Foto: Dovzhykov Andriy/ Shutterstock

7 Dinge, die nur echten „ThunderCats“-Fans aufgefallen sind!

Erinnerst du dich noch an die „ThunderCats“? Als Kinder haben wir ja im Allgemeinen nicht allzu sehr über die Cartoons nachgedacht, die wir uns freudig anschauten, und fanden es beispielsweise ganz normal, dass eine Gruppe grüner Großstadt-Schildkröten zu Superhelden werden („Teenage Mutant Hero Turtles“) oder ein Detektiv aus der Toilette kriecht (wie bei „Inspektor Gadget“).

So hat es uns auch nicht weiter gewundert, dass die „ThunderCats“ menschengroße Katzen waren, die aussahen wie Aliens – und eine böse ägyptische Mumie bekämpften. So komisch das heutzutage klingt – so eigenartig war das Gesamtkonzept der Sendung an sich.

Genau deswegen ist es Zeit für etwas Katzen-Nostalgie: Hier sind 7 Dinge, die an „ThunderCats“ wirklich komisch sind – zumindest aus Erwachsenen-Sicht. Auf die Plätze, fertig… los!

#1 „Leo“ war ein Kind in einem Erwachsenenkörper

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Call me Joe (@jucieso) am Mai 2, 2020 um 1:51 PDT

Er hat einen kräftigen Körperbau und schwingt gekonnt das „Schwert des Omen“, doch wenn man sich die Handlung der Eröffnungsepisode von „ThunderCats“ ansieht, wird klar, dass der erwachsene „Leo“ mental nicht ganz so stark ist: Als die Katzen der Zerstörung ihres Heimatplaneten „Thundara“ entkommen, wird aus einem jungen „Leo“ plötzlich ein muskelbepackter Erwachsener – ganz ohne Entwicklungsphase. Seine Handlungen sind auf jeden Fall selten vernünftig und durchdacht. Der Kater mag somit äußerlich gewachsen sein – innerlich jedoch scheinbar nicht.

#2 Die „ThunderCats“ wurden komplett nackt gezeigt

In einer besonders interessanten Szene, von der wir bezweifeln, dass man sie heutzutage in einer Kinderfernsehsendung zeigen dürfte, wurden die „beeindruckend gebauten“ Katzen nackt dargestellt, obwohl sie dabei aus irgendeinem Grund immer noch ihre Schuhe trugen. Müssen wir ja nicht verstehen…

#3 Eine Synchronsprecherin lieh allen weiblichen „ThunderCats“ ihre Stimme

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Treasure Chamber (@treasure_chamber) am Jan 24, 2020 um 11:00 PST

In der ersten „ThunderCats“-Staffel gab es nur sechs Synchronsprecher – doch diese leisteten so hervorragende Arbeit, dass man erst als Erwachsener merkt, dass einige der Katzen-Charaktere ein wenig ähnlich klingen. Das überschaubare Personal machte es nötig, dass die Schauspielerin Lynne Lipton die Stimme jeder einzelnen (!) weiblichen Figur übernahm.

#4 Das kleine, flauschige Tier hieß nicht „Schnuff“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Turtlemaniak (@tmntmaniak) am Sep 3, 2020 um 10:11 PDT

Wir wollen dir ja nicht deine Kindheit ruinieren, aber das flauschige Ding hieß eigentlich „Osbert“. Es gehörte lediglich zur Rasse der „Schnuffs“.

#5 Einige der „ThunderCats“-Figuren bringen heute richtig Geld

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ComicsParadise (@comidise) am Okt 28, 2020 um 11:19 PDT

Eine alte „Leo“-Figur kann teilweise bis zu 400 Euro einbringen! Schau am besten gleich einmal in deinem alten Kinderzimmerschrank nach, ob du noch die ein oder andere Figur findest…

#6 Die Katzenaliens kämpften gegen einen einzigen Erdenbewohner

Als Kinder hatten wir keine Ahnung, dass die Katzenaliens, nachdem sie von ihrem Heimatplaneten geflohen waren, auf einer futuristischen Version unseres Planeten landeten, der in der Serie den Namen „Dritte Erde“ trägt. Noch seltsamer ist es, herauszufinden, dass die ThunderCats wohl gegen den einzigen verbliebenen Menschen auf dem ganzen Planeten – „Mumm Ra“ – kämpften und sich dabei von Folge zu Folge abmühten.

#7 Man sollte einen Live-Action-Film mit den Katzen drehen!

Warum nicht? Mit Ryan Reynolds als „Leo“ und Scarlett Johansson als „Chateera“ würden wir uns den Streifen auf jeden Fall anschauen – denn einmal „ThunderCats“-Fan, immer „ThunderCats“-Fan! Hoffen wir einmal, dass uns Hollywoods Regisseure uns erhören.

Hast auch du früher gerne „ThunderCats“ geschaut? Welche Katze war dein Favorit? Sag es uns in den Kommentaren!