Modesünden 80er
Foto: Netfalls Remy Musser/ Shutterstock

20 Modesünden aus den 80er Jahren, die man heute wieder trägt!

Jede Generation hat ihre eigene Mode, doch der Stil der 80er Jahre war sehr speziell und markant – und bis heute sind viele ihrer Elemente in der Modewelt durch. Dabei galten Errungenschaften der 80er vormals eher als Modesünden!

Hier sind 20 modische Statements aus den 80er Jahren, die heute wieder modern sind:

#1 Schulterpolster

Die meistgesehene Silouette der 80er Jahre war vermutlich das Schulterpolster-Dreieck. Dazu ein paar große Ohrringe, einen fetten Gürtel – und fertig war das perfekte Outfit.

Quelle: imgflip.com

#2 Schweißbänder

Warum man in den 80er Jahren Schweißbänder als modisches Accessoire an den Armgelenken und direkt auf der Stirn getragen hat, auch wenn man gerade keinen Sport gemacht hat, verstehen wir bis heute nicht. Vielleicht musste man ja vom Tragen von Schulterpolstern und extra engen Leggings so viel schwitzen?

Quelle: imgflip.com

#3 Jacken von der Marke „Members Only“

„Members Only“–Jacken gab es in allen erdenklichen Farben. Besonders cool dazu: Eine Sonnenbrille. Gerne auch bei Nacht getragen.

Quelle: imgflip.com

#4 Acid Washed Denim Jeans

Es gibt vermutlich niemanden, der in den 80ies nicht mindestens eine Jeans mit dieser speziellen Waschung im Schrank hängen hatte. Acid Washed Denim Jeans trägt man auch heute wieder. Also, Mottenkugeln raus, vintage Jeans an!

Quelle: imgflip.com

#5 Stulpen

Es soll ja Menschen geben, die chronisch kalte Füße haben…Da machen Stulpen sicherlich Sinn. Oder bei einer Wanderung im tiefsten Winter. Oder beim professionellen Tanzen. Zum Aufwärmen. Naja, in den 80ern wollte halt jeder aussehen wie ein Tänzer. Am besten mit Stulpen in bananengelb oder pink. Why not?!

Quelle: imgflip.com

#6 Bügelbilder

Step 1: Kauf dir eine Jeansjacke.
Step 2: Suche dir ein cooles Motiv von deiner Lieblingsband oder Biermarke als Bügelbild aus – und bügele es auf deine Jacke.

Quelle: imgflip.com

#7 Hip-Bags

Auch heute, vor allem auf Festivals, sehr beliebt und gerne getragen: Die Hip-Bag. Auf jeden Fall praktisch für Kleingeld, Handy und Tabak. Aber wer darauf gekommen ist, eine Schultertasche um den Bauch zu tragen, wüssten wir schon gerne. Und warum?

Quelle: imgflip.com

#8 Anzüge mit pastellfarbenen Hemden und Krawatten

Inspiriert von der amerikanische Kultserie „Miami Vice“, trug der Mann von Welt Anzüge in weiß und mit pastellfarbenen Hemden und Krawatten dazu. Sah damals schon cool aus – und wer sich traut kann´s heute auch gut wieder tragen.

Quelle: imgflip.com

#9 Neon

Eine der Lieblingsfarben der 80er Jahre: Alles von Kopf bis Fuß in neon. So konnte man auf jeden Fall nicht übersehen werden. Kennt man heute eher von Hubschrauber-Fahrradfahrern in Form von Warnwesten. Ist auch besser so.

Quelle: imgflip.com

#10 Kaputte Jeans

Was damals nach einem skandalösen „Pennerlook“ aussah, ist heute ganz normal: Die „Destroyed Denim Jeans“, also, eine Jeans die an den Beinen aufgerissen ist. Ironischerweise ist die kaputte Markenjeans heutzutage teilweise teurer als das Modell ohne Löcher.

