Foto: 21 Phukao/ Shutterstock

Was wurde aus der Besetzung von „Spur der Steine“?

Die „Spur der Steine“ wurde 1966 in der DDR veröffentlicht und lief damals in einigen Kinos, bis der Film wegen „antisozialer Tendenzen“ verboten wurde. Er wurde nach dem Fall der Mauer 1989 wieder aufgeführt und 1990 auf in das Programm der „Berlinale“ aufgenommen. Die Handlung des Films ist schnell erzählt: Vorarbeiter Hanns Balla arbeitet auf der DDR-Großbaustelle Schkona und pfeift dabei auf die Regeln der Planwirtschaft. Bald tritt jedoch SED-Parteisekretär Horrath auf den Plan, und schafft es, Balla von seinen Ideen zu überzeugen. Die beiden Männer werden Freunde, doch verlieben sich in dieselbe Frau. Und das Drama nimmt seinen Lauf…

Natürlich fragt man sich, was nach so langer Zeit aus den damaligen Darstellern des sozialkritischen Films geworden ist – wir haben es für dich herausgefunden!

#1 Manfred Krug alias Hannes Balla

Quelle: pinterest.com

Manfred Krug dürfte auch vielen, die nicht in der DDR aufgewachsen sind, ein Begriff sein. Der Schauspieler, Sänger und Schriftsteller spielte unter anderem in der Serie „Auf Achse“ mit und wurde als „Liebling Kreuzberg“ unsterblich.

#2 Krystyna Stypułkowska alias Katharina Klee

Quelle: pinterest.com

Krystyna Stypułkowska ist eine polnische Schauspielerin, die eigentlich als Übersetzerin begonnen hatte. Nach „Die Spur der Steine“ versuchte sie sich als Theaterschauspielerin in Italien und wanderte später mit ihrem Ehemann in die USA aus.

#3 Eberhard Esche alias Werner Horrath

Quelle: pinterest.com

Eberhard Esche wurde 1933 geboren und wuchs in Leipzig auf. Er spiele allen voran am Theater, war aber auch in Filmen wie „Der Trinker“ oder „Einzug ins Paradies“ zu sehen. Er starb 2006 in Berlin.

#4 Johannes Wieke alias Hermann Jansen

Johannes Wieke war ein beliebter DDR-Schauspieler, der viel am Theater arbeitete, jedoch auch in Serie wie „Polizeiruf 110“ zu sehen war. Der 1913 geborene Darsteller starb 1982.

#5 Helga Göring alias Elli

Quelle: pinterest.com

Die 1922 geborene Helga war bis 1950 zumeist am Theater tätig, wurde dann jedoch für den Film entdeckt. Sie spielte in vielen Literaturverfilmungen mit und blieb auch nach der Wende eine gefragte Schauspielerin und Hörbuchsprecherin. Sie starb im Jahr 2010.

Bist du vielleicht in der DDR aufgewachsen und hast „Spur der Steine“ geschaut? Sag‘ es uns in den Kommentaren

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren