Foto: Pressmaster/ Shutterstock

12 Lehrer, die ihren Job wohl ein klitzekleines wenig zu ernst nehmen!

Erinnerst du dich noch an die besonders strengen Lehrer aus deiner Schulzeit? Und wir meinen nicht die, die etwas lauter wurden, wenn nach einer Minute noch nicht Ruhe im Klassenraum eingekehrt war. Wir meinen jene Lehrer, die richtiggehend gemein sein konnten: Die Zettelchen, die ihr geschrieben habt, laut vor der Klasse vorgelesen haben. Bei denen sich Kinder tatsächlich in die Ecke stellen mussten, wenn sie „unartig“ waren. Und die mit offensichtlicher Freude schlechte Einzelnoten und miese Notenschnitte verkündet haben – bei denen man sogar den Eindruck hatte, sie hätten extra für diesen Anlass kleine Wutreden daheim vor dem Badezimmerspiegel einstudiert.

Klar, diese Lehrer waren übel, aber zum Glück waren die meisten von ihnen eher impulsiv. Wir haben einige Beispiele gesammelt von Lehrern, die dazu noch extrem organisiert und durchdacht sind. Stell dir mal vor, deine Pauker hätten so methodisch Abgucken bei Klassenarbeiten verhindert wie die folgenden Spezis? Wir hätten unsere Schulzeit wohl nicht überstanden…

Hier kommen 12 Lehrer, die ihren Job offenbar ein klitzekleines wenig zu ernst nehmen!

#1 Diese Anti-Spicker-Kartons

Quelle: pinterest.com

#2 Diese akrobatische Extremleistung im Auftrag des Guten und Wahren

Quelle: pinterest.com

#3 Diese Ingenieursleistung, vor der sicher auch die Schüler nur den Hut ziehen können

Quelle: pinterest.com

#4 Überwachung per Flugdrohne – warum nicht? (Weil’s echt krank ist)

Quelle: pinterest.com

#5 Das Pendant zu Scheuklappen für Pferde – da fühlt man sich doch sofort gewertschätzt

Quelle: pinterest.com

#6 Oder diese historische Methode, mit der man aussieht wie eine Figur aus „Pans Labyrinth“

Quelle: pinterest.com

#7 Hier nochmal eine Variation der allseits beliebten Pappkartons auf dem Kopf

#8 Eine modischere Variante der Scheuklappen – und sicher mega-bequem

Anti-cheating helmet inspired by Magneto

#9 Der Ku-Klux-Klan lässt grüßen… Im Ernst mal: Echt jetzt?!

#10 „Nein, nicht du sollst vor zur Tafel kommen – dein Handy!“

Quelle: pinterest.com

#11 Viiiiiiieeeeel Abstand (und vermutlich Angst vor Züchtigung)

Quelle: pinterest.com

#12 Diese völlig irre Form der Überwachung

Quelle: pinterest.com

Welche „Präventionsmethoden“ kennst du noch aus deiner Schulzeit? Sag es uns in den FB-Kommentaren!