Foto: Saveliev Dmytro/ Shutterstock

Schon als Kinder lernten wir: Eyeliner auflegen ist das Highlight beim Schminken!

Erinnert ihr euch daran, wie wir uns damals als Kinder immer heimlich geschminkt haben? Mama oder unsere liebsten Disney-Prinzessinnen waren die Vorbilder. Die Ergebnisse ließen allerdings immer etwas zu wünschen übrig. Kein Wunder, schließlich waren wir kaum groß genug, um uns selbst im Spiegel anzusehen! Das schmälerte nicht unsere Begeisterung. Ein bis zwei Kilo Puder aufzuspachteln, war noch relativ unproblematisch. Auch der rote Lippenstift ließ sich problemlos auftragen, auch wenn wir mit dem einen oder anderen Strich „über den Rand“ (sprich: die Lippen) malten.

Doch schließlich wartete die größte Herausforderung: Der Eyeliner! Es war einfach zu schwer, ihn aufzulegen. Schon damals wussten wir, dass Eyeliner aufbringen die Königsdisziplin beim Schminken ist. Glücklicherweise gibt es einige tolle Produkte, mit denen die Sache gut von der Hand geht. Ein paar Grundregeln muss man aber beachten.

Luis Wilker Perelo WilkerNet / Pixabay

Eyeliner auftragen: Die Technik macht’s (und eine ruhige Hand)

Egal, ob ihr auf Liquid-Liner, Gel oder Stift setzt, ihr solltet euch prinzipiell zunächst überlegen, welchen Effekt ihr erzielen wollt. Soll es ein dramatischer Wimpernaufschlag mit viel Glamour sein? Oder wollt ihr nur subtil eure Augen betonen?

Wenn ihr ans Werk geht, sitzt ihr am besten an einem Tisch, damit ihr die Ellbogen aufstützen und die Striche mit ruhiger Hand ziehen könnt. (Sonst sieht das Ergebnis am Ende wieder aus wie damals als Kind.) Grundiert zunächst das Augenlid mit einem Eyeliner, der heller ist, denn so hält der Strich letztlich länger. Um die Farbe aufzutragen, setzt ihr am besten kleine Punkte auf die Ränder der Wimpern. In einem zweiten Schritt könnt ihr diese verbinden.

blueberrykings111/ Pixabay

Das tut ihr, indem ihr den Liner in der Mitte des Wimpernkranzes ansetzt und nach Außen führt – wenn ihr den Strich weiter herauszieht, wird der Effekt dramatischer (Stichwort: Amy Winehouse). Schließlich noch von der Innenseite des Lids aus die restlichen Punkte mit dem Eyeliner verbinden, und schon habt ihr einen alltagstauglichen Look kreiert.

Bru-nO/ Pixabay

Wenn ihr noch auf der Suche nach dem „Liner fürs Leben“ seid, bietet der Shop MAKEUP einen tollen Überblick. Der Versand erfolgt nicht nur kostenlos ab einem Bestellwert von 29 Euro – ihr erhaltet auch kompetente Beratung bei allen Fragen rund um die breite Produktpalette, die insgesamt 2.000 Kosmetikmarken und 82.000 Artikel umfasst. Und wer sich darin schnell zurechtfinden möchte, der kann mit der Smartphone-Kamera und dem Beauty-Scanner im Shop in nur wenigen Sekunden das gewünschte Produkt finden. 1,5 Millionen Facebook-Abonnenten und über 500.000 Follower auf Instagram sollten euch davon überzeugen, den MAKEUP-Shop mal auszuprobieren.

Wie haltet ihr es beim Schminken? Subtil und fast unsichtbar oder plakativ und extrovertiert? Sagt es uns in den Kommentaren auf Facebook!