Quelle: imgflip.com

#11 Große Ohrringe aus Plastik

Farbige XXL-Ohrringe aus Plastik waren ein „Must wear“ in den 80er Jahren und wurden natürlich farblich immer auf das Outfit abgestimmt. Vielleicht kommt ja auch dieser Trend wieder. Wir werden es sehen.

Quelle: imgflip.com

#12 Schulterfreie Oberteile

Lässig etwas mehr Haut zeigen als sonst konnte man super mit den eigens dafür geschnittenen schulterfreien Oberteilen.

Quelle: imgflip.com

#13 Ballonhosen

Damals haben Musiker wie MC Hammer diese Art von Hosen getragen und berühmt gemacht. Heute begegnet man den „Ballonhosen“ eher vereinzelt auf Reisen durch Asien, wo junge Pseudohippies wegen der Hitze und der Moskitos besonders viel Luft untenrum brauchen.

Quelle: imgflip.com

#14 Geometrische Muster

Ein großartiges modisches Statement: Hemden mit geometrischen Musterprints. Egal ob bei Will aus „Der Prinz von Bel Air“ oder Joey aus „Full House“, das sah einfach cool aus – und ist heute ein „must have“ an jeder Hipster-Kleiderstange.

Quelle: imgflip.com

#15 Leggings mit Steg

Dieses Outfit ist super-typisch für die 80er: Spandex, Pastelltöne, Stulpen, Sportklamotten – und Leggings mit Steg. Letzteres sah einfach in jeder Kombination lustig aus – und hat sich, dem Himmel sei Dank, nicht bis heute durchgesetzt.

Quelle: imgflip.com

#16 Superkurze Sportbekleidung

Auch heute laufen Millionen Menschen täglich in Sportklamotten herum – auch wenn sie keinen Sport machen, sondern einfach nur Einkaufen gehen, oder sich mit ihren FreundInnen auf einen Kaffee treffen. Eine Leggings, ein paar gemütliche Sneaker und ein Kuschelpulli machen ja auch das perfekte Wohlfühloutfit. Damals war das wohl auch so… bloß dass die Outfits deutlich kürzer geschnitten waren. Frei nach dem Motto „Weniger ist mehr“.

Quelle: imgflip.com

#17 Tüll-Applikationen

Tüll-Applikationen haben aus unserer Sicht nur etwas an Ballerina Tutus zu suchen – und sonst nirgendwo. Denn sie ruinieren wirklich jedes Outfit durch ihr monströses Erscheinungsbild. Bis heute ein absolutes modisches „No Go“!

Quelle: imgflip.com

#18 Offener Hemdkragen

Lasst uns ehrlich sein: Wir alle waren insgeheim in Judd Nelson aus „Breakfast Club – Der Frühstücksclub“ verliebt. Und der offene Hemdkragen war sein Markenzeichen. Damals wohl außergewöhnlich sexy, heute ganz normal.

Quelle: imgflip.com

#19 Mom Jeans

Die Mom Jeans: Hohe Taille, zulaufendes Bein, knöchelfrei. Im Detail: Der Taillenbund reicht über den Bauchnabel, die Beine laufen karottig zusammen und sind unten oft umgekrempelt und die Gesäßtaschen sitzen etwas höher als bei der normalen Jeans. Kann gut aussehen – muss aber nicht. Auch heute sehr beliebt für einen lässigen Look.

Quelle: imgflip.com

#20 Pullover als Schulterwärmer

Ein Pullover als Schulterwärmer sieht immer etwas „möchtegern cool“ aus. Außer bei Seglern – und vielleicht wenn man im Sommer abends draußen sitzt, und es noch zu warm für einen Pullover ist, aber man trotzdem angenehm entspannte Schultern haben möchte.

Quelle: imgflip.com

Welche Modesünden der 80er Jahre habt ihr auch mitgemacht? Teilt eure Erinnerungen in den Kommentaren