Foto: Andreas Merchel/ Shutterstock

Diese 10 DDR-Alben kannte wirklich jeder Ossi!

Wer als Wessi denkt, dass es in der DDR mit Musik eher „mau“ aussah, der irrt – zumindest, wenn man sich das Plattenlabel „Amiga“ anschaut. Die 1947 gegründete Plattenfirma veröffentlichte einen DDR Klassiker nach dem anderen und widmete sich dabei allen Sparten der „Populärmusik“ – ganz im Gegensatz zu anderen Plattenfirmen aus jener Zeit, die beispielsweise nur Klassik vermarkteten. Du möchtest wissen, welche Songs in der DDR so richtig für Stimmung sorgten? Hier die zehn beliebtesten Alben der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik auf einen Blick – und wundere dich nicht: Den ein – oder anderen Künstler wirst du auch kennen, wenn du nicht in Ostdeutschland aufgewachsen bist!

#1 Auf dem ersten Platz: Frank Schöbel – „Wir haben einen Weihnachtsbaum“ (mit Aurora Lacasa, Odette & Dominque)

#2 Auf Platz 2 wurde es mit den „Puhdys“ richtig rockig

#3 Mit „Der blaue Planet“ gelang „Karat“ ein Riesenhit

#4 Na, kennst erkennst du ihn? Karel Gott erzielte mit „Guten Abend, gute Laune“ einen tollen vierten Platz bei den Best-of-Platten der DDR

#5 Platz fünf ging an das „Orchester Jo Kurzweg“ mit „Leise rieselt der Schnee“

#6 Mit „Computerkarriere“ kamen die „Puhdys“ auf einen guten sechsten Platz

#7 Na, wer erinnert sich noch an Jürgen Hart mit „Hart auf Hart“? Hier der Song „Sachsenlied“ aus dem bekannten gleichnamigen Album des Musikers

#8 „Karat“ gehörten fast schon zum „Inventar“ der DDR-Charts von damals. Hier sind sie mit „Über Sieben Brücken“

#9 Der Song „Am Fenster“ von „City“ sollte auch vielen Wessis noch ein Begriff sein, oder?

#10 Gerade noch auf den letzten Platz der „DDR Top 10“ geschafft hat es Roland Neudert mit seinem Weihnachtsalbum „Weihnachten mit …“

Kennst du diese DDR-Alben? Hast du sie früher auch gehört? Sag‘ es uns in den Kommentaren!