Foto: Wittybear/ Shutterstock

DDR-Rocklegende: Das machen die „Puhdys“ heute!

Mit ihrem unverwechselbaren Sound und der coolen Attitüde waren die „Puhdys“ eine DER Rockbands, wenn nicht DIE Rockband der DDR. Doch auch nach der Wende ging der Erfolg der Musiker weiter, und auch im neuen, vereinten Deutschland waren ihnen hohe Charts-Positionen sicher.

Quelle: flickr.com

Leider löste sich die Musik-Kombo im Jahr 2016 endgültig auf. Du möchtest wissen, was aus den Mitgliedern der „Puhdys“ geworden ist? Dann lies weiter!

#1 Dieter „Maschine“ Birr

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dieter Maschine Birr (@dieter_maschine_birr) am Mai 20, 2020 um 10:07 PDT

Dieter Birr hat in seiner langen Karriere mehr als 250 Songs komponiert und brachte sich das Gitarrespielen autodidaktisch bei. Auf seinem Soloalbum aus dem Jahr 2014 waren unter anderem auch Jule Neigel und Wolfgang Niedecken von „BAP“ vertreten. Er ist weiterhin musikalisch aktiv und kann sich nicht über mangelndes Faninteresse beklagen …

#2 Dieter „Quaster“ Hertrampf

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dieter Quaster Hertrampf (@dieter_quaster_hertrampf) am Jun 10, 2020 um 8:43 PDT

Der in Berlin geborene Leadgitarrist und Sänger ist zum vierten Mal verheiratet und hat vier Kinder. Er lebt weiterhin in Berlin und war unter anderem Mithinhaber einer Diskothek. Er ist – zur Freude vieler Fans – weiterhin live zu sehen.

#3 Peter „Eingehängt“ Meyer

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von PETER EINGEHÄNGT MEYER (@eingehaengt) am Okt 25, 2019 um 4:31 PDT

Der ehemalige Keyboarder und Saxophonist der Band sorgt mit seinem musikalischen Projekt „Eingehängt“ auch heute noch für glühende Fan-Herzen!

#4 Klaus Scharfschwerdt

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von JeKa (@do.kaese) am Okt 14, 2017 um 2:37 PDT

Der Drummer, der zu „Puhdys“-Zeiten oft als bester Schlagzeuger der DDR ausgezeichnet wurde, sorgte für den kraftvollen Sound der Band. Er lebt heute ebenfalls in Berlin.

#5 Peter „Bimbo“ Rasym

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Oli Munz (Musicpage) (@oli.munz) am Sep 8, 2019 um 11:54 PDT

Der talentierte Bassist stieß erst im Jahr 1997 – als Ersatz für Henry Jeske – zu der Kultband. Der „Jungspund“ unter den Bandmitliedern ist immer wieder auf den Bühnen des Landes zu bewundern.

Warst oder bist auch du Fan der „Puhdys“? Sag‘ es uns in den Kommentaren!