shaw und Bob Andrews kamen.

Jetzt wurde der 200. Roman veröffentlicht. Doch auch, wenn du jetzt nicht mehr in deinem Kinderbettchen liegst, kramst du hin und wieder ein „drei Fragezeichen“-Buch oder eine alte Kassette raus, oder? Der erste Band wurde übrigens schon 1964 veröffentlicht – und zwar in den USA. Geschrieben wurden die Romane von dem Autor Robert Arthur, der ein Bild von Alfred Hitchcock als Marketing-Gag verwendete. In den USA wurden „Die drei Fragezeichen“ schon 1991 eingestellt – ganz anders als hierzulande, wo die Serie Kultstatus genießt. Der Erfolg des Jugendkrimis liegt vor allem an den Hörspielen, die 1979 im deutschsprachigen Raum veröffentlicht wurden und die 80er- und 90er-Kinder sehr geprägt haben. Sie wurden gerne nachts gehört, wenn die Eltern schon schliefen und man einfach Lust hatte, sich wenig zu gruseln …

Noch größere Beliebtheit erhielten die drei Fragezeichen durch zahlreiche Theateraufführungen, die ein treues Publikum zwischen 18 und 80 anlocken und immer wieder für Furore sorgen. Jetzt, zum 50-jährigen Bestehen der Reieh, erscheint der neue Band „Feuriges Auge“, bei dem es sich um eine spannende Trilogie handelt, die auf die Folge „Fluch des Rubins“ anspielt. Als Kenner wirst du wissen, was wir meinen… Übrigens gibt es zum Jahrestag eine Ausstellung zum Kultroman mit dem Namen „Die sprechenden Bilder – Aiga Rasch und die drei Fragezeichen“ in Fulda. Die 2009 verstorbene Künstlerin Rasch hatte das Logo der Serie kreiert.

Hier die unserer Meinung nach fünf besten „Drei Fragezeichen“-Folgen im Check!

#1 „Der Superpapagei“

Quelle: pinterest.com
Hier gehen „die drei Fragezeichen“ einem Auftrag von Alfred Hitchcock nach, dessen Freund seinen Papagei Lucullus vermisst. Was sich dahinter verbirgt, können sich die jungen Detektive kaum vorstellen…

#2 „Stadt der Vampire“

Quelle: pinterest.com
Vampire sind scheinbar doch real – das müssen auch Justus, Peter und Bob einsehen, denn eine monströse Fledermaus macht sich über die Menschen in der kleinen Stadt Yonderwood her.

#3 „Die Rache der Samurai“

Quelle: pinterest.com
Auf dem „Shadow Stone“-Internat stimmt etwas nicht. Ein Schüler ist verschwunden, und die Schüler der Samurai-AG verhalten sich sehr auffällig. Die drei Jung-Detektive fangen an zu recherchieren und stoßen auf Unheimliches.

#4 „Der schreiende Nebel“

Quelle: pinterest.com
In dieser Folge werden „die drei Fragezeichen“ von einem alten Bekannten in South Dakota zu Hilfe gerufen. Ein eigenartiger Nebel bedeckt die Stadt – und nimmt die drei Jungs langsam in seine Fänge…

#5 „Das leere Grab“

Quelle: pinterest.com
Justus‘ Mutter, die vor langer Zeit verstorben war, wird auf einem neuen Foto gesehen. Haben Justus Eltern den schrecklichen Flugzeugabsturz von vor zehn Jahren doch überlebt? Justus bucht einen Flug nach Venezuela, dem Ort des Geschehens, und macht sie auf die Suche.

Bist du auch so ein großer „Drei Fragezeichen“-Fan? Was sind deiner Meinung nach die besten Folgen? Teile es uns in den Kommentaren mit!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren